28.03.2013

[7 Days 7 Books] Tag 4 – Schon?



Puh, ich kann es immer noch nicht fassen, dass heute tatsächlich schon fast Tag 4 sich dem Ende neigt und ich nicht einmal zwei Bücher gelesen habe! Sauerei! ;) 


Gut, ich bin immerhin schon bei Buch zwei. Das kann ich ja immerhin als kleinen Erfolg in meiner bisher recht verrückten Woche verzeichnen. *gg*

Aber beamen wir uns erst einmal nach gestern Abend zurück: 
 
Nachdem ich mich brav für das Bettchen fertig gemacht hatte, habe ich mich dann darin auch gleich mit meinem neuen Buch verkrochen. Es ist, wie ich ja gestern schon verkündet hatte, „Wolfsmagie“ von Lori Handeland geworden. Ihre Werwolfreihe ist ja nach wie vor eine der einzigen, die ich wirklich stets aktuell vorrätig habe und auch recht schnell weiterlese. Immerhin. ^^‘

Viel geschafft hatte ich aber nicht in der Zeit von 21.37 Uhr bis 22.47 Uhr. Gerade mal 61 Seiten hatte ich vom zweiten Buch geschafft, bevor mich das Sandmännchen ins Traumland schickte. Und mit den 61 Seiten konnte ich auch nicht wirklich viel anfangen. Ich hatte nämlich große Schwierigkeiten überhaupt in die Geschichte zu finden, weil der Erzählstil etwas stockend und zäh wirkt. Irgendwie werde ich auch das Gefühl nicht los, dass die Autorin zeitweise selbst nicht so richtig wusste, wie sie diese Story auf Papier bringen sollte. Gut, es könnte natürlich auch an der Übersetzung liegen. *hust* Aber egal. 

Heute bin ich auch erst nach der Arbeit (Überstunden mit eingerechnet) dazu gekommen weiterzulesen. Gut, nicht einmal direkt danach, weil meine Schwester mit ihren drei kleinen süßen Mädchen, also meinen teuflischen lieben Nichten, zu Besuch kam, wobei – wie allerdings abgestimmt – eine davon gleich einmal hiergelassen wurde. Die Kleinste der drei Zwerge. Sie ist so süß, aber ihr wisst ja wie das mit den lieben Kleinen so ist, sie brauchen auch Beschäftigung. Während ich allerdings schon hier und da noch weiter aufgeräumt hatte, bin ich natürlich nicht zum Lesen gekommen, erst um 18.16 Uhr konnte ich mich wieder den Seiten widmen und habe mit kleinen Unterbrechungen, die meiner Nichte geschuldet sind, bis 19.50 Uhr weitergelesen und bin bis Seite 117 gekommen. Nicht sehr weit. Und die Story ist bisher auch nicht sehr spannend. Sie dümpelt eher vor sich her, obwohl ich ja Schottland liebe – und auch die Thematik um Nessie nicht ganz uninteressant finde, auch wenn die Autorin sie hier eher von einer halbskeptischen Seite thematisiert. Auch mit den beiden Protagonisten – Liam und Kris – kann ich bisher nicht wirklich viel anfangen und habe bisher auch nicht so ganz den Zugang zu ihnen gefunden. Irgendwie scheint Frau Handeland dieses Mal auch gleich noch ihre vorherigen Bücher mit verkaufen zu wollen. Nicht ganz einfach, da diese Reihe bereits einiges an Lesestoff aufzuweisen hat. Aber ich bin gespannt, was die Autorin aus diesem bisher holprigen Start noch zaubern wird. ;) 

Gleich werde ich mich noch weiter in meine Lektüre vertiefen und bin vorher aber noch gespannt, wie es bei euch so den Tag über gelaufen ist. Ich hoffe, morgen etwas mehr Updates über den Tag verteilt bringen zu können, aber wenn ich die Kuchenpläne meiner Mama schon sehe, wird mir schon ganz angst und bange, nur überhaupt in Betracht zu ziehen, zu lesen. *brrr* 

Ich wünsche euch aber einen schönen und hoffentlich ruhigen Abend! Denkt dran, morgen brauch hoffentlich der Großteil von uns nicht raus und kann sein verlängertes (Lese-)Wochenende genießen. All jene von euch, die arbeiten müssen, ihr habt mein tiefstes Mitgefühl und ich ziehe auf jeden Fall meinen Hut vor euch!

Eure „sich-mal-schnell-auf-eure-Blogs-stürzende“ animasoul

Kommentare:

  1. Das ist ja schade, dass das zweite Buch nicht so der Bringer ist. Ich hoffe, es wird mit der Zeit noch besser.
    Wie alt sind denn deine Nichten? Ich muss ja zugeben, dass ich mit Babys und Kleinkindern überhaupt nicht klarkomme (Babys auf dem Arm sind für mich quasi der Horror). Dementsprechend wurde ich früher auch nie zum Babysitten eingeteilt - meine Geschwister wussten alle schon, dass das für beide Parteien nur Stress bringt. *g*
    Jetzt sind meine Neffen und Nichten zum Glück alle schon im Schulalter - jetzt klappt alles prima.

    Ach ja, dass morgen kein Arbeitstag wäre, darüber bin ich auch bei einem anderen Blog schon gestolpert. Ist Karfreitag in Deutschland ein Feiertag?
    Super auf alle Fälle, dass jetzt ein langes Wochenende vor dir liegt. Ich wünsche dir, dass du da auch mal etwas mehr Ruhe zum Lesen (oder auch einfach nur zum Entspannen) findest!

    AntwortenLöschen
  2. Meine Nichten sind 8, 5 und 4 Jahre alt. Also eine bunte Mischung und nicht die einfachste. Als Babies waren sie aber meiner Ansicht nach wesentlich weniger anstrengend, da haben sie noch nicht über jedes kleine Bisschen diskutiert. Heute sind sieh eher ein klein wenig nervraubend, auch wenn ich sie sehr lieb hab. *hust*

    Danke, wünsch ich dir auch. Ihr habt keinen Feiertag heute? Aber ihr habt doch sicherlich den Ostermontag auch frei, oder?

    Liebe Grüße, Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ostermontag ist zwar ein Feiertag, aber das hilft mir nichts, bei mir sind ja regelmäßig Wochenend-, Abend- und Feiertagsdienste angesagt. ;-)
      Immerhin hab ich morgen und am Sonntag frei, aber am Ostermontag muss ich wieder arbeiten.
      So, und jetzt muss ich auch schon los in die Arbeit.
      Ich wünsch dir ein schönes Wochenende!

      Löschen