26.06.2013

[Review] Pamfiloff, Mimi Jean – Accidentally Married To… A Vampire? (Accidentally Yours #2)



eBook
Format: Kindle Edition
Erschienen: 2012
Sprache: Englisch
Seiten 400
Preis: 2,68 €
Altersempfehlung: ab 16 Jahren 








About the author:
Before taking up a permanent residence in the San Francisco Bay Area, Mimi spent time living near NYC (became a shopaholic), in Mexico City (developed a taste for very spicy food), and Arizona (now hates jumping chollas but pines for sherbet sunsets). Her love of pre-Hispanic culture, big cities, and romance inspires her to write when she’s not busy with kinds, hubby, work, and life… or getting sucked into a juicy novel. 

She hopes someday leather pants for men will make a big comeback and that her writing might make you laugh when you need it most. 


Klapptext:
„If you love her, set her free. If she comes back, she’s yours. If she doesn’t… Christ! Stubborn woman! Hunt her down, and bring her the hell back; she’s still yours according to vampire law.”
- Niccolo DiConti, General of the Vampire Queen’s Army 

The determined vampire: Niccolo DiConti has faithfully served as leader of Her Majesty’s army for over a millennium, but he’d rather sunbathe in the Sahara than spend another grueling day under his demented queen’s command. However, no one has ever left her side and lived to tell. So when a powerful goddess prophesies he will meet his salvation – a human woman he must turn into a vampire with her consent – he eagerly rises to the challenge. After all, how hard could it be to seduce a human female into taking the immortal plunge? Harder than he thinks. Because his mate won’t be born for another three centuries, and when he wakes up in the goddess’ tomb, not only is his life a mess, but his destined female isn’t about to settle for a coldhearted vampire. Can he win her over before it’s too late? Not if his enemies have anything to do with it. 

An unwilling bride: On the night Helena Strauss meets the fierce, devastatingly handsome vampire who saves her life in the jungles of Mexico, she knows her world will be forever changed. Because an attraction this mind blowing only comes along once in a lifetime – or existence. And when he claims she is his one true mate, destined to be his for all eternity, it’s a fairytale come true. So what if her knight in shining armor is a vampire? Nobody’s perfect. But discovering the powerful, overbearing immortal doesn’t “do love”? Deal breaker. Helena will flee and set out to accomplish the impossible… sever the otherworldly bond between them. And it turns out, Helena is just the leverage Niccolo’s enemies need to break the mighty warrior and wipe out his people. 


Meinung:
Auch bei Band 2 der Accidentally Yours-Reihe trifft mich wieder einmal eine merkwürdige Mischung aus merkwürdigem Plot und ebenso bis merkwürdigeren Charakteren, die ich nicht ganz zu fassen vermag, wenn auch Helena und Niccolo wesentlich sympathischer sind als ihr Vorgängerpärchen und die Vertrauensproblematik mehr oder weniger besser auf die Reihe kriegen. Was ein wesentlicher Pluspunkt in meinen Augen ist. 

Auch hier wieder erzählt Frau Pamfiloff die Geschichte von Helena und Niccolo größtenteils abwechselnd aus deren Perspektive in einem nicht unangenehmen, wenn auch humorvollen Erzählstil. Neben Helena und Niccolo dürfen dieses Mal auch zwei Nebencharaktere zu Wort kommen – Cimil, die wir ja schon als Göttin der Unterwelt im ersten Band kennengelernt haben, und Andrus, einem Demilord, der Niccolos Gegenpart einnimmt. Leider ist auch hier wieder mein Kritikpunkt ihre Handlungsumsetzung und dessen Konzept, was verbesserungswürdig ist, sowie die etwas zu transparenten Charaktere. Gleiches gilt übrigens wieder einmal für die Rechtsschreibung, die mich in manchen Momenten leicht wahnsinnig machte. 

Nebenbei war mir zeitweise das Handlungsgeschehen etwas zu zäh und langatmig. Auch waren einige Punkte eindeutig, dass sie passieren würden, auch wenn Frau Pamfiloff versuchte, diese zu überspielen, was ihr nicht sonderlich gut gelang, da man schnell eine gewisse Ahnung hinsichtlich der Verbundenheit zwischen Reyna (senile Vampirkönigin) und Andrus (Demilord und Niccolos Gegenpart) bekommt. Wirklich wieder einmal viel zu durchscheinend und nahezu spannungslos. Wäre der Plot hinsichtlich der vielen anderweitigen Geschehnisse (Obscuros – böse Vampire, die gegen die Vampirgesetze verstoßen, die heimlich Motivationscoachings halten, Cimil usw.) nicht so merkwürdig, hätte ich das Buch wahrscheinlich auch schnell mal zur Seite legen können, weil es wirklich etwas zäh mit der Zeit wurde. 

Auch die Charaktere waren wieder einmal etwas sehr oberflächlich und substanzlos. Wieder einmal fehlte gerade der weiblichen Protagonistin ein gewisser Background, wie ein Job und familiärer Hintergrund. Man erfährt zwar hier wieder einmal, dass die Protagonistin zwei beste Freundinnen hat, die aber gerade mal einen zwei-Minuten-Auftritt hinlegen und noch merkwürdigerweise die gleichen Namen tragen, wie die besten Freundinnen der Protagonistin aus dem vorherigen Band. Sehr, sehr merkwürdig. Auch ist Helena ihrer Vorgängerin im Punkt Rückgrat recht ähnlich und sie lässt sich anfangs dahintreiben und Niccolo ihr Leben bestimmen, bis sie selbst erkennt, dass so wie bisher ihre vertrauensgestörte Beziehung nicht weitergehen kann und sie Rückgrat entwickelt und für Niccolo eher eine Stütze statt Bürde wird – wenn auch hier wieder ohne den gewissen Selbsterhaltungstrieb. *seufz* Niccolo ist zwar arrogant, hat meistzeits kein Verständnis für Helena und ihre modernen Ansichten und denkt größtenteils nur an sich, dennoch „kämpft“ er um Helena und will ihr alles von sich erzählen, kann es aber nicht, weil es das Vampirgesetz verbietet. Eine Zwickmühle, die sich wie eine Schlinge um seinen Hals zusammenzieht, weil er an seine Loyalität gebunden ist. Aber auch hier fehlte mir in so manch einem Moment etwas die emotionale Aufarbeitung der Situation der beiden und auch die kommunikativen Aspekte gingen etwas unter, was zu einem schwach ausgeprägten Vertrauensverhältnis führte, was nicht überzeugen konnte. Auch die Romantik war wieder einmal non-existent. Sehr schade, da gerade die Geschichte von Helena und Niccolo diesbezüglich an der einen oder anderen Stelle Potential dafür geboten hätte. *seufz* 

Dennoch war das Zusammenspiel zwischen Handlung und Charakteren schon wesentlich besser ausgearbeitet als es hinsichtlich des ersten Bandes der Fall war, was somit die Hoffnung zulässt, dass zukünftige Bände nur besser werden können. Oder? oO 


Bewertung:
Auch Band 2 ist eine explosive Mischung von Merkwürdigkeiten, strangen Charakteren und einem morbiden Sinn für Humor, den man nicht verachten sollte, der aber auch nicht jedermanns Sache ist. 


Infos zur Reihe:
  1. Accidentally In Love With… a God?
  2. Accidentally Married To… a Vampire?
  3. Sun God Seeks… Surrogate?
  4. Accidentally… Evil?
  5. Vampires Ned Not… Apply? (September 2013)
  6. Accidentally… Cimil? (Januar 2014)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen