Direkt zum Hauptbereich

[Review] Handeland, Lori - Wolfsdunkel (Nightcreatures #7)

Taschenbuch
Erschienen: 2011
Originaltitel: Hidden Moon
Sprache: Deutsch
Seiten: 365
Verlag: Lyx
ISBN: 978-3-8025-8426-8
Preis: 9,99 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 





Über die Autorin:

Lori Handeland schreibt seit 1995 historische und zeitgenössische Liebesromane. Ihr erster Werwolf-Roman “Wolfskuss” wurde in den USA mit großer Begeisterung aufgenommen und mit dem RITA-Award ausgezeichnet. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Söhnen in Southern Wisconsin. 


Klapptext:

Nach einem schrecklichen Vorfall hat Claire Kennedy ihre Fernsehkarriere als Moderatorin in Atlanta aufgegeben und ist in ihre Heimatstadt Lake Bluff in Georgia zurückgekehrt. Hier übernimmt sie als Bürgermeisterin das Amt ihres Vaters, der vor Kurzem verstorben ist. Nun steht auch noch das alljährliche Vollmondfestival vor der Tür, und Claire möchte die ganze Angelegenheit so reibungslos wie möglich über die Bühne bringen. Doch Ärger scheint vorprogrammiert, als eine Gruppe des fahrenden Volks in Lake Bluff auftaucht, um während des Festivals aufzutreten. 

Die Kleinstadt ist in Aufruhr! Vor allem das Oberhaupt der Gruppe, der attraktive Malachi Cartwright, gibt sich äußerst geheimnisvoll – und übt auf Claire eine seltsame Anziehungskraft aus, auch wenn sie sich geschworen hat, keinen Mann mehr in ihr Leben zu lassen. Da ereignen sich einige mysteriöse Vorfälle: Ein Wolf treibt in der Stadt sein Unwesen und fällt scheinbar wahllos Unschuldige an. Als dann auch noch einige Menschen verschwinden, bietet Malachi Claire seine Hilfe an, doch sein Verhalten weckt Claires Argwohn. Kann sie dem attraktiven Fremden trauen? 

 

Meinung:

Die Werwolf-Reihe von Lori Handeland gehört zu einigen wenigen, die ich seit dem erten Band fest im Blick habe und über die provisorischen drei Bände hinaus weiter verfolge. Bisher hat mich jeder einzelne Band so gut unterhalten, dass ich mich stets auf den Nachfolgeband gefreut habe – und auch dieses Mal ist kein Ausnahme. 


Bei dem hier vorliegenden siebten Band handelt es sich um einen der selbstständigsten. Während jeder vorherige Band – dank des Jäger-Sucher-Aspekts – direkt oder indirekt auf den Vorgängerband aufbaute, ist dieser Punkt nahezu gar nicht vorhanden, sodass man mit “Wolfsdunkel” einen eigenständigen Band serviert bekommt. 

In bereits gewohntem Stil erzählt die Autorin die Geschichte von Claire, der Protagonistin, aus deren Perspektive. Trotz dieser gewohnten Erzählweise wirken die einzelnen Charaktere – trotz Sympathie – leicht oberflächlich und zweidimensional; ihnen fehlt einfach das gewisse Etwas, um sie lebendig erscheinen zu lassen. Auch bietet die Handlung an sich kaum Überraschungen oder Neues. Die Handlung ist kurz gesagt zu vorausschaubar, um wirklich für Fans der Reihe Spannung bereit zu halten. 
 
Allerdings hat die Autorin mit Claire Kennedy die erste nicht kämpfende, sondern “normale” Protagonistin geschaffen, die mit ganz alltäglichen Dingen zu kämpfen hat – und einer Vergangenheit, die stark an das Mitgefühl der Leser appelliert. 
 
Trotz kleinerer Mängel in der Umsetzung und im Charakterdesign, welches geringfügig mein Lesevergnügen beeinträchtigte, werde ich die Reihe weiterverfolgen, denn der nächste Band “Wolfsschatten” wird die Geschichte von Grace, der besten Freundin von Claire, erzählen, die bereits jetzt schon durch ihr etwas ungewöhnliches Verhalten meine Neugierde weckte. 

 

Bewertung:

Gute Unterhaltung gespickt mit einer Prise Humor, aber mehr leider nicht.


Infos zur Reihe:
  1. Wolfskuss
  2. Wolfsgesang
  3. Wolfsglut
  4. Wolfsfieber
  5. Wolfsbann
  6. Wolfspfade
  7. Wolfsdunkel
  8. Wolfsschatten (Dezember 2011)
  9. Wolfsfeuer (Juni 2012)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Crazy Reads] Februar 2012

Momentan bin ich irgendwie so beschäftigt, dass ich nicht wirklich zu irgendetwas komme. Seitdem ich beschlossen habe, mehr aus mir raus zu gehen, und auch vor die Tür, habe ich mich am Montag nach vier Handtüchern und einem Bademantel (= Saunabesuch) und dem lieben Hinweis von Soleil auf ihrem Blog dazu entschlossen, ganz spontan zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Deswegen bin ich ehrlich gesagt etwas beim Planen und Gucken etc. Alles was halt dazu gehört. Will ja schließlich den Tag, den ich dort verbringen werde, sinnvoll nutzen.
Leider haben meine besten Freundinnen keine Zeit, mich zu begleiten, wofür ich Verständnis habe. Auch das andererseits bekundete Interesse seitens meiner Schwester nützt leider nicht viel, da sie arbeiten muss. Bei mir klappt somit nur der Samstag. Ich hoffe, ich kleines scheues Reh werde den Tag unbeschadet überstehen. *bibber* 
Aber nun erst einmal zu meinen gelesenen Büchern im Februar. Mal ehrlich, haben wir echt schon wieder März? Ist echt schon fast d…