12.08.2013

[Review] Dohner, Laurann – Valiant (New Species #3)


eBook
Format: Kindle Edition
Erschienen: 2011
Sprache: Englisch
Seiten: 269
Verlag: Ellora's Cave Publishing
ISBN: 978-1-419-93600-5
Preis: 5,48 €
Altersempfehlung: ab 18 Jahren 






About the author:

Laurann Dohner is a full time "in-home supervisor" (sounds much better than plain ol' housewife), mother and writer. She is addicted to caramel iced coffee, the occasional candy bar (or two) and trying to get at least five hours of sleep at night. 
 
She loves to write all kinds of stories and thinks the best part about writing is the fact that real life is always uncertain, always tossing things at us that we have no control over, but when you write, you can make sure there's always a happy ending. Laurann loves that about writing. She loves it to sit down at her computer desk and put on her headphones to listen to loud music to block out the world around her, so she can create worlds in front of her. 


Klapptext:

Tammy has always tried to be prepared for any calamity life might send her way, but a sexy, lion man-beast is way outside the norm. He's huge, has the most exotic, golden cat-eyes she's ever seen – and she's terrified of him, she's speechless for the first time in her life. He's stalking close, growling at her, and she's too unnerved to even flee. 

Valiant has always hated humans. But when he gets a whiff of the adorable human female who has invaded his territory, he's forced to re-examine his feelings on the matter. Her fear scents of pure, sweet temptation and the closer he gets, the more appealing she becomes. Once he's got his hands on her, he isn't about to let go. One thought will change his life. Mine! 

Before Tammy can regain her senses, she's flat on her back in Valiant's bed. Now he just has to use every inch of his big, buff body to convince her to stay with him forever. 


Meinung:

Als ich mich dem dritten Band der New Species, "Valiant", zuwandte, wunderte ich mich, warum Frau Dohner hier einen Protagonisten gewählt hat, den man kaum kennt, sondern der nur in zwei kurzen Szenen in "Slade" vorgestellt wurde. Das hat mich anfangs recht skeptisch sein lassen und ich war mir nicht sicher, was mich erwartet bzw. auf was ich mich einstellen sollte.

Doch als ich erst einmal Valiant und Tammy näher kennen lernte, war es um mich geschehen und ich wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. So schön war die Geschichte der beiden. Und auch als Charaktere selbst sowie auch als Paar konnten sie überzeugen. Und dann noch diese vielen tollen Szenen zwischen Valiant und Tammy! *schwärm* Ganz ehrlich, da wünscht man sich einfach einen Valiant für sich selbst. ;) 

Einer der besonderen Aspekte der Geschichte ist, dass es hier zum ersten Mal hauptsächlich um die Liebesgeschichte geht und Tammy erst durch Valiant erfährt, wie schwer es die New Species wirklich haben und auch vorher hatten. Valiant nimmt sich die Zeit, Tammy seine Sichtweise zu erklären. Gleiches gilt für Tammy. Sie nimmt sich die Zeit, ihn zu verstehen und ihm ihre Sichtweise zu vermitteln. Die beiden ergänzen sich ganz wunderbar. Es gibt vor und nach dem Showdown so einige schöne Szenen zwischen den beiden, die einfach nur total süß sind. Mein Leserherz ist den beiden sozusagen ohne Umschweife zugeflogen. 

In der Geschichte von Valiant und Tammy zeigt Frau Dohner, dass sie nicht nur spannend und fesselnd erzählen kann mit einer Prise Humor, sondern auch die emotionalen Aspekte der Story und Charaktere aufarbeiten und vermitteln. Einfach ein Traum! Wie gewohnt, wird die Geschichte auch hier abwechselnd aus der Perspektive der Protagonisten erzählt. Gerade bei Valiant sorgt es dafür, dass man seine über-beschützende und über-besitzergreifende Art besser nachvollziehen kann und man wie Tammy, ihn einfach nur umarmen möchte. Denn anders als man in "Slade" erfährt und ahnt, ist Valiant ein sehr emotionaler und liebenswerter Charakter. Definitiv einer meiner ganz persönlichen Top-Favoriten. 

Neben dieser sehr schönen Liebesgeschichte greift Frau Dohner natürlich wieder die Hintergrundthematik um die New Species auf. Dieses Mal konzentriert sich dieser Aspekt auf die Fortpflanzungsexperimente von Mercile Industries an den New Species und der Tatsache, dass nach wie vor geheime Forschungslaboratorien existieren, in denen New Species misshandelt, gequält oder gar getötet werden. Nur durch ihre "Bekanntschaft" mit Valiant gerät Tammy schließlich in das Visier eines dieser verrückten Wissenschaftler, der an ihr mit diversen gefangenen New Species Fortpflanungsexperimente durchführen will. Erst durch diese Geschehnisse wird den bereits freien New Species klar, dass noch nicht alle ihrer Art frei sind und sie für deren Befreiung kämpfen müssen, ohne dies gleichzeitig groß an die Glocke zu hängen. 

Dennoch bleibt der Hauptfokus der Story um Valiant und Tammy die Liebesgeschichte, was zum einen dafür sorgt, dass der Gewaltanteil sinkt und die Liebesszenen zunehmen, und zum anderen die emotionalen Aspekte hinsichtlich Valiant und Tammy besser ausgearbeitet sind. Jedoch sind die auftretenden Gewalt- und Folterszenen so krass und derbe beschrieben, dass auch hier wieder eine Altersempfehlung ab 18 Jahren ergeht. 

Und last but not least möchte ich gern noch ein paar Anmerkungen loswerden hinsichtlich des Charakterdesigns. Dies ist gut, individuell sowie überzeugend dargestellt. Dieses Mal sogar mit dem speziellen Bonus, dass Frau Dohner etwas mehr auf die emotionalen Aspekte ihrer Charaktere eingeht. Definitiv ein dickes, fettes Plus! :D 

Tammy ist 28 Jahre alt und eine gestandene Frau, die bei einer Cateringfirma arbeitet. Aufgrund persönlicher Erfahrungen (verstoßen durch ihre Mutter und von einem Ex-Freund betrogen) scheut sie sich anfangs vor einer tieferen Bindung, dennoch öffnet sie sich nach und nach immer mehr ihren Gefühlen für Valiant. Sie ist stets freundlich, offenherzig, verständnisvoll, geduldig und auch ein klein wenig beschützerisch veranlagt. Ihre Loyalität gilt den Menschen, die sie liebt (und hier ganz im Besonderen Valiant). 

Valiant selbst ist einer der gefürchtetsten New Species, da er unter Seinesgleichen wegen seiner stärkeren tierischen Merkmale als "Fehlschlag" bezeichnet wird. Er hat es sich in der Wild Zone der New Species Reservation, dem zweiten Zuhause der New Species neben Homeland, heimisch gemacht. Mit seiner schroffen Art versucht er seine Einsamkeit und Verletzlichkeit zu überspielen. Er ist eigentlich ein totaler Softie, verschmust, besitzergreifend, beschützerisch, fürsorglich, loyal, lernfähig, verständnis- und vertrauensvoll. Bisher ist er der emotionalste seiner Art und in manchen Momenten war es einfach nur so traurig und herzzerreißend, wie verletzlich dieser große, starke Mann doch eigentlich ist. *schnief* 

Auch die Nebencharaktere sind wieder gut und sympathisch sowie einfach liebenswert umgesetzt. Ganz besonders gespannt bin ich, was aus 927 im Verlauf der Reihe noch wird und ob wir die Möglichkeit kriegen, auch noch Bekanntschaft mit der nächsten Generation von New Species zu machen. *hibbel* 

Abschließend noch ein Hinweis: Bei Interesse könnt ihr gerne die Bücher der Reihe nach Interessenlage lesen, aber persönlich würde ich euch empfehlen, die Bücher der Reihe nach zu lesen, da sie vom Handlungsverlauf minimal aufeinander aufgebaut sind und auch sonst die eine oder andere Handlungsweise, Andeutung oder Charakterauftritt euch nichts sagt. Ich kann jedes Buch – so unterschiedlich sie auch sind wegen ihrer einzigartigen Charaktere – nur wärmstens empfehlen. 


Bewertung:

Eine schöne Liebesgeschichte, die sehr emotional ist und die im Vordergrund der Geschehnisse steht mit einem Protagonistenpaar, das so liebenswert ist, dass man es einfach ins Herz schließen muss. 




Infos zur Reihe:
  1. Fury
  2. Slade
  3. Valiant
  4. Justice
  5. Brawn
  6. Wrath
  7. Tiger
  8. Obsidian
  9. Shadow
  10. Moon
  11. True (noch kein Erscheinungstermin bekannt)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen