Direkt zum Hauptbereich

[Crazy Reads] Januar 2012

Bescheiden, so kann man ruhig sagen, bin ich das Lesejahr 2012 gestartet. Viel habe ich ja vom Januar nicht erhofft, aber so wenig, um ehrlich zu sein, auch wieder nicht. 

Ausgelesen…

  • Dragon Bound (The Elder Races 1) by Thea Harrison
  • Storm’s Heart (The Elder Races 2) by Thea Harrison
  • True Colors by Thea Harrison 

Da es sich bei ‘True Colors’ um eine Novelle/Kurzgeschichte eher nicht um ein Buch handelt, zähle ich es auch nicht zu den Büchern, sondern eher Kurzgeschichten und rechne insgesamt für Januar mit 2 ¼ Büchern. 

An gelesenen Seiten komme ich daher auf traurige 617 Seiten. Hierbei habe ich die Seiten der Kurzgeschichte nicht mitgerechnet, da ich hier eine Seitenzahlangabe nicht gefunden habe. Daher zähle ich nur die ersten beiden Bücher der Elder Races-Reihe. T.T 


Angelesen (immer noch)… *schnief*

Wie man sieht, habe ich es auch nicht geschafft meine bereits im Dezember angelesenen Bücher zu Ende zu lesen. Bei ‚Weihnachtsglanz – Ein Sack voller Geschichten‘ habe ich es allerdings geschafft, ein paar Prozente (auch bei dem eBook keine Seitenzahlangabe ausfindig zu machen) weggelesen. Leider nicht alle. Irgendwie finde ich das Gesamtkonzept dieser Anthologie etwas… fragwürdig bzw. wenig überzeugend – jedenfalls wenn man darauf hofft, in weihnachtliche Stimmung versetzt zu werden. 

Bei ‚Glut und Asche‘ bin ich nach wie vor über die geröstete Ratte nicht hinausgekommen und stecke immer noch auf Seite 2 fest. Traurig, aber wahr! 

Neues im meinem Bücherregal??

Eigentlich halte ich mich ganz gut mit meinen eigenen Vorgaben und ich muss gestehen, die Novelle ‚True Colors‘ ist zwar neu auf meinem eReader, aber da es sich hier nicht wirklich um ein Buch handelt, bin ich mal kulant zu mir selber und vergebe mir die bereits am selben Tag (innerhalb von 2 Stunden) ausgelesene Sünde. Außerdem brauchte ich mal Aufmunterung! 

Ansonsten gibt es wirklich gar nix für meinen SuB in diesem Monat. Gut, oder?? Der einzig wirklich freudige Punkt in diesem Monat. An dem Abarbeitungspunkt muss ich noch arbeiten, wenn ich mehr Zeit habe, kommt das auch wieder.  

Dystopien-Challenge??

Tja. Daran nehme ich nach wie vor teil und habe es auch in diesem Monat nicht geschafft, ein weiteres Buch zu lesen. Hab bisher also nach wie vor 4 der geforderten 12 Bücher gelesen. Aber die nächsten Dystopien hab ich schon fest im Blick. *hehe* 

Warum zur Hölle hab ich in diesem Monat so wenig gelesen??

Ha. Die Frage stell ich mir schon die ganze Zeit. Erklären kann ich das nur so, dass mich bereits Ende Dezember 2011 eine Leseunlust getroffen hatte, die bis Mitte Januar anhielt, währenddessen ich vollkommen in der Welt von Jane Austen versunken war. Hieran war eindeutig mein wunderbares Weihnachtsgeschenk der UK BBC-Produktion von ‚Pride & Prejudice‘ schuld. Colin Firth und Jennifer Ehle haben die beiden Protagonisten dieses Klassikers so toll dargestellt, dass ich die Serie einfach immerzu gucken könnte. 

Kurz darauf sind dann noch ‚Emma‘, ‚Sense & Sensibility‘ und ‚Persuasion‘ bei mir eingezogen. Und schon war es um mich geschehen. Und die Leseunlust wurde noch gefüttert, auch wenn ich große Lust bekam, die Austen-Werke zu lesen. Aber aufraffen konnte ich mich dazu leider nicht. Sonst sähe meine Statistik für diesen Monat wesentlich besser aus. *hust* 

Nachdem ich dann auch die Austen-Phase einigermaßen gut überlebt hatte, stand nebenher nicht nur Arbeitsstress meiner aufkommenden Leselust entgegen, sondern auch der kurzfristige Renovierungsentschluss meiner Familie. Also, bin ich momentan zum Renovieren (Tapete abkratzen, grundieren und Tapete anklatschen sowie Ein- und Ausräumen) verdonnert. Ganz nebenbei muss ich auch noch darum kämpfen, dass ich keine Lungenentzündung bekomme, denn während des Renovierens hat sich eines meiner Familienmitglieder eine Lungenentzündung zugezogen und ich muss jetzt der Dinge ausharren und hoffen, dass die Ansteckungszeit spurlos an mir vorbeizieht und meine leichte Erkältung sich nicht zu einer solchen bösen Lungenentzündung weiterentwickelt (oder gar schon eine solche ist). Im Übrigen huste ich nicht, sondern es hört sich nur so an.  

Was bringt der Februar?

Wahrscheinlich ähnlich traurige Aussichten. Wirklich große Hoffnungen hege ich nicht, da wir durch den gesundheitlichen Einschnitt etwas zurückgeworfen sind. Aber abwarten. 

Im Bücherregal wird dann voraussichtlich auch in diesem Monat nichts bei mir einziehen, es sei denn jemand hat mich lieb und schenkt mir was. *hehehehe* 

Das Einzige, worauf ich mich persönlich riesig freue ist Mellis Aktion [7 Days 7 Books]. Hierzu werde ich mich dann wieder freieisen und lesen bis der Arzt kommt. Aber vorher müssen die Abstimmungsergebnisse für die Wahltermine ausgewertet und der Termin bekannt gegeben werden. Bin gespannt welcher Termin es wird. Abstimmen könnt ihr – wer noch nicht hat – bei Melli oder hier bei mir bis zum 10.02.2012.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…