[7 Days 7 Books] Tag 4




Hallo, ihr Lieben! 
 
Kaum zu fassen, aber schon ist die Woche beinahe geschafft und auch [7 Days 7 Books] neigt sich dem Ende entgegen. Es ist bereits der vierte Tag und ich sitze gebannt über meinem sechsten Buch. Das wäre mir natürlich persönlich fast entgangen, hätte die liebe Lucina mich gestern nicht darauf angesprochen, dass ich doch bereits bei meinem fünften Buch angelangt bin, was ich allerdings auch schon ausgelesen habe.  
 
Heute Nacht um 0.30 h hatte ich leider erst “Talitha Running Horse” von Antje Babendererde ausgelesen, was mich nach wie vor gedanklich immer noch im Hinterkopf beschäftigt. Danach hatte ich dann gleich zur nächsten Lektüre gegriffen, um bereits einmal kurz reinzulesen. Mit einem breiten Grinsen musste ich dann alle Kraft aufbieten, damit ich das Buch “In Wahrheit wird viel mehr gelogen” von Kerstin Gier nach dem ersten Kapitel aus den Händen lege und nicht die Nacht durchmache. Aber gleich nach dem Aufstehen und Frühstücken ging es weiter, sodass ich gegen 14.00 h auch das Buch geschafft hatte. Es hat mich sehr gut unterhalten und ich musste einige Male wirklich lachen. Der Humor von Frau Gier, der immer wieder in kleinen amüsanten Dialogen durchscheint, hat ein wenig davon abgelenkt, dass das Buch eigentlich einen sehr ernsten Hintergrund hat: Trauerbewältigung. Meine Lieblingscharaktere neben der Protagonistin selbst waren der Apotheker (einfach goldig!), ihre Schwester Mimi sowie ihr Schwager Ronnie. Wirklich eine witzige Gesamtkomposition. 
 
Danach musste ich notgedrungen eine Bügel-Pause einlegen, schließlich habe ich am Wochenende ganz sicher keine Lust zu bügeln, weswegen ich das Ganze einfach mal als Lesepause eingeschoben hatte. Kurz vor 16.00 h kam ich dann ins Grübeln, was ich als Nächstes lesen möchte. “Viermal Paradies und zurück” und “Voll daneben” sind ja auf meiner festen Leseliste. Opitional hatte ich mir ja noch “Dragon Touch” und “Demon Lover” beiseite gelegt. Da ich allerdings bereits ziemlich ernsthafte Thematiken in meinen vorherigen Büchern hatte, hatte ich mal Lust auf reine Unterhaltung, Fantasy. Da stand ich nun und grübelte ”Dragon Touch” oder “Demon Lover”. Nach Ausloten durch Seitenzahlen ist es dann schließlich “Demon Lover”. Hat schließlich nur etwas über 300 Seiten und “Dragon Touch” war mit über 400 Seiten vorerst etwas zu wuchtig. Wird dann das Nächste werden, wenn ich meine momentane erotische Lektüre, die ich bereits bis über die Hälfte ausgelesen habe, endgültig beendet habe, in Angriff nehmen. Ich hoffe wirklich, dass sich die Atmosphäre in “Demon Lover” noch etwas aufhellt, sonst wird mir das Ganze eindeutig zu düster. Bisher sind auch Anspielungen auf gewisse Sachen da, die aber noch nicht konkret geäußert wurden. Bisher ist das Buch eher durchschnittlich, sodass die grobe Hoffnung besteht, dass es sich noch bessert. Ihr wisst ja, die Hoffnung stirbt zuletzt. ^^ 
 
So, das war’s dann für heute von mir. Bin gleich einmal gespannt, wie es bei euch ausschaut! 
 
Ganz liebe Grüße
Eure animasoul

Kommentare