Direkt zum Hauptbereich

[Crazy Reads] September 2011


Irgendwie ist auch dieser Monat unglaublich schnell vergangen und ich hab das Gefühl, in diesem Monat überhaupt nichts geschafft zu haben, was natürlich meine wenigen Posts für diesen Monat wahrscheinlich mehr als nur unterstreichen. 

Natürlich war ich nicht untätig und habe nebenbei einige Bewertungen geschrieben – per Hand -, die ich bisher noch nicht abgetippt habe, weil ich meine Computerzeit etwas runtergeschraubt habe, um meine Augen etwas zu entlasten. Gelesen habe ich daher auch gar nicht so viel. Mehr eBooks als richtige Bücher zwar, aber immerhin hab ich was gelesen. Richtige Bücher habe ich nur eins gelesen – und daran auch noch fast drei Wochen! *Asche über mein Haupt streu* 
 
Hier die Bücher, die ich in den ersten drei Septemberwochen gelesen habe: 
 
  1. Das Hexenbuch von Salem von Katherine Howe (497 Seiten)
  2. Dragon Fire von G.A. Aike (400 Seiten)
  3. Too Hot To Touch von Louisa Edwards (352 Seiten)
  4. Rubinroter Schatten von Jeaniene Frost (400 Seiten)
  5. Schärfer als Wasabi von Verena Rank (224 Seiten)
  6. Toyboy : Gefährlich heißes Spiel von Irina Meerling (196 Seiten)
  7. Sklavin des Wolfes von Louise Laurent (176 Seiten)
  8. Blood Dragon 1: Drachennacht von Kira Maeda (256 Seiten)
  9. Passions of a Wicked Earl by Lorraine Heath (384 Seiten) 

Insgesamt gesehen habe ich somit 2.885 Seiten im vergangenen Monat gelesen in den ersten drei Septemberwochen. In dieser Woche war ich bisher viel zu viel unterwegs und viel zu erschlagen, um überhaupt den Klappdeckel von “Pretties” umzuklappen, sodass ich davon bisher noch überhaupt keine einzige Seite gelesen habe und kein Statement zu abgeben kann. Also verbleibt es demnach auch bei meinen bisherigen 9 Büchern – 1 gedrucktes Werk und 8 in digitaler Form. 
 
Ein wirkliches Highlight war unter den Bücher nicht dabei, auch wenn mich persönlich “Dragon Fire” von G.A. Aiken, und somit die Geschichte von Keita und Ragnar überraschte und am Besten unterhielt. Ein Aiken, der mir mehr als nur Lachtränen bescherte. ^^ Da ”Dragon Fire” bisher nur als eBook erhältlich ist, gibt es die Rezension demnächst – per Hand vorgefertigt ist diese bereits. Die Taschenbuchausgabe erscheint allerdings erst im November. 
 
Ich hoffe wirklich, dass ich mir am Wochenende noch einige Bewertungen von der Seele schreiben kann und vielleicht auch noch schaffe abzutippen, wenn ich Lust dazu habe. Aber versprechen tu ich nix. Ich versuche es, sehe die ganze Sache allerdings entspannt.

Außerdem bin ich gespannt, was ihr so alle im vergangenen Monat gelesen habt. Wenn die entsprechenden Posts die Runde machen, werde ich selbstverständlich – wie jeden Monat – meine übliche Runde über eure Blogs drehen. ^^ 
 
Bis dahin,
Eure animasoul

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Crazy Reads] Februar 2012

Momentan bin ich irgendwie so beschäftigt, dass ich nicht wirklich zu irgendetwas komme. Seitdem ich beschlossen habe, mehr aus mir raus zu gehen, und auch vor die Tür, habe ich mich am Montag nach vier Handtüchern und einem Bademantel (= Saunabesuch) und dem lieben Hinweis von Soleil auf ihrem Blog dazu entschlossen, ganz spontan zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Deswegen bin ich ehrlich gesagt etwas beim Planen und Gucken etc. Alles was halt dazu gehört. Will ja schließlich den Tag, den ich dort verbringen werde, sinnvoll nutzen.
Leider haben meine besten Freundinnen keine Zeit, mich zu begleiten, wofür ich Verständnis habe. Auch das andererseits bekundete Interesse seitens meiner Schwester nützt leider nicht viel, da sie arbeiten muss. Bei mir klappt somit nur der Samstag. Ich hoffe, ich kleines scheues Reh werde den Tag unbeschadet überstehen. *bibber* 
Aber nun erst einmal zu meinen gelesenen Büchern im Februar. Mal ehrlich, haben wir echt schon wieder März? Ist echt schon fast d…