Direkt zum Hauptbereich

[Review] Aiken, G.A. - Dragon Touch (Dragon Kin #3)

Taschenbuch
Erschienen: 2011
Originaltitel: What A Dragon Should Know
Sprache: Deutsch
Seiten: 506
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-26804-2
Preis: 9,95 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren






Über die Autorin:

G. A. Aiken lebt an der Westküste der USA und verbringt die meiste Zeit mit dem Schreiben und dem Versuch, ihren Hund daran zu hindern, sich von der Leine zu reißen. In den letzten Jahren hat sie mit ihrem Vollzeitjob als Leiterin einer Verlagsmarketingabteilung regelrecht jongliert, um in jeder Mittagspause, spät nachts und am Wochenende ihre Bücher zu verfassen. 


Klapptext:

Für jene, die er liebt, riskiert der Drachenwandler Gwenvael, der Schöne, sein Leben. Er reist in die Nordlande, um durch Verhandlungen mit einem berüchtigten Biest die Stellung seiner Drachenfamilie zu verbessern – und findet dabei durch Zufall seine große Liebe. Denn das berühmte und gefährliche Biest entpuppt sich als Mensch. Dagmar ist eiskalt, eine kleine Frau mit strengem Blick und völlig unempfindlich für den Charme des Drachen. Trotzdem setzt Gwenvael alles daran, den Eispanzer, den die eigentlich empfindsame Dagmar um sich herum aufgebaut hat, mit seinem Drachenfeuer zum Schmelzen zu bringen. Und er weiß genau, wie er eine Frau glücklich machen kann. Bald kochen die Gefühle der beiden über vor knisternder Erotik und Spannung. 


Meinung:

Wie auch schon die Vorgänger-Bände zu “Dragon Touch” fesselte mich auch dieser Band von der ersten Seite an, sog mich in die Geschichte des Drachen Gwenvael, den man ja schon aus den vorherigen Büchern als etwas verspielten und tollpatschigen, aber dennoch absolut liebenswerten Charakter kennenlernte, sowie sein passendes Äquivalent, die unbarmherzige Dagmar, auch genannt das Biest. 

Ähnlich wie seine Vorgänger erzählt auch die Autorin wieder die Geschichte des vorliegenden Protagonistenpaares abwechselnd größtenteils aus deren Perspektive, allerdings auch zeitweise aus der Perspektive der anderen, vorherigen Protagonistenpaare, deren Geschichte mit “Dragon Touch” ebenso weiter erzählt wird wie die eigentliche Geschichte von Gwenvael und Dagmar. Wobei hier zu meiner persönlichen Enttäuschung durch den regen Perspektivwechsel die eigentliche Hauptgeschichte in den Hintergrund rückte. Gern hätte ich mehr von Gwenvael und Dagmar gelesen sowie ihren liebenswerten Neckereien. 

Faszinierend fand ich allerdings, dass man als Leser der Reihe hier einen komplett anderen Gwenvael erleben durfte. Zwar kam seine Fettnäpfchen-Art, seine Verspieltheit und leichte Sorglosigkeit, wie man sie bereits kannte, zur Geltung, allerdings erlebt man ebenso den Kämpfer, den Strategen und die Intelligenz Gwenvaels, die stets unter seiner humorvollen und unbekümmerten Fassade versteckt lagen. Also einen komplett facettenreichen, aber verspielten Protagonisten, der in Dagmar sein perfektes Gegenüber findet. Dagmar ist meist ernst, nachdenklich und ruhig – das komplette Gegenteil zu Gwenvael. Doch unter dieser steinernen Fassade verbirgt sich eine ebenso verspielte und manipulative Protagonistin wie ihr männliches Äquivalent. Einfach eine gute Kombination, die für jede Menge Lesespaß sorgte. 

Auch wenn ich an sich gern mehr Haupthandlung als Nebenkriegsgeschehen gehabt hätte, fand ich es schön, dass die vorherigen Paare und auch nachfolgenden nicht vergessen wurden und ihren Platz in der Geschichte hatten, auch wenn ich mir dafür etwas mehr Ausgeglichenheit gewünscht hätte. Ebenso hätte ich mir auch gewünscht, dass man speziell einen Charakter nicht zur “Zombie-Queen” gemacht hätte. Dies wirkte auf mich irgendwie zu surreal. 

Alles in allem habe ich mich aber mit “Dragon Touch” sehr gut unterhalten gefühlt und freue mich auf jeden Band, der folgt. 


Bewertung:

Ein absolut unterhaltsamer dritter Band, der die Vorfreude auf die nächsten noch steigert. 


Infos zur Reihe:
  1. Dragon Kin 1: Dragon Actually (dt. Ausgabe: Dragon Kiss)
  2. Dragon Kin 2: About A Dragon (dt. Ausgabe: Dragon Dream)
  3. Dragon Kin 3: What A Dragon Should Know (dt. Ausgabe: Dragon Touch)
  4. Dragon Kin 4: Last Dragon Standing (dt. Ausgabe: Dragon Fire)
  5. Dragon Kin 5: The Dragon Who Loved Me (dt. Titel nicht bekannt)
  6. Dragon Kin 6: How To Drive A Dragon Crazy (erscheint im September 2012 – dt. Titel nicht bekannt)

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…