Direkt zum Hauptbereich

[Crazy Reads] Juni 2013


Ende Juni war ich noch zuversichtlich, dass sich wirklich wieder mehr auf meinem kleinen Blog tut, da ich wieder mehr Lust zum Bloggen und Schreiben hatte. Leider kommt es im Leben immer anders als man denkt. 


Da wir aus familiären Gründen mit zwei schweren Schicksalsschlägen konfrontiert wurden, war es nicht so einfach, diese aufgrund der kurzen zeitlichen Distanz beider Geschehnisse auch entsprechend zu verarbeiten, sodass ich mir im letzten Monat einfach mal die Zeit genommen habe, um wieder einigermaßen atmen zu können, denn einer dieser Schicksalsschläge ist für mich selbst der zweite Trauerfall in diesem Jahr. Und so sehr ich auch registriere und weiß, dass es für den Betreffenden aufgrund seiner langjährigen Leidensgeschichte eine Erlösung war, so ist es für mich doch immer noch schwer zu akzeptieren, dass ein Mensch, den ich mein Leben lang kannte und liebte, einfach nicht mehr da sein soll. Außerdem, das muss ich mir selbst auch eingestehen, hatte ich einfach nicht die Worte gefunden, um einen nicht allzu traurigen Post zu verfassen. Eigentlich gehöre ich nämlich eher zu den Menschen, die für sich selbst trauern und dies somit anderen kaum zeigen. Warum ich es euch erzähle? Einfach damit ihr wisst, dass ich euch nicht vergessen habe, sondern nur einfach nicht in der Lage war, ein paar vernünftige (nicht traurige) Sätze zu verfassen, was ja bei der einen oder anderen Review einfach dem Buch unfair gegenüber gewesen wäre. Deswegen hatte ich mir jetzt einfach mal gut einen Monat Pause gegönnt. Bevor ich mich jetzt natürlich schon wieder auf das nächste Projekt gestürzt habe. 

Yepp, ihr lest richtig. Das nächste Projekt. Oh weh, was mag da jetzt wohl kommen? Keine Sorge, nichts Ernstes. ;) Ich habe mich nur schon vor einiger Zeit dazu entschlossen, nochmals "die Schulbank" zu drücken, weswegen ich diesbezüglich auch schon wieder in der Vorbereitungsphase drin stecke und irgendwie das Gefühl habe, dass ich gar nicht richtig weiß, worauf ich mich da eigentlich einlasse. *hust* Ich hoffe nur, dass mein Ehrgeiz mich nicht im Stich lässt. ^^' 

Nun möchte ich aber nicht weiter um den heißen Brei herumreden, sondern euch ganz einfach mal meine Lektüre des Monats Juni 2013 vorstellen. ;) 

Ausgelesen…

  1. Dohner, Laurann – Justice (New Species #4)
  2. Dohner, Laurann – Brawn (New Species #5)
  3. Dohner, Laurann – Wrath (New Species #6)
  4. Dohner, Laurann – Tiger (New Species #7)
  5. Dohner, Laurann – Obsidian (New Species #8)
  6. Dohner, Laurann – Shadow (New Species #9)
  7. Dohner, Laurann – Moon (New Species #10)
  8. Wylde, Joanna – Be Careful What You Wish For
  9. Pamfiloff, Mimi Jean – Accidentally… Evil? (Accidentally Yours #3.5)*
  10. Pamfiloff, Mimi Jean – Accidentally In Love With… a God? (Accidentally Yours #1)
  11. Pamfiloff, Mimi Jean – Accidentally Married To… a Vampire? (Accidentally Yours #2)
  12. Pamfiloff, Mimi Jean – Sun God Seeks… Surrogate? (Accidentally Yours #3)
  13. Harper, Molly – Nice Girls Don't Have Fangs (Jane Jameson #1)
  14. Harper, Molly – Nice Girls Don't Date Dead Men (Jane Jameson #2)
  15. Harper, Molly – Nice Girls Don't Live Forever (Jane Jameson #3)
  16. Harper, Molly – Nice Girls Don’t Bite Their Neighbors (Jane Jameson #4) 
*Short Story

Gelesen: 15 Bücher, 1 Short Story
Gelesene Seiten: 4.773
Insgesamt in 2013 bisher gelesene Seiten: 22.523 

Was soll ich sagen? Im Juni hatte ich ein paar sehr schöne Bücher gelesen. Besonders den Büchern von Laurann Dohner kann man definitiv nicht genügend Aufmerksamkeit widmen. Ihre New Species-Reihe hat ich mich vom ersten bis zum letzten Band vollkommen vereinnahmt, gefesselt und fasziniert. Es gibt so viele tolle Charaktere, die man einfach kennen und lieben muss. Also, ich kann diese Reihe wirklich JEDEM einfach NUR ANS HERZ LEGEN, was mit einer Aufforderung zum Lesen schon fast gleichkommt. ;) 

Und dann hatte ich mich für meinen ersten Joanna Wylde mit "Be Careful What You Wish For" (obwohl der erste Reapers-Band noch subbt) entschieden. Und er war eine absolute Grenzerfahrung. Das Vermischen von Realität und Wahnsinn hat die Autorin wirklich drauf und manchmal hat man echt das Gefühl, in diesem surrealen Wahnsinn gefangen zu sein und wie sehr einem vielleicht die eine oder andere Idee abstößt, kann man dennoch einfach nicht aufhören weiterzulesen. Es ist also nicht einfach, für dieses Buch die richtigen Worte zu finden. *seufz* 

Die "Accidentally Yours"-Bücher habe ich euch ja bereits vorgestellt und auch sie war mehr oder weniger eine Grenzerfahrung. Zwar an Merkwürdigkeiten, aber nichtsdestotrotz eine Grenzerfahren. Ob ihr die machen wollt oder nicht, überlasse ich euch selbst, obwohl ich sie nicht wirklich frei von Bedenken empfehlen könnte. Einfach mal reinlesen, wäre wohl die beste Variante, um eine Entscheidung für sich selbst zu fällen. 

Mit der Jane James-Reihe von Molly Harper habe ich dann ja mal wieder zu etwas "fröhlicherer" Lektüre gegriffen. Ich hatte viel Spaß mit den Büchern und konnte mir hin und wieder nicht das Lachen verkneifen. Da es sich hier um eine Vampirreihe handelt, seid also gewarnt, falls ihr keine Vampire mehr sehen können solltet. ;) 

Das war es dann auch schon wieder mit meinem kleinen Rückblick an gelesener Lektüre für den Juni 2013. Der Juli folgt dann auch schon fast auf dem Fuße. ;) 

Eure animasoul

Kommentare

  1. Schön, von dir zu hören!
    Dass man bei Schicksalsschlägen keine Lust und keine Kopf-Kapazitäten frei hat, um Rezensionen zu schreiben, ist nur logisch - und auch, dass man trauert und jemanden vermisst, auch wenn der Tod objektiv gesehen eine Erlösung war. Fühl dich mal gedrückt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Birthe! *knuddel*

      Jetzt fühle ich mich auch endlich wieder in der Lage, zu atmen und meine Tastatur zu massakrieren. ;) Es wird also hoffentlich dabei bleiben, dass es wieder Mehr zu lesen gibt.

      Liebe Grüße, Mandy

      Löschen
  2. Der erste Band der Jane James Reihe subt bei mir noch rum. Mal schauen wann ich dazu komme. Bisher habe ich aber nicht allzuviel gutes darüber gehört. Naja, und Vampire sind ja grundsätzlich auch nicht so meins. Ich hatte aber schon eine sehr lange Pause von Vampiren, also mal schauen.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sun :)

      Die Jane Jameson-Reihe ist jetzt nichts Herausragendes, aber für gewünschte humorvolle und nicht allzu anspruchsvolle Unterhaltung manchmal einfach das Richtige. Auch wenn ich scho meine Bedenken hätte, ob der Humor der Autorin was für jedermann wäre. Er ist zeitweise recht speziell und ich musste schon die ein oder andere Augenbraue lüpfen. ^^' Aber wie gesagt, nicht schlecht, wenn man anspruchslose Unterhaltung sucht.

      Liebe Grüße,
      Mandy

      Löschen
  3. Du und dein Reihenlesen. Das schaff ich nie, auch wenn ich mich darum bemühe... aber spätestens nach zwei Bänden oder so such ich schon wieder nach einer Abwechslung. Dabei hört sich das so toll an alle Bände direkt nach einander genießen zu können :D

    Probier unbedingt bald Reaper's Property aus ;) ist zwar genauso eine Grenzerfahrung, aber irgendwas hat der Held einfach und man kann nicht widerstehen. Ich freue mich da schon so auf die Fortsetzung, aber die lässt leider noch auf sich warte.

    Und ich glaube auch, dass dich dein Ehrgeiz zu Höchstleistungen führen wird ;) das wird sicherlich eine Herausforderung, die du super meistern wirst!!

    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! ^^

      Und Reihenlesen macht voll Spaß, wenn man die ganze Reihe vor sich hat. Ich steh ja so gar nicht drauf, wenn man mich dabei unterbricht. Oder ich ewig lange auf die Fortsetzung warten muss. *gg* So bin ich halt. ;)

      Reaper's werde ich sicherlich bald mal lesen, aber momentan sitze ich an meinen Reviews und komme nicht zum Lesen. Ich will das ja schließlich einigermaßen anständig über die Bühne bringen!

      Liebe Grüße,
      Mandy

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Crazy Reads] Februar 2012

Momentan bin ich irgendwie so beschäftigt, dass ich nicht wirklich zu irgendetwas komme. Seitdem ich beschlossen habe, mehr aus mir raus zu gehen, und auch vor die Tür, habe ich mich am Montag nach vier Handtüchern und einem Bademantel (= Saunabesuch) und dem lieben Hinweis von Soleil auf ihrem Blog dazu entschlossen, ganz spontan zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Deswegen bin ich ehrlich gesagt etwas beim Planen und Gucken etc. Alles was halt dazu gehört. Will ja schließlich den Tag, den ich dort verbringen werde, sinnvoll nutzen.
Leider haben meine besten Freundinnen keine Zeit, mich zu begleiten, wofür ich Verständnis habe. Auch das andererseits bekundete Interesse seitens meiner Schwester nützt leider nicht viel, da sie arbeiten muss. Bei mir klappt somit nur der Samstag. Ich hoffe, ich kleines scheues Reh werde den Tag unbeschadet überstehen. *bibber* 
Aber nun erst einmal zu meinen gelesenen Büchern im Februar. Mal ehrlich, haben wir echt schon wieder März? Ist echt schon fast d…