[Review] Cohn, Rachel/Levithan, David - Dash & Lily's Book of Dares


eBook
Format: Kindle Edition
Erschienen: 2010
Originaltitel: /
Sprache: Englisch
Seiten 260
Verlag: Knopf
eISBN: 978-0-375-89668-2
Preis: ca. 5,40 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren 




About the authors:

Rachel Cohn and David Levithan have written three books together. Their first, “Nick and Norah’s Infinite Playlist”, was made into a movie starring Michael Cera and Kat Dennings, directed by Peter Sollett. Their second, “Naomi & Ely’s No Kiss List”, was named a New York Public Library Book for the Teen Age. For their third book, “Dash & Lily’s Book of Dares”, David wrote Dash’s chapters and Rachel Lily’s. Although they did not pass the chapters back and forth in a red Moleskine notebook, they did email them to each other without planning anything out beforehand. That’s the way they work. 


Klapptext:

“I’ve left some clues for you.
If you want them, then turn the page.
If you don’t, put the book back on the shelf, please.”

Lily has left a red notebook full of challenges on a favorite bookstore shelf, waiting for just the right guy to come along and accept its dares. But is Dash that right guy? Or are Dash and Lily only destinated to trade dares, dreams and desires in the notebook they pass back and forth at locations across New York? Could their in-person selves possibly connect as well as their notebook versions? Or will they be a comic mismatch of disastrous proportions? 

 

Meinung:

“Dash & Lily’s Book of Dares” ist nicht nur gerade jetzt zur Weihnachtszeit ein wunderbar vorweihnachtlicher Genuss, sondern beinhaltet eine Story, die so schön, unterhaltsam, amüsant und mitreißend ist, dass man sie am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ich wollte nicht nur das Buch am liebsten gar nicht mehr aus legen, sondern ich wollte es gar nicht erst beenden, damit ich mich ein bisschen länger im weihnachtlich geschmückten New York mit Dash & Lily aufhalten konnte. Doch jede Geschichte findet irgendwann ihr Ende und das ist auch gut so. 


Rachel Cohn und David Levithan erzählen die Geschichte von Dash & Lily auf so mitreißende, gefühlvolle Art und Weise, dass man von der ersten Seite an von der sprachlichen Umsetzung vollkommen fasziniert ist. Die Erzählung ist so schön, dass sie mir geradezu unter die Haut ging, insbesondere die kleinen Wortspielereien waren sehr amüsant für mich mitzuerleben. Ich habe mit Dash und Lily mitgefiebert und mitgefühlt. Es war ein Leseerlebnis, was mir besonderes Vergnügen bereitet hat. 

Das Setting, welches wir gemeinsam mit Dash & Lily während der Weihnachtszeit erkunden, hat mir ausgesprochen gut gefallen bei dieser etwas ungewöhnlichen Schnitzeljagd und hätte, glaube ich, auch nicht besser gewählt sein können. Denn dadurch entstand eine verträumte und romantische Atmosphäre, die den Leser zum Träumen einlud. 
 
Neben dem verträumten Setting treffen wir mit Dash & Lily auf zwei jugendliche Teenager, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Dash ist kein Fan von Weihnachten seit der Ehescheidungsschlacht seiner Eltern und Lily liebt Weihnachten über alles. Auch so sind die beiden recht unterschiedlich. Lily ist eher schüchtern und zurückhaltend, hat wenig Freunde und Dash hat Freunde, genießt aber gerne einmal seine Einsamkeit. Als Dash Lilys Notizbuch findet, weiß er erst gar nicht, was er damit anfangen soll, erst als er anfängt den Anweisungen zu folgen, merkt er, dass er es hier mit einem anscheinend weiblichen Gegenüber zu tun hat, was ebenso wie er sich gerne in Büchern verliert. Die Liebe zur Literatur und zur Sprache scheinen die beiden auf ungeahnte Weise miteinander zu verbinden, sodass die beiden eine Notizbuchjagd über ganz New York beginnen und während dessen nicht nur ein wenig etwas über einander lernen, sondern auch noch über sich selbst. 
 
Unterstützt werden Dash & Lily von sehr liebenswerten und sympathischen Nebencharakteren, bei denen man sich das ein ums andere das Lachen einfach nicht verkneifen kann. Da wäre zum einen Dashs Freund Boomer, der etwas naive, aber sehr loyale und liebenswerte, Charakterzüge an den Tag legte und mir als Leser schnell sympathisch wurde. Auch Lily erhält tatkräftige Unterstützung von ihrer Familie – einer etwas verrückten, aber auch absolut großartigen Familie, die sie unterstützen wo sie nur können. Naja, solange ihr Großvater und ihre Eltern nix davon mitbekommen. Was nach dem Auftreten der – wie ich sie gerne nenne – Mütter-Mafia eher unmöglich gemacht worden ist und der Geschichte zwar ein paar humorvolle Szenerien einbrachte, aber das Geschehen insgesamt etwas surreal erschienen ließ. 
 
Einzig die letzten Szenen und das Ende an sich fand ich zum Gesamtkonzept der Story eher etwas unstimmig und wenig weihnachtlich, obwohl die Geschichte rund um Weihnachten spielt, denn Lilys und Dashs erstes persönliches Kennenlernen ist nicht das, was man sich als Leser vorgestellt hat und sicherlich auch nicht das, was sich die beiden Protagonisten selbst gewünscht hätten. Dash ist enttäuscht von Lily und Lily ist enttäuscht von sich selbst. Eine Situation, in der man sich als Leser fragt: Toll, und wie soll das jetzt weitergehen? Soll das jetzt in dieser unglücklichen Situation so weiterlaufen oder finden die beiden irgendeinen Weg zu einander, wenn auch nur einen freundschaftlichen? Aber das werde ich an dieser Stelle nicht verraten. Lest selbst und lasst euch in ein weihnachtiches New York entführen zu einer Schnitzeljagd der besonderen Art.

 

Bewertung:

“Dash & Lily’s Book of Dares” ist die wunderbare Geschichte zweier Jugendlicher, die sich auf ungewöhnliche Art und Weise kennenlernen, mit einem traumhaft weihnachtlichen Setting, das einen einfach zum Träumen einlädt.


Weitere Bücher des Autoren-Duos:
  1. Nick & Norah’s Infinite Playlist (dt. Ausgabe: Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht)
  2. Naomi & Ely’s No Kiss List (dt. Ausgabe: Naomi & Ely – Die Liebe, die Freundschaft und alles dazwischen) 


“Dash & Lily’s Book of Dares” ist bereits auf Deutsch unter dem Titel “Dash & Lily’s Winterwunder” erschienen.

Kommentare