30.06.2012

[Review] Condie, Ally - Matched (Cassia & Ky #1)

Taschenbuch
Erschienen: 2010
Sprache: Englisch
Seiten: 366
Verlag: Razorbill
ISBN: 978-0-141-34217-7
Preis: ca. 8,30 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren







About the author:

Ally Condie is a former high school Englisch teacher who lives with her husband and three sons outside of Salt Lake City, Utah.


Klapptext:

On her seventeenth birthday, Cassia meets her match. Society dictates he is her perfect partner for life.
Except he’s not.
In Cassia’s society, Officials decide who people love. How many children they have. Where they work. When they die.
But, as Cassia finds herself falling in love with another boy, she is determined to make some choices of her own.
And that’s when her whole world begins unravel…


Meinung:

“Matched”, der erste Band der Cassia & Ky-Reihe, gehört zu einigen der Bücher, über die ich in der Regel gerne etwas schreiben würde, mir aber partout nichts einfallen will, um dieses Buch zu beschreiben – und ich habe wirklich lange und ausführlich über die Geschichte nachgedacht.

[Review] Schacht, Andrea - Bis ans Ende der Welt (Kyria & Reb #1)

Gebundene Ausgabe (mit Schutzumschlag)
Erschienen: 2012
Sprache: Deutsch
Seiten: 381
Verlag: Egmont Ink
ISBN: 978-3-86396-016-2
Preis: 17,99 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren


Über die Autorin:

Andrea Schacht hat lange Jahre als Wirtschaftsingenieurin gearbeitet, bis sie sich entschloss, ihre wahre Leidenschaft, das Schreiben, zu ihrem Beruf zu machen. Vor allem mit ihren historischen Romanen um die Kölner Begine Almut Bossart erlangte sie große Bekanntheit. Ihre Bücher stehen regelmäßig auf den Bestellerlisten.


Klapptext:

Im Jahr 2125 hat sich Europa in eine Welt der kompletten Überwachung verwandelt. In diesem perfekt gesteuerten System – New Europe – wächst Kyria behütet auf. Bis sie an ihrem 17. Geburtstag erfährt, dass sie an einer tödlichen Krankheit leidet. Jetzt zählt nur noch ein Gedanke: Flucht. In der wenigen Zeit, die ihr bleibt, will sie endlich frei sein! An einem Ort, der dem Zugriff des Systems entzogen ist.

Mit ihr auf den Weg macht sich Reb, der vor nichts und niemandem Angst hat. Doch schon bald sind den beiden die Verfolger auf der Spur. Und das ist nicht die einzige Gefahr: Alle, die sich der Macht von New Europe entziehen, drohen furchtbaren Seuchen zum Opfer zu fallen…


Meinung:

Mit dem Auftakt der Reihe um Kyria und Reb habe ich gleich zwei Premieren erlebt. Zum einen handelt es sich hierbei um meine erste Leseerfahrung mit einem Buch aus der Feder von Frau Schacht und zum anderen handelt es sich hierbei um meine erste deutsche Dystopie. Bisher sind deutsche Dystopien noch recht rar gesät, aber ich muss ehrlich sagen, dass mir die Geschichte von Kyria und Reb gut gefallen hat und ich sicherlich auch noch den Folgeband hierzu lesen werde, weil mich einfach interessiert, wie es mit den beiden weitergeht. Ebenfalls interessiert mich auch, wer hinter allem steckt, was vor sich geht und aus welchen Beweggründen. Hierzu habe ich aber bereits ein paar Vermutungen, denen bisher aber nicht im Geringsten Nahrung gegeben wurde – jedenfalls nicht direkt.

27.06.2012

[Review] Chattam, Maxime - Der Krieg der Kinder (Alterra #3)

Gebundene Ausgabe (mit Schutzumschlag)
Erschienen: 2011
Originaltitel: Autre-Monde. Le cœur de la terre
Sprache: Deutsch
Seiten: 428
Verlag: Pan
ISBN: 978-3-426-28307-3
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren





Über den Autor:

Maxime Chattam wurde 1976 in Montigny-lès-Cormeilles geboren. Er studierte Literaturwissenschaft in Paris, war anschließend als Buchhändler tätig und begann nebenher zu schreiben. Seine Romane stehen regelmäßig auf den Bestsellerlisten. Mit “Alterra. Die Gemeinschaft der Drei” und “Alterra. Das Reich der Königin” eroberte Maxime Chattam sich auch in Deutschland eine große Fangemeinde.


- Hinweis: Der weitere Beitrag enthält möglicherweise Spoiler, falls/wenn ihr die ersten beiden Bände der Reihe noch nicht gelesen habt! -


Klapptext:

Die Soldaten der grausamen Malronce sind überzeugt, dass der Orkan eine Strafe Gottes für ihre Sünden war. Es gibt nur eine Chance, Erlösung zu finden und das Reich der Königin zu retten: eine Karte, die sich auf dem Körper eines Mädchens befindet. Die Soldaten sind bereit, alles zu tun, um sie in ihren Besitz zu bringen – wirklich alles.

Die Freunde Matt, Tobias und Ambre wissen nicht genau, was die Karte auf Ambres Körper zu bedeuten hat, doch eines ist klar: sie darf auf keinen Fall in die falschen Hände gelangen. Verzweifelt sucht die Gemeinschaft der Drei nach einem sicheren Versteck, um das Geheimnis zu lüften, von dem möglicherweise der Fortbestand allen Lebens auf Erden abhängt. Doch dann wird Tobias von einem unheimlichen Schattenwesen aufgesogen. Ist ihr Freund noch zu retten? Matt und Ambre flüchten sich vor den Soldaten zu den Pans, jenen Kindern, die wie sie gelernt haben, in der neuen Welt zu überleben. Aber das ist nun nicht mehr genug. Gemeinsam entwerfen sie einen mutigen Angriffsplan – und rüsten sich zu einem Krieg, der ein für alle Mal über ihr Schicksal entscheiden wird…


Meinung:

Als ich damals diese Reihe zu lesen begonnen habe, habe ich noch geglaubt, dass es sich “nur” um eine Trilogie handelt. Doch zwischenzeitlich hat sich das ja in Wohlgefallen aufgelöst, denn es hat sich herausgestellt, dass selbst nach Abschluss des dritten Bandes die Reihe um Matt, Tobias und Ambre weitergeht. Eigentlich schade und eigentlich auch nicht. Ehrlich gesagt, hatte ich mich ein wenig auf den Abschluss der Reihe gefreut und darauf, dass diese Reihe einen würdigen Abschluss bekommt.

26.06.2012

[Revew] O'Brien, Caragh - Die Stadt der verschwundenen Kinder

Gebundene Ausgabe (mit Schutzumschlag)
Erschienen: 2010
Originaltitel: Birthmarked
Sprache: Deutsch
Seiten: 462
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-52800-0
Preis: 16,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren





Über die Autorin:

Caragh O’Brien wuchs in Minnesota auf und studierte Literatur und Kreatives Schreiben. Nach dem Studium begann sie als Highschool-Lehrerin zu arbeiten und entdeckte nebenbei die Freude am Schreiben. “Die Stadt der verschwundenen Kinder” ist ihr erstes Jugendbuch und hat in den Vereinigten Staaten und in Großbritannien viel Aufsehen erregt. Caragh O’Brien ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt mit ihrer Familie und zwei Wüstenmäusen in Conneticut.


Klapptext:

Es ist eine harte, unbarmherzige Welt, in der die sechszehnjährigen Gaia aufwächst. Alles ist rationiert: Nahrung, Kleidung, Unterhaltung, und jeder träumt von einem besseren Leben. Das ist jedoch nur wenigen Auserwählten vorbehalten, die in einer geheimnisvollen Stadt leben, durch eine unüberwindliche Mauer von der Außenwelt abgeschirmt. Allen anderen ist der Zutritt verboten, und sie müssen sich mit dem zufrieden geben, was die Enklave ihnen zuteilt, denn sie sind von den Vorräten der Stadt abhängig. Der Preis dafür ist hoch: Jeden Monat müssen die ersten drei Neugeborenen an der Mauer abgegeben werden. Wer sich weigert, wird mit dem Tod bestraft, das gilt besonders für Hebammen wie Gaia und ihre Mutter. Gaia hatte nie an diesem Gesetz gezweifelt – bis eines Tages ihre Eltern verhaftet werden. Auf einmal ist sie ganz allein und sie beginnt Fragen zu stellen: Was geschieht mit den verlorenen Kindern? Warum hat noch nie jemand dagegen aufbegehrt? Gaia begibt sich heimlich in die verbotene Stadt, um Antworten zu finden, und sie macht eine Entdeckung, die das Schicksal der Menschen diesseits und jenseits der Mauer für immer verändern wird.


Meinung:

Dieses Buch habe ich mir seinerzeit aus zwei Gründen zugelegt: erstens, es ist eine Dystopie und zweitens, es hat ein wirklich schönes Cover. Ich weiß, man sollte eigentlich nie ein Buch wegen seines hübschen Covers kaufen, aber hier konnte ich einfach nicht widerstehen, auch wenn es mich unglaublich an “Glimmerglass” von Jenna Black (falls einer fragt: Nein, ich habe das Buch nicht gelesen, es ist nur schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste – und war es auch schon bevor “Die Stadt der verlorenen Kinder” auf meinen SuB wanderte. *hust*) erinnert. Glücklicherweise bereue ich den Kauf auch nach dem Lesen des Werkes nicht, auch wenn ich bestimmte Aspekte und deren Feinheiten im Detail etwas kritisch betrachte und als nicht ganz schlüssig empfinde. Aber dazu gehe ich gleich noch näher drauf ein.

25.06.2012

[Review] Benkau, Jennifer - Dark Canopy (Dark Canopy #1)

Gebundene Ausgabe (mit Schutzumschlag)
Erschienen: 2012
Sprache: Deutsch
Seiten: 525
Verlag: Script 5
ISBN: 978-3-8390-0144-8
Preis: 18,95 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren






Über die Autorin:

Jennifer Benkau wurde 1980 in Solingen geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen inmitten lauter Musik und vielen Büchern lebt. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr. “Dark Canopy” ist ihr erster Roman für junge Erwachsene.


Klapptext:

Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr…


- Hinweis: Der weitere Beitrag enthält möglicherweise Spoiler! -


Meinung:

“Dark Canopy” ist der erste Band einer Dilogie, der mich ehrlich gesagt kalt erwischt hat und mich unruhig und voller Freude auf den zweiten Band hinfiebern lässt. Am liebsten würde ich der Autorin beim Schreiben über die Schulter gucken, nur um zu wissen, wie es endlich weitergeht.

24.06.2012

[Review] Hoover, P.J. - Solstice

eBook
Format: Kindle Edition
Erschienen: 2011
Sprache: Englisch
Seiten: 498
Verlag: -
ISBN: 1463579128
Preis: -
Altersempfehlung: ab 12 Jahren





About the author:

P.J. Hoover first fell in love with Greek mythology in sixth grade thanks to the book “Mythology” by Edith Hamilton. After a fifteen-year bout as an electrical engineer designing computer chips for a living, P.J. decided to take her own stab at mythology and started writing books for kids and teens. When not writing, P.J. spends time with her husband and two kids and enjoys practicing Kung Fu, solving Rubik’s cube, and watching Star Trek. “Solstice” is her first novel for young adults.


Klapptext:

Piper’s world is dying. Global warming kills every living thing on Earth, and each day brings hotter temperatures and heat bubbles which threaten to destroy humanity. Amid this Global Heating Crisis, Piper lives with her mother who suffocates her more than the chaotic climate. When her mother is called away to meet the father Piper has been running from her entire life, Piper seizes an opportunity for freedom.

But when Piper discovers a world of mythology she never knew existed, she realizes her world is not the only one in crisis while Gods battle for control of the Underworld, Piper’s life spirals into turmoil, and she struggles to find answers to secrets kept from her since birth. And though she’s drawn to her classmate Shayne, he may be more than he claims. Piper has to chose whom she can trust and how she can save the people she loves even if it means the end of everything she’s ever known.


Meinung:

Eigentlich sollte man ja denken, wenn zwei Genres aufeinander treffen, dass dies ein absolutes Highlight wird, doch wenn man das hiesige Ergebnis sieht, ist das mehr als nur zweifelhaft. In “Solstice” treffen Mythologie und Dystopie aufeinander und wirbeln eine Menge Sand auf – und das nicht immer auf eine positive Art.

[Review] Carey, Anna - Eve (Eve Trilogy #1)

Gebundene Ausgabe (mit Schutzumschlag)
Erschienen: 2011
Sprache: Englisch
Seiten: 318
Verlag: HarperCollins
ISBN: 978-0-06-204850-9
Preis: 12,95 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren






About the author:

Anna Carey graduated fromNew YorkUniversityand has an MFA in fiction fromBrooklynCollege. She lives inLos Angeles.


Klapptext:

Sixteen years after a deadly virus wiped out most of Earth’s population, the world is a perilous place. Eighteen-year-old Eve has never been beyond the heavily guarded perimeter of her school, where she and two hundred other orphaned girls have been promised a future as the teachers and artists of the New America. But the night before graduation, Eve learns the shocking truth about her school’s real purpose – and the horrifying fate that awaits her.

Fleeing the only home she’s ever known, Eve sets off on a long, treacherous journey, searching for a place she can survive. Along the way she encounters Arden, her former rival from school, and Caleb, a rough, rebellious boy living in the wild. Separated from men her whole life, Eve has been taught to fear them, but Caleb slowly wins her trust… and her heart. He promises to protect her, but when soldiers begin hunting them, Eve must choose between true love and her life.


Meinung:

Vielen wird dieses Buch in der Bloggerwelt bereits häufiger über den Weg gelaufen sein wegen des Hypes, der darum kursierte. Doch bedauerlicherweise ist dieser Hype mehr als fraglich. Denn ich selbst kann nun aus persönlicher Erfahrung sagen, dass ich die Geschichte nicht weiterempfehlen kann.

17.06.2012

[SuB-Zuwachs] Dystopisch bis fantastisch

Kaum zu fassen, aber diese Woche hatte ich echt Angst von meiner Familie gelüncht zu werden, weil sich auch diese Woche ein paar Neuzugänge bei mir eingefunden haben. Irgendwie traurig, dass anscheinend niemand so richtig meine Leidenschaft für Bücher teilt. *schnief* Aber getröstet wurde ich immer mit meinen Neuzugängen, die sich in erster Linie um Fortsetzungen handeln bzw. einem Reihenstart. Langsam frag ich mich wirklich, was aus den guten alten Einzelbänden geworden ist und warum keiner mehr welche zu schreiben scheint. Alles scheint seit einer geraumen Weile mit Trilogien zu beginnen, die sich im Nachhinein aber als mehrbändige Reihen entpuppen. Aber genug damit, jetzt erst einmal zu meinen Schätzchen.  

10.06.2012

[SuB-Zuwachs] Zurück zur Normalität

Heute gibt es meinen zwischenzeitlich wieder mehr auftretenden Neuzugangs-Post etwas verspätet, da ich mich kurzfristig dazu entschlossen habe am Wochenende einmal ausgiebig zu faulenzen. Nach dem Geburtstags-, Arbeits- und Gesundheitsstress der letzten Wochen tat das wirklich einmal gut, die Seele baumeln zu lassen und langsam kehrt nicht nur mein Ehrgeiz, sondern auch mein Elan wieder zu mir zurück, wobei mir gar nicht bewusst war, dass ich ihn verlegt hatte. *hüstel* Aber bevor ich euch weiter die Ohren voll quassele, zeig ich euch erst einmal, was für tolle Schätze diese Woche meinen SuB bereichern durften.  

06.06.2012

[Review] Going, K.L. - Voll daneben

Gebundene Ausgabe (ohne Schutzumschlag)Erschienen: 2010
Originaltitel: King of Screwups
Sprache: Deutsch
Seiten: 317
Verlag: Baumhaus Verlag
ISBN: 978-3-8339-3825-2
Preis: 12,99 €
Altersempfehlung: ab 14 Jahren





 

Über den Autor:

K.L. Going is the award-winning author of numerous books for children and teens. Her first novel, Fat Kid Rules the World was named a Michael Printz Honor Book by the American Library Association, and was included on YALSA’s Best Books for Young Adults list and their list of Best Books for the Past Decade. Her books have been Booksense picks, Scholastic Book Club choices, Junior Library Guild selections, NY Public Library Best Books for the Teenage, and winners of state book awards. They’ve been featured by Publishers Weekly, School Library Journal, Kirkus, and Children’s Book Council as Best Books of the year. Her work has also been published in Korea, Italy, Japan, Germany, and the UK, and her novel Fat Kid Rules the World is soon to be an independent film! 

K.L. began her career working at one of the oldest literary agencies in New York City. She used this inner knowledge of publishing to write Writing and Selling the Young Adult Novel — a how-to book for aspiring writers, published by Writer’s Digest. She has also written short stories for several anthologies and currently has multiple picture books under contract. She lives in Glen Spey, NY where she both writes and runs a business critiquing manuscripts. She’s also a mom to the world’s cutest little boy.

 

Klapptext (Buchrückseite):

Was tun, wenn Chaos
das Leben regiert?

Liam Geller ist einer von diesen Typen, die überall beliebt sind und mit denen jeder tauschen will: Er sieht verdammt gut aus, ist total gestylt, hat reiche Eltern und kriegt die schönsten Mädels. Doch der Schein trügt: Liams Vater ist nämlich ganz und gar nicht begeistert von den schlechten Noten und den Partyexsessen seines Sohnes – und was Liam auch anfasst, es geht daneben. So kommt es, wie es kommen muss: Liam fliegt zu Hause raus und muss zu seinem ausgeflippten Onkel in die Kleinstadt ziehen. So hat er sich sein letztes Schuljahr nicht vorgestellt…

 

Meinung:

“Voll daneben” von K.L. Going ist ein amüsanter und unterhaltsamer Roman mit einem ungewöhnlichen Protagonisten, der dank seiner Eigenheiten in jedes Fettnäpfchen tritt, was das Leben für ihn bereit hält, was allerdings auf seiner eigenen Idiotie und seinen Komplexen hinsichtlich seines Selbstwertgefühls begründet ist.

05.06.2012

[Review] Mackler, Carolyn - Viermal Paradies und zurück

Taschenbuch
Erschienen: 2011
Originaltitel: Tangled
Sprache: Deutsch
Seiten: 255
Verlag: Carlsen
ISBN: 978-3-551-58247-8
Preis: 14,00 €
Altersempfehlung: ab 12 Jahren 






Über die Autorin:

Carolyn Mackler wurde1973 in New York City geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt. Sie schreibt Kurzgeschichten, Essays und Jugendbücher, für die sie in Amerika mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit ihrem Buch “Die Erde, mein Hintern und andere dicke runde Sachen” hat sie sich inzwischen auch bei uns einen Namen gemacht. 


Klapptext:

Urlaub in der Karibik – das klingt paradiesisch. Doch für Jena, Skye, Dakota und Owen ist es eher die Hölle. Jena mag nicht schwimmen gehen, weil man sie dann im Badeanzug sieht, Skye muss selbst im Urlaub ständig an ihre Schauspielkarriere denken, dabei ist sie eigentlich nur noch müde. Dakota würde am liebsten vergessen, dass er ene Freundin hatte, und benimmt sich wie ein Arsch. Und wäre wäre genauso gern zu Hause geblieben, denn wo er am Computer sitzt, ist ihm eigentlich egal. 

Aber dann badet Jena mit Dakota, Skye schreibt einen Brief und Jena entdeckt Owens Rücken. Und das ist erst der Anfang. 


Meinung:

Egal, wie oft ich den Klapptext – ohne das Buch zu kennen – gelesen habe, ständig erschien in meinem Kopf ein Dutzend Fragezeichen und mehr, weil ich mir aufgrund der Beschreibung überhaupt keinen Reim draus machen konnte. Dass sich der Text nach dem Lesen glücklicherweise sinngemäß ergab, war anfangs nur zu hoffen. Ich denke, dass es euch mit den Fragezeichen ähnlich geht, wie mir vor dem Lesen. Aber ich kann euch beruhigen, es ist ein tolles Buch mit viel Emotionen und der Suche nach sich selbst, als viel weniger die Suche nach der großen Liebe. 

04.06.2012

[Review] James, Eloisa - Your Wicked Ways

Taschenbuch
Erschienen: 2004
Sprache: Englisch
Seiten: 351
Verlag: Avon
ISBN: 0-06-056078-9
Preis: ca. 6,99 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 






About the author:

Author of seven award-winning romances, Eloisa James is a professor of English literature who lives with her family in New Jersey. All her books must have been written in her sleep, because her days are taken up by caring for two children with advanced degrees in whinning, a demanding guinea pig, a smelly frog, and a tumbledown house. 


Klapptext (Buchrückseite):

Helene, the Countess Godwin, konws there is nothing more unbearably than a virtuos woman. After all, she’s been one for ten long years while her scoundrel of a husband lives with strumpets and causes scandal after scandal. So she decides it’s time for a change – she styles her hair in the newest daring mode, puts on shockingly transparent gown, and goes to a ball like cinderella, hoping to find a prince charming to sweep her off her feet… and into his bed. 

But instead of a prince, she finds only her own volatile, infuriatingly handsome… husband, Rees, the earl Godwin. They’d eloped to Gretna Green in a fiery passion, but passion can sometimes burn too hot to last. 

But now, Rees makes her a brazen offer, and Helene decides to become his wife again… but not in name only. No, this time she decides to be very, very wicked indeed. 


Meinung:

Nachdem ich seinerzeit überzeugt war von einem aktuelleren (märchenhafteren) Werk Eloisa James’ wollte ich es gern einmal mit einem der älteren Werke versuchen, um zu erproben, ob mir diese ebenfalls zusagen. Leider werde ich mich, wenn überhaupt, nur noch mit den neueren Werken der Autorin auseinandersetzen, da mir die vorliegende Geschichte in vielerlei Hinsicht nicht gefallen hat. 

03.06.2012

[SuB-Zuwachs] Langersehnt...

ist mein dieswöchiger SuB-Neuzugang, auf den ich mich schon unglaublich freue und auch irgendwie einfach nicht die Finger lassen kann, da ich ihn bereits angefangen habe zu lesen. Sehr weit bin ich allerdings noch nicht, da immer wieder etwas dazwischenkam. ^^‘ 
 

A Night Like This (Smythe-Smith-Quartett #2) by Julia Quinn


Anne Wynter might not be who she says she is…

But she’s managing quite well as a governess to three highborn young ladies. Her job can be a challenge – in a single week she finds herself hiding in a closet full of tubas, playing an evil queen in a play that might be a tragedy (or might be a comedy – no one is sure), and tending to the wounds of the oh-so-dashing Earl of Winstead. After years of dodging unwanted advances, he’s the first man who has truly tempted her, and it’s getting harder and harder to remind herself that a governess has no business flirting with a nobleman.
Daniel Smythe-Smith might be in mortal danger…

But that’s not going to stop the young earl from falling in love. And when he spies a mysterious woman at his family’s annual musicale, he vows to pursue her, even if that means spending his days with a ten-year-old who thinks she’s a unicorn. But Daniel has an enemy, one who has vowed to see him dead. And when Anne is thrown into peril, he will stop at nothing to ensure their happy ending…

Aber nicht nur mein SuB-Regal bekam Zuwachs, sondern auch auf meinem Reader hat sich Einiges bewegt. (Man kann halt einfach schlecht widerstehen. *gg*)

  • Shattered Glass by Dani Alexander
  • Beautiful Disaster by Jamie McGuire
  • Gabriel’s Inferno by Sylvain Reynard
  • Hunting Season (The Gathering #1) by Shelly Laurenston
  • The Dragon Who Loved Me (Dragon Kin #6) by G.A. Aiken
  • Angelfall by Susan Ee
  • Lord of Rage by Jill Monroe
  • Submitting to the Wolves (Wolf Mountain #3) by Aya Fukunishi

Letzteres ist der Abschluss einer Trilogie und war nicht wirklich sehr zufriedenstellend. Aber eine ausführliche Kurzbeschreibung des Werkes und seiner Vorgänger folgt natürlich noch.

Dem Aiken bzw. Laurenston habe einfach nicht widerstehen können, aus verschiedenen Gründen wohlgemerkt. Obwohl ich ehrlich sagen muss, dass mich der erste Band der Gathering-Serie irgendwie so gar nicht reizt. Vielleicht überrascht er mich aber auch, wenn ich ihn lesen. Aber der fünfte Band der Dragon Kin Serie musste einfach sein, da im September „How To Drive a Dragon Crazy“ erscheint und endlich die langersehnte Geschichte von Izzy und Eibhear erzählen wird. Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber irgendwo habe ich gelesen, dass damit dann auch diese Reihe von Frau Aiken abgeschlossen wird. *schnief*  
 
Ansonsten habe ich dieser Woche ein paar Bücher, die ich schon länger im Visier hatte (vor)bestellt. Die anfänglich vorgenommene SuB-Diät hat sich nunmehr endgültig mit einem einigermaßen zurückhaltenden Jojo-Effekt verabschiedet. Soviel also zum Thema „gute Vorsätze“. *dumdidum*  
 
Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Woche und ein entspannendes Wochenende, damit ihr mit neuem Elan in die neue Woche starten könnt.

Liebe Grüße  
Eure animasoul