19.08.2013

[Review] Dohner, Laurann – Wrath (New Species #6)

eBook
Format: Kindle Edition
Erschienen: 2012
Sprache: Englisch
Seiten: 308
Verlag: Ellora's Cave Publishing
ISBN: 978-1-419-93904-4
Preis: 4,75 €
Altersempfehlung: ab 18 Jahren






About the author:

Laurann Dohner is a full time "in-home supervisor" (sounds much better than plain ol' housewife), mother and writer. She is addicted to caramel iced coffee, the occasional candy bar (or two) and trying to get at least five hours of sleep at night. 

She loves to write all kinds of stories and thinks the best part about writing is the fact that real life is always uncertain, always tossing things at us that we have no control over, but when you write, you can make sure there's always a happy ending. Laurann loves that about writing. She loves it to sit down at her computer desk and put on her headphones to listen to loud music to block out the world around her, so she can create worlds in front of her.


Klapptext:

Wrath volunteers to live and work outside Homeland, where he'll once again be confined in a small space with other males. He was subjected to horrific abuse and conditioning and forced to view endless sex tapes of human females while chained to Merciles perverted machines. Wrath knows he's too dangerous and emotionally damaged to ever be with a female. 

Lauren has just been detained by three big, buff, well-armed men – New Species. One of them really catches her eyes. He's tall, sexy and… her new roommate, apparently. Having never met a man this spectacular, she decides to taste every inch of his amazing body. Wrath is definitely open to that plan. The sex is incredible and he gives her everything she needs – but he'll only go so far. Something is holding him back. 

Lauren has to make him unleash his desire and Wrath has to get past his fear if the couple wants any chance at a future together. 


Meinung:

Für mich ganz persönlich nimmt "Wrath", der sechste Band der New Species, eine Sonderstellung ein – und das ganz im positiven Sinne. Warum? Normalerweise erleben wir den Protagonisten der Handlung eher Species, die schon etwas länger in Freiheit leben und daher ihre emotionalen Konflikte und Traumata besser im Griff haben. Einen solchen Protagonisten haben wir mit Wrath hier aber nicht.

Die Handlung von Wrath' Geschichte beginnt ungefähr einen Monat nach seiner Befreiung gemeinsam mit drei anderen Species sowie Brawn und Becca. Wrath ist der Species, der in seinem mit Drogen berauschten Wahn Becca attackiert hatte. ER traut sich trotz aller Bemühungen selbst noch nicht und fürchtet, nicht nur für Menschen, sondern auch anderen seiner Art gefährlich zu werden, sollte er jemals die Kontrolle verlieren. Deswegen erklärt sich Wrath gemeinsam mit Shadow und Vengeance auch bereit, Tim Obertos Sonderkommando als Vertreter der New Species beizutreten, Mercile-Angestellte aufzuspüren und andere, bisher nicht befreite Species zu finden und freizusetzen. Für Wrath ist es persönlich wichtig, eine Aufgabe zu haben. Durch seine Aufgabe bei der Spezialeinheit lernt er bei einem Auftrag Lauren kennen und bekommt mir ihr eine starke, intelligente, sture und herzensgute Gefährtin zur Seite gestellt, die auch noch Sinn für Humor hat. 

Insgesamt gesehen sind Wrath und Lauren eines meiner persönlichen Lieblingspaare, die von Anfang an nicht in einer der günstigsten Lagen stecken. Einerseits mit Wrath, der emotional noch so instabil scheint, dass er’s ich nicht traut und fürchtet, Lauren verletzen zu können, aufgrund seiner jahrelangen Konditionierung und sexuellen Übergriffen seitens Mercile. Und dann andererseits von Laurens Perspektive aus, die als Verdächtige einiges zu erdulden hat und beinahe von Vengeance gegen ihren Willen beansprucht und vergewaltigt wird. 

Trotz dieser mehrmaligen fast-Übergriffe seitensVengeance können Wrath und Lauren ihrer gegenseitigen Anziehung kaum widerstehen und fallen nahezu übereinander her, was ein kleiner Kritikpunkt ist, denn Lauren wird damit keine Zeit gelassen, sich mit den letzten Geschehnissen auseinanderzusetzen . Ein bisschen Traumabewältigung hier und da wäre zur Überzeugungskraft nicht schlecht gewesen. Ein bisschen abgeschwächt wird dieser Kritikpunkt nur dadurch, dass beiden nicht von Anfang an gleich aufs Ganze gehen. ;)

Auch mit "Wrath" zeigt Laurann Dohner, was sie kann. Flüssig und angenehm mit einer Prise Humor erzählt sie die Geschichte von Wrath und Lauren. Erzählt wird die Story abwechselnd aus Perspektive der beiden Protagonisten. 

Das Charakterdesign ist wie gewohnt gut, nachvollziehbar und individuell umgesetzt und die Charaktere sind allgemein sympathisch und überzeugend dargestellt. Allerdings fand ich es recht schade, dass man über Laurens familiären Hintergrund so gut wie nix erfuhr. Mal abgesehen von Tiger, ihrem Kater (nicht dem Species), der für so manche lustige Szene sorgt – auch im weiteren Verlauf der Reihe – und ihrer besten Freundin Amanda. 

Mit Amanda hat Laurann Dohner einen Charakter geschaffen, der einen einerseits zum Grinsen bringt und andererseits zum Kopfschütteln. Sie ist eine sympathische Figur und ich hoffe sehr, dass sie auch irgendwann das Herz ihres Species erobern kann (welchen, verrate ich an dieser Stelle natürlich nicht!). 

Neben Amanda gibt es natürlich noch andere Charaktere, auf die man als Leser immer neugieriger wird. So wünsche ich mir nach wie vor, dass Brass seine eigene Geschichte bekommt. Shadow erhält ja mit Band der Serie seine Story. Und auch wenn VEngeance sich in diesem nicht gerade von seiner Schokoladenseite zeigte und man ihm am liebsten mehr als nur einmal in den Arsch getreten hätte, wünsche ich mir auch für ihn seine eigene Geschichte. Denn im weiteren Verlauf der Reihe begegnen wir ihm immer mal wieder und lernen ihn so nicht nur besser kennen, sondern auch verstehen. 

Abschließend möchte ich euch nur noch zwei kleine Sachen mit auf den Weg. Als Erstes handelt es sich hierbei wieder einmal um die Altersempfehlung. Da in diesem Band die Übergriffe durch Vengeance durch recht krass sind und die eine oder andere Gewaltsszene vorhanden sind, bleibe ich bei meiner Auffassung, dass diese Reihe leider nur für Leser ab 18 Jahren geeignet ist. Und last but not least gibt es noch meinen kleinen Reihenhinweis. Ihr könnte die Bücher natürlich je nach Interessenlage lesen, empfehlen würde ich euch dies jedoch nicht, da diese minimal aufeinander aufbauen und ihr evtl. gewisse Zusammenhang nicht ganz oder richtig verstehen würdet. Außerdem ist jedes Buch der Reihe absolut lesenswürdig, weswegen ich euch einfach nur empfehlen kann, die Bücher der Reihe nach zu lesen. 


Bewertung:

Eine ungewöhnliche und dennoch tolle Liebesgeschichte, die absolut lesenswert ist, trotz kleinerer Tücken. ;)


Infos zur Reihe:
  1. Fury
  2. Slade
  3. Valiant
  4. Justice
  5. Brawn
  6. Wrath
  7. Tiger
  8. Obsidian
  9. Shadow
  10. Moon
  11. True (noch kein Erscheinungstermin bekannt)

Kommentare:

  1. *.*

    Da ist also der Tiger, den du damals noch erwähnt hast und mit dem ich so gar nichts anfangen konnte ;) freue mich schon diesen Band jetzt bald zu lesen.

    Und gibt es das Buch von Amanda eigentlich schon? (Mag grade nicht suchen *hust*) - du musst mir jetzt nicht verraten welcher Held zu ihr gehört, nur ob das Buch schon veröffentlicht ist ;) Bitte? *liebguck*

    Ich wünsche dir noch einen schönen Start in den Tag :)
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Story war so schon und wie die New Species auf diesen Tiger reagieren, ist einfach zu herrlich! Ich kann es kaum erwarten, dass du ihn liest. ;) Aber in Band 9 gibt es so eine schöne Szene von Tiger vs. Tiger ist sooooo niedlich.

      Nein, Amanda hat noch nicht ihre eigene Story bekommen. Ich hoffe, es gibt sie irgendwann noch. Sie ist so ein ausgefallener Charakter mit einer dramatischen Vorgeschichte, dass man sie irgendwie mögen muss. Bin gespannt, wie sie dir gefällt. ;)

      Danke, wünsche dir auch einen schönen Tag.

      Liebe Grüße, Mandy

      Löschen