26.10.2010

[Review] Frost, Jeaniene - Nachtjägerin

Taschenbuch
Erschienen: 2010
Originaltitel: First Drop Of Crimson
Verlag: Penhaligon
Seiten: 396
ISBN: 978-3-7645-3067-9
Preis: 14,99 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren






Über die Autorin:

Jeaniene Frost lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in Florida. Obwohl sie selbst kein Vampir ist, legt sie Wert auf einen blassen Teint, trägt häufig schwarze Kleidung und geht sehr spät zu Bett. Obwohl sie keine Geister sehen kann, mag sie es, auf alten Friedhöfen spazieren zu gehen. Jeaniene liebt außerdem Poesie und Tiere, aber sie hasst es zu kochen. Zurzeit arbeitet sie an ihrem nächsten Roman. 


Klapptext:

Der Mann, den Denise MacGregor liebte, wurde von verbrecherischen Vampiren ermordert, sie selbst überlebte nur knapp. Seitdem ist ihr bewusst, dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern, Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen. Denise hoffte, nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben. Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten – auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise, einem Unsterblichen, der den Dämon vor Jahrhunderten betrogen hat. In ihrer Verzweiflung bittet Denise den überaus attraktiven Vampir Spade, ihr zu helfen. Gemeinsam gelingt es ihnen zwar, ihren Vorfahren aufzuspüren. Doch dieser weigert sich, seine Seele dem Dämon zu überantworten, um seine noch lebenden Nachfahren zu schützen. Jetzt bleibt Denise keine andere Wahl. Sie muss sich selbst dem Dämon stellen – allein… 


Inhalt:

An einem Silvesterabend vor über einem Jahr, den Denise mit ihrem Ehemann Randy, ihrer besten Freundin Cat und deren Lebensgefährten Bones verbracht hat, wurde ihre Ehemann von den Kreaturen der Nacht getötet. Seit diesem schrecklichen Abend wird sie von Schuldgefühlen und Alpträumen gleichermaßen geplagt und hat sich dazu entschlossen, der Welt der Vampire und anderer Geschöpfe – und somit auch ihrer besten Freundin Cat – den Rücken zu kehren. Doch seit dem Abend, den sie mit ihrem Cousin verbracht hat, der vor ihren Augen von einem Dämon getötet worden ist, braucht sie dringend Hilfe – und Cat ist leider nicht zu erreichen. Da der Dämon durch Zufall mitkriegt, dass Denise die Welt der Untoten kennt, nötigt er diese zu einem Handel, da er auf der Suche nach einem Vorfahr von Denise ist, der ihn betrogen hat. Den einzigen, den sie in ihrer Not erreichen kann, ist Spade, Bones bester Freund. Dieser erklärt sich glücklicherweise auch bereit Denise zu helfen, insbesondere, da er sich nicht nur zu ihr hingezogen fühlt, sondern auch die Merkmale deutlich sehen kann, die der Dämon ihr aufgezwungen hat, um sie zu zeichnen. 

Dass diese Merkmale allerdings ihre ganz eigenen Auswirkungen – insbesondere auf ihr Blut - haben, müssen die beiden ziemlich schnell erfahren, denn ihr Blut ist zu einer Art Droge für Vampire geworden und eine absolute Rarität. Auf ihrer Suche nach jemandem, der genau diese Drogen vertickt, stoßen sie auf einen gefährlichen Vampir, der Denise ihren Vorfahr gefangen hält… 

Können Spade und Denise Nathaniel retten und ihm den Dämon überführen? Welche Auswirkungen haben diese Male noch? Warum kann der Dämon Denise so einfach aufspüren?


Meinung: 

“Nachtjägerin” ist der erste Band in der Reihe der Night Huntress World-Reihe von Jeaniene Frost und erzählt die Geschichte von Spade und Denise, die ja die Leser der Reihe um Cat und Bones bereits bekannt sind. Soweit wie ich es bisher der Seite der Autorin entnehmen konnte, handelt es sich hierbei zwar um eine Reihe, erzählt aber die Geschichten unterschiedlicher Charaktere. 

[Review] Frost, Jeaniene - Der sanfte Hauch der Finsternis


Taschenbuch
Erschienen: 2010
Originaltitel: Destined For An Early Grave (Night Huntress 4)
Verlag: Blanvalet
Seiten: 380
ISBN: 978-3-442-37554-7
Preis: 8,95 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren





Über die Autorin:

Jeaniene Frost lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in Florida. Obwohl sie selbst kein Vampir ist, legt sie Wert auf einen blassen Teint, trägt häufig schwarze Kleidung und geht sehr spät zu Bett. Obwohl sie keine Geister sehen kann, mag sie es, auf alten Friedhöfen spazieren zu gehen. Jeaniene liebt außerdem Poesie und Tiere, aber sie hasst es zu kochen. Zurzeit arbeitet sie an ihrem nächsten Roman. 


Klapptext:

Seit sechs Jahren jagen die Halbvampirin Cat Crawfield und ihr untoter Geliebter Bones die Bösen. Sie haben einen mächtigen Meistervampir bekämpft und dabei ihre Hingabe zueinander mit einem Blutband besiegelt. Jetzt wird es endlich Zeit für einen Urlaub. Aber ihre Hoffnung auf eine perfekte Zeit in Paris, der Stadt der Liebe, wird zerschmettert, als Cat schreiend aus einem Alptraum erwacht. Sie hatte die Vision des Vampirs Gregor, der noch weit mächtiger ist als Bones – und den etwas mit Cats Vergangenheit verbindet, von dem sie selbst nichts wusste. 

Gregor ist davon überzeugt, dass Cat sein Eigentum ist, und er wird nicht ruhen, bis sie sich ihm hingibt. Ein schrecklicher Kampf entbrennt zwischen dem Vampir, den sie liebt, und dem, der sie in ihren Alpträumen heimsucht. Doch nur Cat selbst kann Gregors Macht über sie brechen. Sie muss alle Kraft zusammenziehen, über die sie verfügt, und wenn es sie das Leben kostet. Denn sie steht dem schlimmsten Blutsauger gegenüber, dem sie je begegnet ist. 


Hinweis: Der weitere Beitrag enthält möglicherweise Spoiler!


Inhalt:

Cat und Bones haben sich nach dem Kampf gegen die Meistervampirin, die sich mittels Magie versucht hat, ihr, Bones und Mencheres zu entledigen, eindeutig eine Erholungspause verdient und so packt Bones kurzerhand Cat ein und verreist mit ihr – und nirgends anders geht es hin als nach Paris, der Stadt der Liebe. Was allerdings weder Cat noch Bones ahnen ist, dass sie bereits erwartet werden. 

Ein Vampir namens Gregor, der der Traumräuber genannt wird, weil er Menschen direkt aus ihre Träume herausstehlen kann, ist der festen Überzeugung, dass Cat seine Frau ist und sie somit rechtmäßig ihm gehört und er das Recht hat Bones zu töten. Damit sind allerdings weder Cat noch Bones einverstanden und versuchen ihm mit allen Mitteln zu entkommen. Doch auf Dauer ist das Ganze nichts für Bones – besonders nachdem Cat sich entschlossen hatte, zu Gregor zu gehen. Bones ist sauer und packt kurz entschlossen seine Koffer, wirft ihr noch ein paar Beleidigungen an den Kopf und verlässt sie dann. Mit der ganzen Situation überfordert, entschließt sich Cat zu Vlad zu ziehen, um Abstand zu gewinnen und den Bildern, die laut Überwachungssatellit zeigen, dass Bones sich bereits anderweitig amüsiert, zu entfliehen. 

Wird sich Cat am Ende doch dazu entschließen und sich Gregor ergeben und ihn als ihren Ehemann akzeptieren, auch wenn sie sich nicht daran erinnern kann, ihn geheiratet zu haben? Kann sie Bones verzeihen? Oder wird sie sich nicht nur in Vlads Obhut, sondern auch in seine Arme begeben? 


Meinung:

Nach nicht allzu langem Warten können die Fans der Buchreihe um Cat und Bones nun endlich aufatmen, denn der vierte Band “Der sanfte Hauch der Finsternis” ist nun endlich auch bei uns zu haben. 

23.10.2010

Nachtrag zur [Review] Arkadien brennt von Kai Meyer

Da ich eine der Glücklichen bin, die glücklicherweise eine Ausgabe der ersten Auflage hat und somit dieses spezielle Goodie mit einem Code, damit man sich einen kurzen Vorab-Auszug aus dem dritten Band der Arkadien-Reihe ansehen und durchlesen kann, der leider bisher noch nicht betitelt ist, habe ich mich vor ein paar Minuten bei der Seite des Verlages umgesehen und besagten Code eingetippt und der Vorab-Auszug hat die Spannung und Vorfreude auf den dritten Band derart gesteigert, dass ich diesen am liebsten schon jetzt in Händen halten und lesen will.  

Und wie es aussieht, können wir wirklich mit einem spannenden dritten Band rechnen, der hoffentlich dem ersten und zweiten in Nichts nachstehen wird.

[Review] Meyer, Kai - Arkadien brennt (Arkadien #2)


Gebundene Ausgabe (mit Schutzumschlag)
Erschienen: 2010
Sprache: Deutsch
Verlag: Carlsen
Seiten: 399
ISBN: 978-3-551-58202-7
Preis: 19,90 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren






Über den Autor:

Kai Meyer, geboren 1969, hat fast fünfzig Romane geschrieben, viele spielen in Italien. Zwei seiner erfolgreichsten Bücher, “Die Fließende Königin” und “Die Alchemistin”, führen nach Venedig, “Die Vatikan-Verschwörung” nach Rom. Die meisten Mythen und Geheimnisse aber fand er auf Sizilien, dem Schauplatz der Arkadien Reihe um die Liebe zwischen Rosa und Alessandro. 


Klapptext:

Menschen, die sich in Raubtiere verwandeln. Blutfehden zwischen Mafiaclans. Die verbotene Liebe zu Alessandro… Rosa braucht dringend Abstand zu den Ereignissen auf Sizilien. Auf den Spuren ihres alten Lebens reist sie zurück nach New York. Aber auch dort kommt sie nicht zur Ruhe. Die mächtigen Stellvertreter der amerikanischen Clans machen Jagd auf sie. Dann findet Rosa beunruhigende Details über ihre Vergangenheit heraus. Und über ihren toten Vater. Aber warum spielt dabei immer wieder Alessandro eine Rolle? In Rosa keimt ein schrecklicher Verdacht… 


Hinweis: Der weitere Beitrag enthält möglicherweise Spoiler!


Inhalt:

Es ist nun schon einige Wochen her, dass Rosas Schwester Zoe und ihre Tante Florinda umgebracht worden sind und sie den Posten des capo des Alcantara-Clans übernommen hat. Da entschließt sie sich, um Abstand zu gewinnen und das Versprechen, was sie ihrer sterbenden Schwester – mehr über die Organisation TABULA herausfinden – gegeben hat, einzuhalten, nach New York zu reisen. Aber der einzige Anhaltspunkt ist ihr Vater und der ist ja bereits tot. Also bleibt ihr nur eine Möglichkeit – mit ihrer Mutter sprechen. Und was diese Rosa erzählt, erschüttert sie, denn alles was sie bisher geglaubt hatte, fällt in sich wie ein Kartenhaus – ihr Vater hatte, statt einfach nur nach Europa zu reisen, die Familie aus mysteriösen Gründen verlassen. Während ihres New York-Aufenthaltes erhält sie außerdem ein Video zugespielt von ihrem Anwalt Trevini von der Nacht, in der sie vergewaltigt worden war und was sie darauf entdeckt, erschüttert sie noch mehr – denn dieses Video wurde von einer vermeintlichen damaligen Freundin aufgenommen und zeigt etwas, das ihr Vertrauen in Alessandro ebenso ins Wanken bringt. Was steckt hinter TABULA? Was hat es mit den Statuen am Meeresgrund auf sich? Kann sie Alessandro wirklich 100 %ig vertrauen? Was verheimlicht er ihr? 


Meinung:

Endlich, endlich, endlich geht es nach langer Wartezeit in der Arkadien-Reihe mit “Arkadien brennt” von Kai Meyer in die zweite Runde um die Liebesgeschichte um Rosa und Alessandro und um es gleich vorweg zu sagen: Das Warten hat sich eindeutig gelohnt!!

Wieder einmal hat es Kai Meyer – wenn auch erst zum zweiten Mal – geschafft, mich mit seiner Erzählweise in den Bann zu ziehen, wenn meine Gesundheit derart gut mitgespielt hätte, hätte ich das Buch glatt in einem Zug durchgelesen. Aber ist ja nicht so schlimm, dann hab ich eben etwas länger was davon gehabt und das war wirklich großartig. Geschildert wird die Geschichte aus Rosas Sichtweise und spielt abwechselnd in New York und Sizilien.