Direkt zum Hauptbereich

[Review] MacLean, Sarah - Eleven Scandals to Start to Win a Duke's Heart

Taschenbuch
Erschienen: 2011
Sprache: Englisch
Seiten: 367
Verlag: Avon
ISBN: 978-0-06-185207-7
Preis: ca. 6,25 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 






About the author:

Sarah MacLean grew up in Rhode Island, obsessed with historical romance and bemoaning the fact that she was bron far too late for her own season. Her love of all things historical helped to earn her degrees from Smith College and Harvard University before she finally set pen to paper and wrote her first book. 

She lives in New York City with her husband, their dog and a ridiculously large collection of romance novels. 


Klapptext (Buchrückseite):

She lives for passion. 

Bold, impulsive, and a magnet for trouble, Juliana Fiori is no simpering English miss. She refuses to play by society’s rules: she speaks her mind, cares nothing for the approval of the ton, and can throw a punch with remarkable accuracy. Her scandalous nature makes her a favorite subject of London’s most practiced gossips… and precisely the kind of woman The Duke of Leighton wants far far away from him. 

He swears by reputation. 

Scandal is the last thing Simon Pearson has room for in his well-ordered world. The Duke of Disdain is too focused on keeping his title untainted and his secrets unknown. But when he discovers Juliana hiding in his carriage late on evening – risiking everything he holds dear – he swears to teach the reckless beauty a lesson propriety. She has other plans, however; she wants two weeks to prove that even an unflappable duke is not above passion. 


Meinung:

Bereits im ersten Band der “Love-by-Numbers”-Serie zeichnete sich die Geschichte von Juliana und Simon ab, weswegen ich schon richtiggehend darauf brannte, diese auch zu lesen. Trotzdessen ich mit dem Gesamteindruck der Geschichte zufrieden bin, hatte ich aber im Enddefekt mehr erwartet; mehr Drama und mehr Skandal – eindeutig. 


Dafür, dass Juliana eine so temperamentvolle, offenherzige und ständig frei Schnauze redende Protagonistin ist, fehlte einfach mehr Skandal und Drama. An sich war zwar die Story dramatisch und auch skandalös, aber nicht in dem Maße, wie ich persönlich es erwartet hatte. Erwartet hatte ich eigentlich, dass Juliana nach Simons Abweisung ihre Koffer packt und nach Italien zurückkehrt und Simon ihr dann durch halb Europa folgt. Wäre immerhin dramatisch und skandalös auf eine ganz eigene Art gewesen. Zwar packt Juliana ihre Koffer, sucht aber ganz woanders Zuflucht. Nicht halb so dramatisch – zu meinem persönlichen Verdruss. 

Während Juliana ganz ihre charmante, italienische Art zum Vorschein bringt, und damit zu einem der liebenswürdigsten und sympathischsten Charaktere wird, mit Talent für Fettnäpfchen, zeigt Simon sich von seiner uncharmanten Seite. Fast täte mir Juliana Leid, hätte Simon nach gut 3/4 der Geschichte nicht doch langsam die Kurve gekriegt. so borniert, steif und arrogant war er als Gegenstück zu Juliana kaum zu ertragen. Auch seine Art Georgiana gegenüber hätte mich fast zur Raserei gebracht, aber auch hier hat er rechtzeitig die Kurve gekriegt. Wäre ja sonst gar nicht möglich gewesen, den männlichen Protagonisten noch länger zu ertragen. 

Neben den beiden Protagonisten, aus deren Perspektive die Geschichte abwechselnd geschildert wird, tauchten eine Menge bereits bekannter Charaktere auf der Bildfläche auf. Trotzdessen Georgiana eine gewisse Schlüsselposition in der Geschichte übernimmt, lag der Fokus der Erzählung allein auf Simon und Juliana. 

An der Umsetzung gab es dieses Mal einen Punkt, der mich auffällig störte. Hierbei handelt es sich um die Tatsache, dass die Geschichte der beiden sozusagen “mittendrin” anfängt. Es werden zwar “Rückblenden” angedeutet, aber ein wirklicher Einblick in das erste richtige (gesellschaftliche) Aufeinandertreffen der beiden fehlt, um nachvollziehen zu können, was zwischen ihnen vorgefallen ist. Für mich persönlich sehr bedauerlich! 


Bewertung:

Ein guter Abschlussband mit Charme, Humor und einer gewissen Verspieltheit, der allerdings wesentlich mehr Potential innehält, als durch Frau MacLean genutzt wurde. 


Infos zur Reihe:
  1. Nine Rules to Break When Romancing a Rake
  2. Ten Ways to Be Adored When Landing a Lord
  3. Eleven Scandals to Start to Win a Duke’s Heart

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Crazy Reads] Februar 2012

Momentan bin ich irgendwie so beschäftigt, dass ich nicht wirklich zu irgendetwas komme. Seitdem ich beschlossen habe, mehr aus mir raus zu gehen, und auch vor die Tür, habe ich mich am Montag nach vier Handtüchern und einem Bademantel (= Saunabesuch) und dem lieben Hinweis von Soleil auf ihrem Blog dazu entschlossen, ganz spontan zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Deswegen bin ich ehrlich gesagt etwas beim Planen und Gucken etc. Alles was halt dazu gehört. Will ja schließlich den Tag, den ich dort verbringen werde, sinnvoll nutzen.
Leider haben meine besten Freundinnen keine Zeit, mich zu begleiten, wofür ich Verständnis habe. Auch das andererseits bekundete Interesse seitens meiner Schwester nützt leider nicht viel, da sie arbeiten muss. Bei mir klappt somit nur der Samstag. Ich hoffe, ich kleines scheues Reh werde den Tag unbeschadet überstehen. *bibber* 
Aber nun erst einmal zu meinen gelesenen Büchern im Februar. Mal ehrlich, haben wir echt schon wieder März? Ist echt schon fast d…