Direkt zum Hauptbereich

[Review] Webster, Jean - Daddy-Long-Legs

Taschenbuch
Erschienen: 1895
Originaltitel: /
Sprache: Englisch
Seiten: 185
Verlag: Puffin Classics
ISBN: 0-14-037455-8
Preis: ca. 5,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren 





About the author:

Jean Webster was the pen name of Alice Jane Chandler Webster (1876-1916), who was born and lived most of her life in New York State. Perhaps it was in her blood that she would write one of the best-loved books of all time, because her great uncle was Mark Twain. Jean Webster had a privileged upbringing and graduated from Vassar College in 1901. Through making charity visits to the poor, she became convinced that well-off children could indeed succeed in life. This idea is developed with humor and style in Daddy-Long-Legs. 


Klapptext:

A trustee of the John Grier orphanage has offered to send Judy Abbott to college. The only requirements are that she must write to him every month, and that she can never know who he is. Judy’s life at college is a whirlwind of friends, classes, parties, and a growing friendship with the handsome Jervis Pendleton. With so much happening in her life, Judy can scarcly stop writing! 


Meinung:

Ich finde es immer wieder schön, einen zeitlosen Klassiker wie “Daddy-Long-Legs” zu lesen, der einen nicht einfach nur zeigt, wie anders das Leben vor ca. 100 Jahren war, als die Geschichte der Vollwaisen Judy publiziert wurde, sondern welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Gesellschaft sich herauskristallisieren. 


In dem vorliegenden Werk zeigt die Autorin, dass auch ein junger Mensch – in diesem Fall eine heranwachsende junge Frau – intelligent genug ist, einen höheren Bildungsabschluss zu erreichen, aber leider durch ihre persönliche, und somit auch finanzielle, Situation eingeschränkt ist. Auch heute noch gibt es ähnliche Vergleichsbeziehungen in unserer Gesellschaft. Viele Eltern haben nicht die Möglichkeiten, ihren Kindern meist zu der gewünschten Schulbildung zu verhelfen, weil trotz staatlicher Unterstützungen einfach die finanziellen Möglichkeiten nicht gegeben sind.

Aber die junge Protagonistin der Geschichte erhält dank einem anonymen Gönner die Möglichkeit, ein College – seinerzeit ein reines Frauencollege – zu besuchen mit der Auflage, ihm monatlich Bericht zu erstatten. Diese Briefe sind es, zeitweise unterstrichen mit kleinen kindlichen Zeichnungen, die die Geschichte von Judy, ihren Erfahrungen am College, ihren Freundinnen und ihren Semesterferien sowie ihren Traum, Autorin zu werden, erzählen. 

Anfänglich berichtet sie schüchtern über ihren Tagesablauf, ihre Unterrichtsfächer, ihre Noten und ihre Mitschülerinnen. Später werden die Dinge, die Judy ihrem Daddy-Long-Legs anvertraut persönlicher und wirken weniger schüchtern auf den Betrachter. Sogar über ihre Freundschaft zu Jervis Pendleton schreibt sie und darüber, wie sie ihn kennengelernt hat und, dass dieser ein Verwandter einer ihrer besten Freundinnen ist.

Auch, wenn mir persönlich die Briefe zu distanziert, emotionslos und gestellt erschienen, muss man schließlich bedenken, dass zur damaligen Zeit es sich nicht ziemte, frei von der Leber weg seine Gedanken und Gefühle zu offenbaren, sodass es mit großer Wahrscheinlichkeit auch nicht einfach war, die Geschichte von Judy und ihrem Daddy-Long-Legs in Briefform zu schildern, insbesondere den Moment, in dem Judy erkennt, wer ihr Daddy-Long-Legs in Wahrheit ist. 


Bewertung:

Ein zeitloser Kinder-/Jugendbuchklassiker, der nicht nur Rückblick in die Vergangenheit gewährt, sondern auch noch gesellschaftskritische Aspekte hervorhebt, die noch auf die Gegenwart übertragen werden können. 

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…