08.08.2011

[7 Days 7 Books] Tag 1




Guten Abend, ihr Lieben! 

Heute um Punkt Mitternacht startete die von Melanie von Books for all Eternity initiierte Aktion [7 Days 7 Books]. Um sorgenfrei in die Aktion starten zu können, hatte ich mich kurzer Hand dazu entschlossen noch mein bereits am Samstag angefangenes Buch, dem zweiten Band der Chicagoland Vampires, zu beenden. Allerdings hatte ich nach Mitternacht noch mehr als 200 Seiten vor mir, die zudem in recht kleiner Schrift publiziert wurden. Weswegen ich tapfer bis 04.12 h in der Frühe kämpfte und den Sieg davon trug, indem ich das Buch, welches als nicht gelesen für die Aktion bewertet wird, ausgelesen hatte. 

Ca. 4 Stunden später trat ich nach kurzem Schlaf den Kampf gegen meine Leseliste an und bezwang gegen 17.00 h heute Nachmittag mein erstes Buch, “Daddy-Long-Legs” von Jean Webster. Mein einziges englischsprachiges Buch mit den wenigstens Seiten (185) und glücklicherweise einer angenehmen und lesefreundlichen Schrift. Das Lesen ging daher wie von selbst. Die Geschichte an sich sowie deren Umsetzung ist zwar nichts Besonderes, wenn man jedoch bedenkt, in welcher Zeit das Buch entstanden ist und wie die Umstände seinerzeit waren, kann man schon verstehen, dass es sich als Klassiker durchsetze. Eine ausführliche Rezension wird es dazu nach Ende der Aktion geben.  
 
Nachdem ich das erste Buch gelesen hatte, gönnte ich mir eine kurze Pause und begann gegen 17.30 h mit dem zweiten Buch auf meiner Liste, “Dunkle Wasser” von Mary Jane Beaufrand. Bisher bin ich positiv überrascht. Ich hätte nie gedacht, dass mich die Geschichte so schnell gefangen nehmen könnte und schon habe ich ungefähr die Hälfte des Buches geschafft (kein Scherz! Ich bin auf Seite 107 von 261. Okay nicht die Hälfte, aber nah dran.) 
 
Und nein, ich habe bisher nicht nur den ganzen Tag gelesen. Ich war auch unterwegs und habe noch eine kleine Überraschung für meine Nichte zur Einschulung besorgt, mit meiner Mutter ein paar Besorgungen getätigt und frische Luft geschnuppert. Schließlich brauchen die Augen auch einmal ein wenig Entspannung und Abwechslung, sonst sieht man nur noch Buchstaben vor sich herschwimmen.  

Ich hoffe, dass alle Teilnehmer viel Spaß an der Aktion haben und das intensive Lesen genießen. Ich bin schon sehr auf eure Tagesberichte gespannt und werde später noch einmal eine kleine Blogrunde sehen, um eine Übersicht zu kriegen, wie bei euch der erste Tag so verlaufen ist. 
 
Bis dahin, viele liebe Grüße
Eure animasoul

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen