09.12.2012

Euch einen schönen zweiten Advent!

Hallo, ihr Lieben! 

Ich wünsche euch erst einmal 


Ich hoffe, ihr hattet alle eine schöne Woche mit wenig Stress und konntet allmählich die auf Hochbetrieb laufende Vorweihnachtszeit etwas genießen. Bei mir fing die Woche ja recht unweihnachtlich an, als ich Montagabend bei Schnee unterwegs war, um mit meiner Schwester ins Kino zu gehen. Wir haben dann beide erst einmal "Breaking Dawn 2" geguckt, was irgendwie unspektakulärer war, als ich mir erhoffte (und auch eher weniger weihnachtlich – trotz des vielen "Schnees" auf der Leinwand). Vorsichtig bin ich dann nach dem Kino nach Haus getigert, waren im Schneetreiben immerhin 40 km, die ich sicher und heil hinter mich bringen musste. ;)

Um mich dann schon ein wenig weihnachtlicher einzustimmen, neben den tanzenden Schneeflocken, hab ich dann zu meiner nächsten Auswahl auf meiner Adventlesen-Liste gegriffen. Entschieden hatte ich mich für "Letters from Father Christmas", die mich von Anfang an in Beschlag genommen hatten. Leider kam ab Dienstag eine fiese, fette Erkältung hinzu, sodass ich eher von Hustenanfällen geschüttelt wurde, anstatt lesen zu können, weswegen ich erst einmal ein paar Tage nicht lesen konnte, da ich froh war, mein Leben zu haben. Ab Freitag ging es mir dann glücklicherweise auch schon etwas besser, aber ich glaube, das lag eher daran, dass mein Körper keine Kraft mehr hatte, sich weiterhin von Hustenanfällen durchschütteln zu lassen, sodass ich dann weiterlesen und die Briefe von Father Christmas genießen konnte. Sie waren wirklich sehr schön und haben mir wirklich ein bisschen Schnee hier und da wünschen lassen und auch schon den Weihnachtsbaum hätte ich da gern in der Stube stehen gehabt, aber leider haben wir noch keinen. *hust* Noch weihnachtlicher zu den Weihnachtsbriefen wurde es dann auch noch mit der entsprechenden Musik, die ich mir bestellte und die Samstag dann eingetrudelt ist – das Weihnachtsalbum von Michael Bublé. (Da ich die ganzen alten Weihnachtsschnulzen meiner Mutter nicht mehr hören kann, hab ich dieses Jahr mal dafür gesorgt, meine eigene Weichnachtsmusik auf die Ohren zu kriegen – und zwar dann wann ich will. Das Gedudel geht mir ja unter der Woche echt schon ein wenig auf den Keks und ich bin dankbar, nur dann Weihnachtsmusik zu hören, wenn ich es muss bzw. wann es angebracht ist – an den Adventssonntagen und an den Weihnachtstagen. Mehr brauch ich nicht. Ansonsten kann ich die Menge an Weihnachtsmusik gar nicht mehr leiden zu hören. Aber *pssst*) 

Richtig schön wurde es dann heute Morgen als ich aus dem Fenster sah und dann ganz schnell wieder unter meiner Bettdecke verschwunden war, denn Schnee habe ich bekommen – und das leider nicht gerade wenig. Nachdem ich dann mit mir selbst gerungen, Kaffee aufgesetzt und mich angezogen hatte, bin ich erst einmal raus in das herrschende Winterwunderland und habe wie blöd Schnee geschoben. Leider hat das nicht viel gebracht, denn nachdem ich mit meiner Runde fertig war, hätte ich glatt schon wieder von vorn anfangen können. Zum Aufwärmen hab ich mich dann erst einmal wieder nach drinnen verdrückt gehabt und ganz gemütlich gefrühstückt und Kaffee getrunken – nebenbei habe ich weiterhin die wirbelnden, tanzenden und schön aussehenden Schneeflocken beobachtet und meine Ruhe genossen. Leider hieß das dann, dass ich mich irgendwann wieder mollig warm einpacken und wieder Schnee schieben durfte. Aber gut, das kenn ich ja schon. Weswegen ich heute so spät meinen Advents-Post bringe. Ich hoffe, ihr habt Verständnis dafür, dass die Schneemassen heute leider Vorrang hatten, damit ich morgen irgendwie wieder zur Arbeit komme. Kann ja schließlich nicht mein Auto zuschneien lassen. ;)

In diesem Sinne drückt mir die Daumen, dass der Schnee nicht mehr ganz so viel in Massen heute vom Himmel schneit, sondern es langsam und gemächlich sich mal ausgeschneit hat. Der Schneeschieber und ich sind nämlich nicht gerade die besten Freunde. ;)

Ich wünsche euch noch einen schönen zweiten Advent und einen guten Start in die neue Woche. 

Viele liebe Grüße
Eure animasoul

Kommentare:

  1. Ich muss sagen, mich stört die Weihnachtsmusik noch gar nicht so. Das liegt aber wohl auch daran, dass ich momentan kaum Radio höre und meine Weihnachts-CD nicht finden kann ;) obwohl, letztere vermisse ich schon bei meinen Backmarathons, aber die versteckt sich heuer wirklich gut ^^

    *lach* ich werde beim Schneeschaufeln auch nie fertig und könnte jedes Mal von vorne beginnen. Wenn es mal schneit nimmt es wirklich kein Ende *tröst* aber ich mach das dennoch gerne, weil es dann so schön ruhig draußen ist und man die Gedanken schweifen lassen kann. Aber ich drück die Daumen, dass bei dir jetzt Ruhe einkehrt und du morgen keinen Stress bekommst!

    Ich wünsche dir auch noch einen schönen Abend :)
    liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
  2. Ich muss ja zum Glück kein Auto freischaufeln und kann daher den Schnee einfach genießen (außer, wenn deshalb die Öffis mal wieder verspätet sind).
    Ich hoffe, du hattest dann wenigstens noch einen ruhigen Abend! Bei mir war der ganze Tag heute alles andere als ruhig (zumal ich auch schon wieder Sonntagsdienst hatte), aber nun ja, was solls ...

    AntwortenLöschen