[Review] Singh, Nalini - Engelskuss (Gilde der Jäger #1)

Taschenbuch
Altersempfehlung: ab 16 Jahre
Sprache: Deutsch
Erschienen: 2010
Seiten: 412
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-8025-8274-5
Preis: 9,95 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren





Über die Autorin:

Nalini Singh, auf den Fidschi-Inseln geboren, wuchs in Neuseeland auf. Nachdem sie als Rechtsanwältin und Lehrerin tätig war, begann sie 2003 mit dem Schreiben von Liebesromanen und feiert seither große internationale Erfolge. Engelskuss ist der erste Band ihrer neuen Romantic-Fantasy-Serie. 


Klapptext:

Elenas Welt wird von Engeln beherrscht. Sie stellen die Regeln auf und wachen über deren Einhaltung. Die Engel haben auch die Macht, Menschen, die nach Unsterblichkeit streben, in Vampire zu verwandeln. Als Gegenleistung dienen die Vampire ihrem Erschaffer einhundert Jahre. Doch nicht alle halten sich an die Vereinbarung, immer wieder gibt es Ausreißer, die den Vertrag brechen und fliehen. Die Abtrünnigen werden im Auftrag der Engel von Vampirjägern verfolgt. Zu dieser Gilde gehört auch Elena Deveraux. Sie hat eine besondere Gabe: Sie kann Vampire anhand ihres Geruchs aufspüren. Dieses Talent ist es, das den Erzengel Raphael, Herrscher von New York, vor dessen macht Menschen und Vampire gleichermaßen erzittern, auf Elena aufmerksam werden lässt. Er hat einen Auftrag für sie: Elena soll einem abtrünnigen Erzengel das Handwerk legen. Raphaels Arroganz und Unmenschlichkeit provozieren sie immer wieder, allerdings kann Elena den Reiz, den der attraktive Mann auf sie ausübt, nur schwer leugnen. Bei ihren Ermittlungen stößt die Jägerin auf eine Mordserie von unfassbarem Ausmaß, während sie gleichzeitig durch ihre eigene Leidenschaft gefährlich nahe an den Abgrund gerät. Denn auch wenn sie die Jagd auf den Mörder unbeschadet überstehen sollte, können Raphaels verführerische Berührungen sie das Leben kosten. Das Spiel der Erzengel fordert von den Sterblichen einen hohen Preis… 


Inhalt:

Elena ist Mitglied der Gilde der Jäger und eine geborene Jägerin mit einer ganz besonderen Gabe: Sie kann Vampire wittern und anhand ihres Geruchs auseinanderhalten. Aufgrund dieser speziellen Gabe wird der Erzengel Raphael, Herrscher von New York und berühmt wegen seiner unsäglichen Grausamkeit, auf sie aufmerksam und erteilt ihren einen Auftrag von höchster Wichtigkeit und erschreckendem Ausmaß. Elena soll entgegen allem, was sie kennt, einen Erzengel aufspüren, der der Blutgier verfallen ist und nunmehr eine Mordserie von unbeschreiblicher Grausamkeit über New York gebracht hat. Bei ihrer Jagd nach dem abtrünnigen Erzengel muss Elena jedoch widerwillig mit dem Erzengel zusammenarbeiten und legt sich – entgegen ihrem Selbsterhaltungstrieb – ständig mit ihm an, denn einerseits fasziniert er sie und andererseits stößt seine Grausamkeit und Kälte sie ab. Doch je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, desto gefährlicher wird das Spiel, was die beiden miteinander spielen… 

Können Raphael und Elena ihrer Anziehungskraft aufeinander wiederstehen? Wird Elena die Jagd auf den abtrünnigen Erzengel überleben oder dabei sterben? 


Meinung:

Erneut erschafft Nalini Singh mit “Engelskuss: Gilde der Jäger 1″ eine faszinierende und fesselnde Welt, in der Engel und Vampire zum täglichen Leben dazugehören wie Wasser und Brot. 

Entgegen dem, was ich bisher von der Autorin in ihrer Gestaltwandler-Reihe gewohnt war, erschreckte mich hier die unbeschreibliche Kälte und Präzision ihrer Beschreibungen und der Gebrauch von unzähliger Gewalt, die die Autorin in diese Welt einfließen lässt. Während die Gestaltwandler-Reihe nahezu “sanfte Umschreibungen” beinhaltet, ist die Welt der Engel, die in der Elena-Deveraux-Reihe beschrieben wird, “kalt und unmenschlich”, genau wie die Wesen, die sie bewohnen. 

Die Geschichte erzählt die Autorin abwechselnd aus der Perspektive von Elena und Raphael, wobei jedoch meistens aus der Perspektive von Elena die Geschehnisse beschrieben werden. 

Die Hauptfiguren wirkten anfänglich doch sehr kalt und gefühllos auf mich, was sich aber mit der Zeit geändert hat, da man als Leser nach und nach einen Blick hinter die Fassade der Protagonisten werfen konnte, sodass man gemerkt hat, dass diese auch tiefere Aspekte haben als man auf den ersten Blick ahnt. Auch die Nebencharaktere sind nicht zu verachten, insbesondere die anderen Erzengel, Elenas Freunde aus der Gilde und die Wächter, die Raphaels Leben schützen. 

Die Story an sich ist absolut spannend, fesselnd und faszinierend. Jeder der gerne einmal ein Buch von Nalini Singh lesen möchte, ist mit “Engelskuss” wirklich gut bedient. Allerdings möchte einmal die Anmerkung machen, dass aufgrund der beschriebenen Gewalttaten das Buch von mir ausnahmsweise eine Altersempfehlung ab 16 Jahre erhält. 


Bewertung:

Eine spannende, fesselnde und faszinierende Geschichte, die ich wirklich nur weiterempfehlen kann. 


Infos zur Reihe:
  1. Engelskuss (bereits erschienen)
  2. Engelszorn (bereits erschienen)

Kommentare