Direkt zum Hauptbereich

[SuB-Zuwachs] Es weihnachtet schon…


Es ist unglaublich, wie schnell mal wieder eine ganze Woche an uns vorbei gerast ist und nicht nur das, sondern auch das Ende eines weiteren Monats kommt mit immer größeren Schritten auf uns zu. Langsam wird es wirklich allerhöchste Eisenbahn, sich über die ersten Weihnachtsvorbereitungen Gedanken zu machen, damit einen diese nicht erschlagen, wenn es soweit ist. Und weil ich halt von der ganz frühen Sorte bin, habe ich mich auch schon nach weihnachtlicher Lektüre umgesehen und erfolgreich eingesackt. ;) 
- nach GoodReads verlinkt -


Mein (angekündigtes) vorbestelltes Buch war allerdings leider nicht dabei, aber damit ich hatte ich irgendwie schon gerechnet gehabt. Auf Nachfrage warum, hat sich meine Vermutung dann auch noch bestätigt. Als wüsste ich nicht, dass englische Titel meistens länger brauchen, bis sie eintrudeln. *gg* Aber leer bin ich dann auch nicht aus der Buchhandlung gegangen, wie ihr oben sehen könnten. Mit "Der Landkarte des Himmels" liebäugel ich ja schon seit dem Erscheinen und der Rest sprach mich dann einfach so an. Man kann ja nie früh genug anfangen, weihnachtliche Lektüre zu stapeln. ;) 
 
Den Manga "REC" von Aoi Makino habe ich dann auch noch spontan mitgenommen gehabt. Und ich bereue es nicht ein kleines bisschen. Ich musste mich sogar so zusammenreißen, dass ich beim Lesen nicht anfange zu weinen, weil er etwas emotionaler war, als ich es mir gedacht hatte. Aber er war einfach soooo schön. Auch die Zeichnungen waren bei der Hauptstory sehr attraktiv. Bei den beiden Nebenstorys, die es im Anhang als kleinen Bonus gab, war das zeitweise nicht der Fall. In manchen Punkten nicht ganz glücklich ausgearbeitet, kindischer und auch etwas verspielter. Vielleicht sollte dies etwas die Stimmung auflockern, aber ich finde, wenn man eine emotionale Geschichte möchte, dann braucht man danach keinen verspielten Stimmungsaufheller, sondern genießt die nachhaltige Melancholie, die eine solche Geschichte mit sich bringt. Das mag jeder für sich selbst gesehen anders sehen, aber das ist nun einmal meine Auffassung. 
 
Neben diesen SuB-Regal-Zuwanderungen durfte natürlich auch mein liebgewonnener eReader nicht leer ausgehen, wobei der bald weiß, dass seine Jahreszeit rum ist. Denn sobald der Winter komplett angesiedelt ist, wird er brav zu Hause bleiben. Diesen kalten Temperaturen will ich mein Schätzen nicht aussetzen. Aber nun zu den Zuwanderungen: 
 
  • Ione, Larissa/Frank, Jacquelyn/Aiken, G.A. - Supernatural
  • Mack, Noelle/Laurenston, Shelly – Everlasting Bad Boys
  • Laurenston, Shelly/ Quinn, Sherrill/Eden, Cynthia – Belong to the Night
  • Laurenston, Shelly/Eden, Cynthia – When He Was Bad
  • Hawkins, Karen – A Belated Bride
  • Hawkins, Karen – The Seduction of Sara
  • Hawkins, Karen – The Abduction of Julia 

Okay, wieder einmal mehr als ich lesen kann, aber ich hoffe, dass ich das bald ändern kann – irgendwann in absehbarer Zukunft. Aber die Bände mit den Kurzgeschichten von Aiken/Laurenston konnte ich einfach nicht unbeachtet lassen, jedenfalls nicht, für das was ich plane. Und an den Hawkins-Büchern könnte ich jemandem die Schuld geben, aber so böse bin ich ja nicht. ;) 
 

Die Woche im Rückblick…

… brachte eine Menge Recherche-Arbeit mit sich. Und nein, ich habe nicht vergessen, dass ich versprochen habe, dass es hier bald wieder mehr zu lesen geben wird. Aber meine Recherchen hatten mich wirklich gefesselt und wenn ich erst einmal bei einem Thema drin bin, kriegt man mich da auch nicht mehr so schnell wieder heraus. Leider ist der Post immer noch nicht fertig, weil es halt auch ein etwas heikleres Thema betrifft. Und da ich gerade noch an zwei anderen Posts nebenbei arbeite – gerade so wie mich die Inspiration trifft – wird leider auch noch ein kleines Bisschen Zeit in Anspruch nehmen. Da ich allerdings diese Woche – dank dem lieben Feiertag zwischendrin – eine recht kurze Woche habe, dürfte sich mein Zeitrückschnitt allerdings wieder aufholen lassen und ich werde hoffentlich die eine oder andere Sache beenden können – zu meiner Zufriedenheit versteht sich. Irgendwie bin ich kritischer mir selbst gegenüber geworden. Und auch den Dingen, die ich lese. *seufz* 

Gerade letzte Woche hatte ich ja ein Buch nebenbei begonnen, welches ich wirklich sehr leicht aus der Hand legen konnte. Nein, es war nicht gänzlich schlecht, aber ich nicht so gut, dass ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Die Rede ist von "Lord Ruin". Ich bin immer noch gespalten, wie ich das Buch letztendlich finden soll – und das, obwohl ich es schon vor ein paar Tagen ausgelesen hatte. Es hatte gute Ansätze hier und da, auch die Story war nicht schlecht, nur die Charaktere, die Handlungsstränge, die Umsetzung allgemein und das viele Blablabla zum Schluss, was keinen wirklichen Sinn ergeben und keine zufriedenstellende Auflösung des Krimi-Anteils geboten hat, gingen gar nicht. Umso mehr überraschte mich dann aber (nur mal so vorweg) der Roman von Valerie Bowman "Secrets of a Wedding Night". Dieses Buch konnte ich kaum aus der Hand legen. Allerdings hatte das Buch dann zum Ende hin eine Ablehnung zu viel und so wurde der gute Geschmack leider etwas bitter. Aber ansonsten ein wirklich toller Historical, der leider etwas besser wäre, wenn es am Ende ein kleines Drama weniger gäbe, was mich zum Augenrollen motivierte. :P 
 
Und dann musste ich feststellen, als ich gerade begonnen hatte unseren schönen Herbst zu genießen, dass der Winter schon mit unglaublich großen Schritten auf uns zukommt. Am Samstag gingen ja die Meldungen über Schnee hier und glatte Straßen da im Radio auf und ab und ich war dann glücklich, als ich meine Winterreifen aufgezogen bekommen hat, glücklicherweise bevor der erste Graupelschauer dann am Nachmittag die Häuserdächer für kurze Zeit weißte. Glücklicherweise ist nix liegengeblieben, dafür war heute Morgen schon wieder der alltägliche frühmorgendliche Wintersport angesagt: Scheiben kratzen. Ich liebe Schnee ja wirklich, aber so lange, wie ich keinen Urlaub habe und jeden Tag über die Landstraße zur Arbeit fahren muss, wäre es mir lieber, er würde uns noch etwas erspart bleiben und uns an Weihnachten mit seiner Anwesenheit beehren. ^^' 
 
Huch, jetzt ist mein Post schon wieder länger geworden als geplant. *gg* Ich hoffe, ihr hattet alle dennoch eine schöne Woche und werdet auch gut in die nächste starten. Und am Mittwoch ist dann wieder Vorsicht geboten, weil dann wieder die vielen kleinen Geister umherziehen und einen süßen Tribut fordern. ;) 
 
Eure animasoul

Kommentare

  1. Absolut richtig, für weihnachtliche Bücher ist es nie zu früh und ich habe zwar grade nicht so ein Buch gelesen, aber zumindest gab es dort jede Menge Schnee *träum* Genau das Richtige für den Moment ;)

    *notizen mache zu Secrets of a Wedding Night* Das muss ich mir mal näher angucken, obwohl ich glaube, dass ich es schon auf der Wunschliste habe. Aber ich bin mir nicht ganz sicher...

    Ich wünsche dir eine schöne verkürzte Woche :)
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir weihnachtet es auch schon im Bücherregal! Ich habe ein kleines Weihnachts-Special auf meinem Blog geplant und brauche dafür einige schöne Weihnachtsbücher. Damit kann man aber meiner Meinung nach nie zu früh anfangen! :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…