27.02.2012

[7 Days 7 Books] Tag 7

Och… leider nur noch gute 40 Minuten, dann ist die Aktion schon wieder vorbei. Aber bevor das geschieht, wollte ich nur noch einmal kurz ein Update über meinen heutigen Tag geben. 

Gestern Abend habe ich noch mit „Ghost Street“ angefangen, aber nach den ersten beiden Kapiteln sind mir vor Müdigkeit die Augen zu gefallen. Daher habe ich heute den Tag über weiter gelesen und befinde mich gerade auf den letzten Seiten. Denn entgegen meiner Erinnerung hat das Buch nicht nur etwas an die 230 Seiten, sondern glatte304 Seiten und ich hab bisher null Plan, wer der eigentliche Mörder ist. Vermutungen ja, aber ganz genau wissen, nein (obwohl ich auf Seite 287 bin!). Das Buch ist wirklich gut, der Schreibstil von Josh Ericson gefällt mir sehr gut. Sein anderes Buch („Winterkill“) steht bereits ganz weit oben auf meiner Wunschliste. Diese gruseligen Thriller mit Geistererscheinungen haben wirklich etwas. *rrrr* 

Eigentlich hätte ich das Buch bereits vor Stunden ausgelesen haben können, aber es kam ein Kinobesuch dazwischen… Geguckt wurde „Die Gefährten“. Ziemlich unrealistisch zeitweise, naja, eigentlich die ganze Zeit über. Ich frag mich immer noch wie mein Bruder meinen konnte, dieser Film wäre gut. Er ist emotional, er ist grausam, er ist ein Kriegsfilm – aber dennoch unrealistisch und unlogisch an manchen Stellen. Kurz und knapp: nicht mein Fall. Leider. Dabei ist das Pferd, welches neben seinem menschlichen Pendant den Protagonisten mimt, ein wunderschönes Tier. -.- 

Das war’s dann auch schon von mir. Da ich morgen arbeiten muss, wird ich jetzt noch die letzten Seiten meines fünften Buches lesen und mich dann ins Traumland begeben. 

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche.  

Liebe Grüße
animasoul 

P.S.:
Einen genauen Rückblick über die Aktion sowie meinen SuB-Zuwachs (*sich immer noch halb tot freu*) wird es im Laufe der nächsten Woche geben. Dann wird sich meine Lesezeit wieder weiter einschränken, da das liebe Renovieren weitergeht. T.T

25.02.2012

[7 Days 7 Books] Tag 6

Schon der vorletzte Tag unserer gemeinsamen Lesereise neigt sich dem Ende zu und ich sitze gerade über den letzten Seiten von „In the Companies of Vampires“ by Katie MacAlister. 

Ben und Fran haben sich in den fünf Jahren seit ihrem Kennenlernen verändert, haben sich weiterentwickelt und haben zeitweise eine Richtung eingeschlagen, die dafür sorgte, dass diese letzten Jahre auch getrennt verbracht haben und die gemeinsame Verbindung, die sie haben, noch nicht vollendet wurde. Interessanter Aspekt, der endlich einmal einer Progatonistin (wenn ich mich recht erinnere) auffällt, ist zu erproben, ob ihre Gefühle für ihren Seelengefährten ihre Gefühle sind oder Bestimmung. Von letzterem würde sie sich nicht leiten lassen, sondern ihren eigenen Weg gehen. Eine solche erwachsene Protagonistin – trotz ihrer 21 Jahre – gab es in dieser Variation in der Dark One Serie so noch nicht. Auch ist dieser Band der Reihe eher ernst und weniger verspielt als seine Vorgänger. Eine gelungene Abwechslung, die auch ihre Tücken hat. Aber dazu ein anderes Mal mehr. 
 
Neben dem Auslesen von meinem bisher vierten Buch, habe ich heute erst einmal in Ruhe ausgeschlafen und ein wenig die Seele baumeln. Nebenbei habe ich ein paar Bücher online geshoppt (Ich weiß, selbst auferlegtes Buchkaufverbot, aber ich hatte dafür einen Gutschein und der darf ja nicht alt werden oder in Vergessenheit geraten. ) und DVD’s geschaut. 

Eine kleine Online-Runde bei meinen lieben MitstreiterInnen konnte ich aufgrund meiner leicht zickigen (immer noch) Internetverbindung nicht ganz so drehen, wie ich gern gewollt hätte. Ich hoffe, das klappt morgen besser. Da werd ich hoffentlich früher aus den Federn kommen als heute. *hust* 
 
Jetzt werde ich mich aber in die letzten Seiten des MacAlister-Buches machen und die ersten Seiten von „Ghost Street“ von Josh Ericson erkunden. Bin gespannt. Mein erstes deutschsprachiges Buch diese Woche und glücklicherweise auch mit nur etwas über 230 Seiten schwer.  

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend. Genießt den morgigen Sonntag um Kraft zu tanken und vielleicht noch ein paar wunderbare Leseerfahrungen zu sammeln.  

Liebe Grüße
animasoul

24.02.2012

[7 Days 7 Books] Tag 5

Wochenende, endlich!!! Ich zweifel zwar ein wenig daran, dass ich viel zum Lesen kommen werde, aber ich werde es versuchen. Zunächst aber einmal zu meinem heutigen Tag.  

Entgegen meiner persönlichen gestrigen Vorgabe habe ich „Confessions of a Vampire’s Girlfriend“ nicht beenden können, sondern bin vorher vor Müdigkeit eingeschlafen. Vor wenigen Minuten habe ich es aber dennoch geschafft, mein drittes Buch auszulesen. Als nächstes werde ich „In the Company of Vampires“ von Katie MacAlister lesen. Ich bin gespannt, wie weit ich damit heute noch komme.  

„Confessions of a Vampire’s Girlfriend“ war eine interessante Umsetzung ihrer Dark Ones-Reihe für Jugendliche. Die Charaktere sympathisch, die Geschichte etwas ungewöhnlich, aber dennoch humorvoll. Ich bin sehr neugierig, wie Ben und Fran sich demgegenüber als „Erwachsene“ weiterentwickelt haben. Denn entgegen meiner persönlichen Erwartungen, ist Fran nicht die zickige Protagonistin, die ich erwartet habe, sondern eine sympathische junge Frau, die auf eigenen Beinen stehen will – ohne ständig von allen Seiten bevormundet zu werden. Ich mag Fran sehr und auch entgegen dem, was wir von den Dark Ones bereits kennen, versucht Ben sich ihr anzupassen und ihr gewisse Freiheiten zu lassen, auch wenn es entgegen seiner Erfahrung geht. 

Meine Blogrunde werde ich heute ausnahmsweise mal ausfallen lassen und auf morgen verschieben. Da ich heute ebenfalls zu platt bin und fürchte, über meine Tastatur einzuschlafen.  

Ich wünsche euch dennoch einen schönen (lesereichen) Abend. 

Liebe Grüße
animasoul

23.02.2012

[7 Days 7 Books] Tag 4

Unglaublich. Bereits der vierte Tag der Aktion neigt sich dem Ende zu und ich habe noch nicht einmal das vierte Buch angefangen. *seufz* 

Bisher lese ich immer noch „Confessions of a Vampire’s Girlfriend“ und habe die erste der beiden Geschichte beendet. Ich bin positiv angetan von der Geschichte um Fran und Ben – ganz besonders von Fran, die sich trotz ihres jungen Alters nicht unterbuttern lässt. Sehr sympathisch. Ich möchte heute gerne noch die zweite Vorgeschichte der beiden beginnen und auch beenden, damit ich mich auf die erwachsenen Variante ihrer Geschichte auf meinem eReader stürzen kann.  

Bei meiner derzeitigen Lektüre handelt es sich zwar um den Verbund zweier Bücher, die ursprünglich einmal getrennt publiziert wurden, aber nunmehr in einem zusammengefasst wurden. „Got Fangs?“ habe ich bereits gelesen. Die zweite Geschichte ist „Circus of the Darned“. Bin gespannt, wie die Geschichte ist. ^^ 

Trotzdessen es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt, sieht man die Funken nahezu zwischen Fran und Ben hin- und herspringen. Sehr unterhaltsam. Auch humortechnisch bietet die Vorgeschichte einiges und ich brenne daher unglaublich darauf, zu erfahren, wie es weitergeht. 

Da ich heute allerdings nachmittags unterwegs war, um noch etwas für eine Freundin zum Geburtstag zu besorgen und ein paar Pakete zum Verschicken vorzubereiten, bin ich nicht wirklich zum Lesen gekommen. Das möchte ich jetzt aber ganz fix nachholen.  

Ich bin gespannt, wie euer Lesetag war und was ihr alles gelesen habt. Ich hoffe, dass meine Internetverbindung heute wieder etwas netter zu mir sein (war sie gestern auch nicht, aber die Hoffnung stirbt stets zuletzt. ^^‘), damit ich mich ein wenig bei euch umsehen kann.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und viel Lesespaß. 

Liebe Grüße
animasoul

22.02.2012

[7 Days 7 Books] Tag 3

Hui, wo ist nur die Zeit hin? Schon haben wir sozusagen Bergfest und ich bin immer noch nicht durch mit meinem dritten Buch, was wohl daran liegt, dass ich Buch zwei erst vor zwei Stunden beendet. 

„0,4“ ist wirklich keine gewöhnliche Dystopie, bei der ich mir immer wieder dieselbe Frage stelle: Ist diese Dystopie wirklich für eine so junge Zielgruppe geeignet, auf die sie eigentlich gezielt ist? Viele Dinge sind eigentlich heutigen Jugendlichen eher unbekannt. Eine Zeit, in der Facebook & Co. noch nicht da waren bzw. so unbekannt, dass es eigentlich niemanden interessierte. Das Internet und seine Möglichkeiten waren zwar schon vorhanden, aber nicht in dem heutigen Maße. Erschreckend, wie schnell sich dieser Aspekt entwickelt hat und wie schnell er auch gesellschaftlich integriert wurde. Nicht nur aufgrund seiner Erzählweise ist dieser Roman wirklich ungewöhnlich und lesenswert, auch die Geschichte an sich ist faszinierend. Aber dazu werde ich euch nach der Aktion mit einer ausführlichen Beschreibung des Buches informieren. 

Jetzt habe ich bereits „Confessions of a Vampire’s Girlfriend“ von Katie Maxwell/MacAlister begonnen. Eigentlich enthält das Buch ja zusammengefasst zwei Bücher, die ursprünglich einmal getrennt veröffentlich wurden. Es sind die beiden (jugendlichen) Vorgeschichten zu dem momentan aktuell in Deutsch erschienen Werk der Dark Ones-Reihe („In der Gesellschaft von Vampiren“) und erzählt die Vorgeschichte von Ben und Fran. Es ist schön, angenehm und witzig. Hier wirkt es so, als hätte das Masse-Phantom noch nicht zugeschlagen. Die Charaktere wirken lebendig und liebevoll – auf den ersten Blick. Habe ja gerade erst gute 56 Seiten der insgesamt 348 Seiten gelesen. Bin gespannt wie die Geschichte weitergeht. Sicherlich werde ich dann auch noch das Buch – je nachdem wie weit ich heute komme – noch die Erwachsenenvariante von Ben und Fran einschieben. Ich mag die Dark Ones Reihe, bin aber aufgrund meiner letzten Erfahrungen mit Frau MacAlister etwas skeptischer ihren Werken gegenüber.  

So. Jetzt werde ich – wie jeden Abend – versuchen noch eine Blogrunde zu drehen. Das hat ja gestern nicht ganz so gut geklappt, wie ich es mir gewünscht habe, da meine I-Net-Verbindung sich zwischenzeitlich immer wieder verabschiedet hatte und ich dann die Nase voll hatte und den Rechner runtergefahren habe, um den ich mir übrigens gerade unglaubliche Sorgen machen. T.T 

Ich wünsche euch allen dennoch einen schönen (und lesereichen) Abend.  

Liebe Grüße
animasoul

21.02.2012

[7 Days 7 Books] Tag 2

Heute gibt es meinen Tagespost etwas früher als gestern, da ich mich gerne wieder in die Welt von Kyle Straker lesen will und auch noch die restlichen Seiten am heutigen Tage schaffen möchte. 

Wie ich ja gestern angekündigt habe, habe ich bereits gestern Abend mit „0,4“ von Mike Lancaster angefangen. Und das Wort, was die Geschichte von Kyle am ehesten für mich beschreibt, ist ‚strange‘. Keinesfalls ein schlechtes ‚strange‘, sondern ein wirklich positives. Ich bin ehrlich gesagt von der Geschichte an sich ein wenig geplättet und weiß noch nicht so recht, wie ich sie kategorisieren soll. Bisher habe ich gut die Hälfte geschafft, was vielleicht einer der Gründe dafür ist, warum ich es bisher nicht so gut einschätzen kann. Kyle’s Geschichte ist für mich persönlich ein Flashback. Ein Flashback zurück in eine Zeit, als CD’s noch rar waren, Kylie Minogue und Britney Spears regelmäßig in den Charts vertreten waren und die ersten Castingshows sowie die Teletubbies über die Bildschirme flimmerten – und eine Zeit, in der man noch MC’s nutzte, um Sachen aufzunehmen oder anzuhören. Ich weiß ehrlich gesagt nicht einmal, ob die jüngeren Generationen überhaupt noch MC’s und VHS’s kennen. Meine Nichten dürfte das schon gar nicht mehr kennen. Es ist erschreckend, wie schnell wie die Zeiten und Gesellschaften sich gewandelt haben. Unglaublich erschreckend und faszinierend zugleich. Der Autor schafft eine faszinierende Welt, wobei ich immer noch rätsele, wann genau die Geschichte spielt (Teletubbies, Britney Spears und die ersten Castingshows im Fernsehen… 2002/2003??). Außerdem äußert sich der Autor in der Geschichte selbst durch seine ständigen Randbemerkungen gesellschaftskritisch über den Gesellschaftswandel und den negativen Folgen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Kyle in der Ich-Form, die Kyle übrigens der Nachwelt auf MC’s hinterlassen hat. Da diese MC’s sozusagen für die Nachwelt erhalten wurden, nur überarbeitet und mit Editor-Anmerkungen versehen wurden, erleben wir also den Wandel einer Welt aus Sicht von Kyle, seinen Erinnerungen und Erlebnissen. Zwischendurch wird – wie erwähnt – die Geschichte durch Randbemerkungen und Erläuterungen des Editors ergänzt oder besser gesagt unterbrochen. Anfänglich haben mich diese Unterbrechungen in den Wahnsinn getrieben, da mich nicht nur diese, sondern auch das britische Englisch etwas störten. Ich weiß nicht warum, aber regelmäßig habe ich Probleme, vom amerikanischen Englisch ins britische Englisch zu wechseln. Wenn ich es einmal geschafft habe, ist es kein Problem, aber anfänglich tue ich mich immer schwer. Was einer der Gründe ist, warum ich das Buch bisher nicht beendet habe. Es war einfach schwer sich mit den Unterbrechungen und den sprachlichen Veränderungen einzufinden. Aber jetzt habe ich es geschafft und bin gespannt wie ein Flitzebogen, wie die Geschichte von Kyle weitergeht.  

Wenn ich den Lancaster durchhabe, brauche ich eindeutig leichtere Lektüre. Schon der Schroeder vom gestrigen Tage war keine einfache, sondern sehr emotionale Lesewahl und der Lancaster jetzt regt immer mehr zum Nachdenken an. Ständig driftet man ab und denkt über die Dinge nach, die einen gesellschaftlich schon seit einiger Zeit stören und man ist froh, auch ähnlich kritische Gedankengänge in dem Werk wiederzufinden, was einem zeigt, dass man manchmal eben doch nicht allein ist mit seinen Ansichten, so verquer sie auch sein mögen.  

Aber ich drifte schon wieder ab. Mein nächstes Buch wird eindeutig entspanntere Lektüre werden. Ich liebäugel schon mit „Confessions of a Vampire’s Girlfriend“ von Katie Maxwell (alias Katie MacAlister). ^^ 

Gleich werde ich noch einmal kurz über eure Blogs schauen und sehen, wie es euch so ergangen ist. Ich bin sooo gespannt. 

In diesem Sinne wünsche ich uns allen noch einen schönen und vorallem lesereichen Abend. 

Liebe Grüße
animasoul

20.02.2012

[7 Days 7 Books] Tag 1

*hibbel* 

Endlich ist es soweit, [7 Days 7 Books] ist heute in die dritte Runde gestartet und ich war so aufgekratzt, dass ich erst einmal hart daran gelesen habe, „Die Sturmjäger von Aradon 2: Magierlicht“ von Jenny-Mai Nuyen noch vor dem Aktionsstart zu Ende zu lesen. Ist mir auch gelungen, doch ich war so aufgekratzt, dass ich mich kurzfristig entschied, mir ein kleines eBook von Jill Shalvis runterzuladen und reingelesen habe. Das ‚Reinlesen‘ begann gestern Abend um 21:03 Uhr und hat aufgehört, als ich das eBook ausgelesen hatte, um 00:52 Uhr. Ehrlich, ich war so aufgekratzt, dass ich einfach nicht einschlafen konnte. Aber nachdem ich dann auch dieses Buch beendet hatte, was ich nicht für die Aktion zähle (da bin ich für mich selbst kleinlich; hab es schließlich vor Mitternacht angefangen!), entschloss ich mich doch für eine Ruhepause… naja, bis mein Wecker klingelte. 

Dann hieß, auf zur Arbeit. Während meiner Mittagspause habe ich immerhin mit meinem ersten Buch angefangen gehabt. „I heart you, You haunt me“ by Lisa Schroeder. Ein schönes Buch. Traurig. Mitreißend. Wunderschön. Kann man noch etwas anderes zu den in Versform geschriebenen Werken von Frau Schroeder sagen? Eigentlich nicht. Sie sind es wirklich Wert, dass man sich Zeit für sie nimmt; sie genießt und in bestimmten Momenten einfach den ‚Klang‘ der Worte genießt. Ich liebe es, wie die Autorin es immer wieder schafft, mit wenigen Worten eine so eindringliche, mitreißende und wunderschön traurige Geschichte zu erzählen. Schon auf den ersten Seiten habe ich mit Tränen kämpfen müssen, so schön ist die Geschichte. Begleitet von einem Schmerz des Verlustes, den man, wenn man bereits einen lieben Menschen verloren hat, gut nachempfinden kann und mit der Protagonistin einfach fühlt. Lebendig, trotz Traurigkeit, wirkt der Stil der Autorin. Getragen auf dieser Woge aus Trauer, Lebendigkeit und Liebe war es kein Wunder, dass ich die Geschichte von Ava tatsächlich noch heute beendet habe. Ich konnte auch nicht anders. Die Geschichte hat mich nicht losgelassen. Ich muss jetzt schon mit mir kämpfen, nicht den nächsten Schroeder aus meinem Regal zu ziehen, der noch ungelesen auf mich wartet, denn er steht nicht auf meiner Leseliste. -.- 

Mein nächstes Buch, was ich nachher noch anfangen werde, wird „0,4“ by Mike Lancaster sein. Ich bin gespannt. Auch wieder in Englisch. Die deutsche Ausgabe ist mir covertechnisch ehrlich gesagt zu hässlich. Und mit gut 270 Seiten eines der dünneren Bücher auf meiner Leseliste. Mal sehen, wie weit ich damit noch komme, bevor mich meine vorherige ruhelose Nacht einholt und mich der Schlaf überrennt.  

Doch bevor ich mich wieder ganz den geschriebenen Worten hingebe, werde ich noch eine kleine Blogrunde drehen und mal schauen, was sich so bei meinen Mitstreiter/innen am heutigen Tage so ergeben hat. ^^ 

Ich wünsche uns noch weiterhin viel Spaß und tolle Leseeindrücke. 

Liebe Grüße
Animasoul 

P.S.:
Die Teilnehmerliste wurde um einen weiteren Teilnehmer ergänzt.

19.02.2012

[SuB-Zuwachs] Oder doch eher Deko-Artikel? & Teilnehmerliste [7 Days 7 Books]


Es ist mal wieder soweit. Ein paar Neuzugänge haben mich erreicht, woran Irina größtenteils überhaupt nicht unschuldig ist (*zwinker*). 



Frozen (Cold Awakening #1) by Robin Wassermann


The Download was supposed to change the world. It was supposed to mean the end of aging, the end of death, the birth of a new humanity. But it wasn’t supposed to happen to someone like Lia Kahn. And it wasn’t supposed to ruin her life.

Lia knows she should be grateful that she didn’t die in the accident. The Download saved her, but it also changed her, forever. She can deal with being a freak. She can deal with the fear in her parent’s eyes and the way her boyfriend flinches at her touch. But she can’t deal with what she knows, deep down, every time she forces herself to look in the mirror. She’s not the same person she used to be.
Maybe she’s not even a person at all.
(Previously published as ‘Skinned’) 

Shattered (Cold Awakening #2) by Robin Wasserman


Before the accident, Lia Kahn was a lot of things happy, loved, human… alive. Now, six months after the crash that killed her, after being reborn, Lia has finally accepted her new reality. She is a machine, a mech, and she belongs with her own kind. It’s wild, carefree life, without rules and without fear. Because there’s nothing to fear when you have nothing left to lose.

But when a voice from her past cries out for revenge, everything changes. Lia is forced to choose between her old life and her new one. Between humans and mechs. Between sacrificing the girl she used to be and saving the boy she used to love.
Even if it means he’ll hate her forever.
(Previously published as ‘Crashed’) 

Torn (Cold Awakening #3) by Robin Wasserman


One year ago. Lia Kahn died. A few days later, she woke up.
She had a new body: mechanical, unfeeling, inhuman. She had a new family: mechs like her, who didn’t judge her for what she could not longer be. She had a new life, one that would last forever.

At least, it was supposed to. But now everything Lia thought she knew has turned out to be a lie: everyone she thought she loved has been stolen away. And someone is trying to get rid of the mechs, once and for all.
Lia will risk everything to save herself and the people she can’t live without. But not before facing one final truth: She can’t save everyone.
(Previously published as ‘Wired’)


Dann folgte noch: 

Du denkst, du weisst, wer ich bin von Em Bailey


 
Die Gerüchte über die Neue lassen Oliver zuerst völlig kalt. Nie im Leben würde eine Mörderin an ihrer spießigen Schule angenommen. Aber dann wird Miranda ausgerechnet von der Klassenprinzessin Katie auserkoren, den Platz an ihrer Seite einzunehmen. Diese Freundschaft hat etwas Unheimliches an sich. Man könnte fast meinen, die seltsame Neue würde von Katies Wesen Besitz ergreifen. Ist an dem ganzen Gerede doch etwas dran? Ist Miranda vielleicht wirklich eine Mörderin? 



 

Neben diesen wirklich ansehnlich gedruckten Neuzugängen gab es auch noch eine Reihe digitaler Neuzugänge, an denen Irina und Evi nicht gänzlich unschuldig sind. Mein Kindle/Rechner erfreut sich seit dieser Woche folgender Neuzugänge: 

  • Incommunicado by Michael Reimon
  • Fang des Tages von Kristan Higgins
  • Rückkehr an den Ort meiner Träume von Emilie Richards
  • Stadt, Mann, Kuss… von Susan Mallery
  • Der Kelch von Anavrin: Das Herz des Jägers von Lara Adrian (alias Tina St. John)
  • Das Geheimnis von Askir 1: Das Erste Horn von Richard Schwartz (gab es vor einiger Zeit als Kindle-Ausgabe zum Gratis-Download)  


So, das waren meine digitalen wie physischen Neuzugänge der letzten Zeit. Die Bücher, die ich bisher noch am sehnlichsten herbeisehne, habe es bisher leider nicht zu mir geschafft. Aber wer weiß…  

Teilnehmerliste für [7 Days 7 Books]


Bevor denn nun auch morgen [7 Days 7 Books] in die dritte Runde startet, wollte ich gerne noch einmal zur Übersicht eine Teilnehmerliste posten. Sollte ich versehentlich jemanden vergessen bzw. übersehen haben, wäre ich für einen kurzen Aufschrei dankbar.  

  1. Sarah O. von Sarahs Welt der Bücher
  2. Julia von Bücherwurm 2Punkt0
  3. Ami Li Misaki von Hybrid Library
  4. Kix von Kix’ Lesehöhle
  5. Binzi von Binzi’s Bücher
  6. Crini von All About Books
  7. Kate von BookLook
  8. Birthe von Windsprechern, Drachen und Intriganten
  9. Lucina von Lucina’s Bücherregal
  10. Jasmin von Colliding Worlds
  11. Neyasha von Vom Lesen und Schreiben
  12. Lene von Mein Lesesofa
  13. Mareike von Book-Challenges
  14. Hermia von Lese.Zeichen
  15. Corinna von Corinnas Bücherecke
  16. Punxie von Punxie’s Blog
  17. Sabrina von Sabrinas Buchwelt
  18. Mia von Buchzeilen
  19. Mareike von Seitengeraschel
  20. Sheerisan von Sherisans Bücheruniversum
  21. Ash von Kielfeder
  22. Sabine von Büchersüchtig
  23. Marv von Majowa
  24. Verena von Serendipity



Melli und ich freuen uns schon riesig auf Morgen und können den Start der Aktion kaum abwarten. Wir wünschen allen TeilnehmerInnen viel Spaß und Erfolg bei der Aktion.  


In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die neue Woche. 


Liebe Grüße
animasoul

15.02.2012

[7 Days 7 Books] Bücherwahl


Seit Samstag steht es nun offiziell fest, [7 Days 7 Books] findet in der Woche vom 20.02.2012 bis 26.02.2012 statt und um mich entsprechend darauf vorzubereiten (ist ja schließlich nicht mehr allzu lange hin), habe ich meinen SuB durchforstet – naja, soweit es eben geht, da ich momentan durch die Renovierungsarbeiten im Hause nur beschränkten Zugriff darauf habe. Natürlich sind auch prompt wieder einmal mehr Bücher auf meinen Auswahlstapel gewandert, als ich wahrscheinlich lesen werde können, aber man muss ja schließlich auch eine gewisse Auswahl haben.  

Nun aber hier zu meiner Bücherwahl: 

  1. Kyria & Reb 1: Bis ans Ende der Welt von Andrea Schacht
  2. Du denkst, du weisst, wer ich bin von Em Bailey
  3. Alterra 3: Krieg der Kinder von Maxime Chattam
  4. Julischatten von Antje Babendererde
  5. Ghost Street von Josh Ericson
  6. Sloppy Firsts by Megan McCafferty
  7. Confessions of a Vampire’s Girlfriend by Katie Maxwell
  8. Küss mich, Werwolf von Christine Warren
  9. Die Schöne und der Werwolf von Christine Warren
  10. Die Patin von Kerstin Gier
  11. Die Mütter-Mafia von Kerstin Gier
  12. Kiss of Night by Debbie Viguié
  13. I heart you, you haunt me by Lisa Schroeder
  14. 0,4 by Mike Lancaster
  15. Delirium by Lauren Oliver
  16. Arkadien fällt von Kai Meyer 

Zusätzlich zu meiner gedruckten Vorauswahl werden wahrscheinlich noch ein paar eBooks von meinem eReader zur Auswahl stehen. Ganz besonders stehen hier die Bücher von Shelley Laurenston (auch bekannt als G.A. Aiken) mit ihren Büchern der Pride Serie und Magnus Pack Serie bereit. Dazu werden sich dann bestimmt noch die ein oder zwei Bücher von Katie MacAlister gesellen, die sich dort noch befinden, und ‚Some Like It Hot‘ von Louisa Edwards. 

Da ich nächste Woche allerdings auch arbeiten muss, dürfte es schwierig sein, alle Bücher, die ich in meine Vorauswahl gestellt habe, tatsächlich zu lesen. Ich glaube, ich werde mich dieses Mal unglaublich glücklich schätzen können, wenn ich es überhaupt schaffe 7 Bücher zu lesen.^^‘ 

Aber noch viel neugieriger bin ich auf die Bücher, die sich alle Aktionsteilnehmer für die Aktion ausgesucht haben. Bei dem einen oder anderen bin ich bereits über sehr interessante und gemischte Lektüre gestolpert.  

In diesem Sinne wünsche ich uns allen viel Spaß und eine gute Zeit.  

Liebe Grüße
Eure animasoul 

P.S.:
Bei [7 Days 7 Books] geht es letztendlich nicht darum, wie viele Bücher jeder einzelne von uns gelesen hat, sondern, dass er/sie Spaß am Lesen hat und es genießt, einfach nur mal ein Buch nach dem anderen zur Hand zu nehmen. Zwar heißt es, 7 Bücher in 7 Tagen zu lesen, ist aber kein Zwang. Jede/r kann so viel (oder wenig) lesen wie er/sie möchte und auch schafft. Die Hauptsache ist – wie bereits gesagt – die Freude am Lesen. ^^

14.02.2012

[Review] Aiken, G.A. - Dragon Fire (Dragon Kin #4)

eBook
Format: Kindle Edition
Originaltitel: Last Dragon Standing
Erschienen: 2011
Sprache: Deutsch
Seiten: 512
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-95427-3
Preis: 8,49 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 





Über die Autorin:

G. A. Aiken lebt an der Westküste der USA und verbringt die meiste Zeit mit dem Schreiben und dem Versuch, ihren Hund daran zu hindern, sich von der Leine zu reißen. In den letzten Jahren hat sie mit ihrem Vollzeitjob als Leiterin einer Verlagsmarketingabteilung regelrecht jongliert, um in jeder Mittagspause, spät nachts und am Wochenende ihre Bücher zu verfassen. 


Klapptext:

Keita ist eine Drachin, die ihre Verehrer gern auf Schwanzeslänge Abstand hält. Bis Ragnar der Listige auftaucht, ein Warlord und Kriegsmagier der Nordländer, der absolut nicht an Keita interessiert ist. Er allein schafft es, Keita auf die Palme zu bringen. Von Stund an setzt die Drachin alles, aber auch wirklich alles daran, den attraktiven Blitzdrachen von ihren Qualitäten zu überzeugen – mit aufregenden Folgen… 


Meinung:

Während mir bei “Dragon Touch” etwas die lustigen Szenen und Dialoge fehlten sowie mich die ungewohnt häufigen Perspektivwechsel verwirrten, wurde ich dafür mit dem vierten Band der Dragon Kin-Serie positiv überrascht. Von Anfang wurden meine Lachmuskeln bis zum äußersten Punkt strapaziert. 

13.02.2012

[Review] Aiken, G.A. - Dragon Touch (Dragon Kin #3)

Taschenbuch
Erschienen: 2011
Originaltitel: What A Dragon Should Know
Sprache: Deutsch
Seiten: 506
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-26804-2
Preis: 9,95 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren






Über die Autorin:

G. A. Aiken lebt an der Westküste der USA und verbringt die meiste Zeit mit dem Schreiben und dem Versuch, ihren Hund daran zu hindern, sich von der Leine zu reißen. In den letzten Jahren hat sie mit ihrem Vollzeitjob als Leiterin einer Verlagsmarketingabteilung regelrecht jongliert, um in jeder Mittagspause, spät nachts und am Wochenende ihre Bücher zu verfassen. 


Klapptext:

Für jene, die er liebt, riskiert der Drachenwandler Gwenvael, der Schöne, sein Leben. Er reist in die Nordlande, um durch Verhandlungen mit einem berüchtigten Biest die Stellung seiner Drachenfamilie zu verbessern – und findet dabei durch Zufall seine große Liebe. Denn das berühmte und gefährliche Biest entpuppt sich als Mensch. Dagmar ist eiskalt, eine kleine Frau mit strengem Blick und völlig unempfindlich für den Charme des Drachen. Trotzdem setzt Gwenvael alles daran, den Eispanzer, den die eigentlich empfindsame Dagmar um sich herum aufgebaut hat, mit seinem Drachenfeuer zum Schmelzen zu bringen. Und er weiß genau, wie er eine Frau glücklich machen kann. Bald kochen die Gefühle der beiden über vor knisternder Erotik und Spannung. 


Meinung:

Wie auch schon die Vorgänger-Bände zu “Dragon Touch” fesselte mich auch dieser Band von der ersten Seite an, sog mich in die Geschichte des Drachen Gwenvael, den man ja schon aus den vorherigen Büchern als etwas verspielten und tollpatschigen, aber dennoch absolut liebenswerten Charakter kennenlernte, sowie sein passendes Äquivalent, die unbarmherzige Dagmar, auch genannt das Biest. 

12.02.2012

[7 Days 7 Books] Der Termin steht endlich fest

Seit einiger Zeit ist nun klar, dass auch in diesem Jahr die von Melanie von Books for all Eternity initiierte Aktion [7 Days 7 Books] an den Start gehen wird. Und wie beim letzten Mal hattet ihr auch dieses Mal die Möglichkeit, zwischen zwei Aktions-Terminen bis zum 10.02.2012 zu wählen. Nun steht das Ergebnis der Abstimmung fest. 

10.02.2012

[Review] Harrison, Thea - Dragon Bound (The Elder Races #1)


Taschenbuch
Erschienen: 2011
Originaltitel: /
Sprache: Englisch
Seiten: 312
Verlag: Berkley Sensation
ISBN: 978-0-425-24150-9
Preis: ca. 6,10 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren





About the author:

A debut author at the age of nineteen. Thea Harrison had sixteen romances published under another name before she took a break to collect a couple of graduate degrees and a grown child. She’s back with her debut paranormal, the first in the Novel of the Elder Races series. 

 

Klapptext (Buchrückseite):

Half human and half Wyr, Pia Giovanni spent her life keeping a low profile among the Wyrkind and avoiding the continuing conflict between them and their Dark Fae enemies. But after being blackmailed into stealing a coin from the hoard of a dragon, Pia finds herself targeted by one of the most powerful - and passionate - of the Elder Races. 

As the most feared and respected of the Wyrkind, Dragos Cuelebre cannot believe someone had the audacity to steal from him, much less succeed. And when he catches the thief, Dragos spares her life, claiming her as his own to further explore the desire they’ve ignited in each other. 

Pia knows she must repay Dragos for her trespass, but refuses to become his slave - although she cannot deny wanting him, body and soul… 


Meinung:

Der erste Band der Elder Races-Reihe, “Dragon Bound”, entführt seine Leser in eine faszinierende Welt, in der Menschen, Wyr (Gestaltwandler), Vampire, Feen und Elfen erkannt unter den Menschen leben. Auch menschliche Magier sind in dieser Welt zu Hause; respektiert sowie auch gefürchtet.