Direkt zum Hauptbereich

[7 Days 7 Books] Back to the Roots – Day 2



Guten Abend, ihr Lieben! Es ist auch bei mir endlich mal so weit, dass ich mich der Aktion widme oder besser gesagt, überhaupt damit erst einmal anfange. Denn entgegen aller meiner guten Vorsätze bin ich gestern noch bei Inspector Barnaby versumpft – und daran im Anschluss gleich bei dieser MI-5-Serie, die ich bis dato zwar kannte, aber nie geguckt habe. Weiß der Geier warum, aber es war halt so. Gelesen – außer meinen Schulstoff – habe ich daher auch noch nicht weiter. Aber das werde ich gleich, bevor ich ins Bettchen gehe, noch nachholen und mit „Love and Let Die“ von Lexi Blake weitermachen. *seufz* Ich liebe Ian und Charlie. Ein tolles Paar! Aber noch viel lieber freue ich mich auf die Geschichte von Eve und Alex, die ich ja versehentlich übersprungen hatte. *hust* 

Aber bevor ich mich mit all diesen tollen Sachen beschäftige, werde ich mich der heutigen Frage des Tages beschäftigen. ;) 



Wie viel Zeit möchte ich mir täglich zum Lesen nehmen? Hm. Wenn es danach ginge, würde ich mir den ganzen Tag dafür Zeit nehmen, aber ich muss ja noch arbeiten und für die Schule möchte auch noch was getan werden. Ich weiß, ich weiß, es sind Ferien, aber ich habe keine Lust unter Stress zu lernen, das macht mich nur aggressiv, zumal mein Leben gerade ein bisschen ausufert und ich mich fühle, als würde ich ganz allein auf einem unruhigen See in einem kleinen Boot dahinschippern – ohne Paddel und Hilfe natürlich. Also habe ich mir auch hier vorgenommen, alles nur in kleinen Häppchen zu machen und die Zeit, die ich mir zum Lesen nehmen kann, auch genießen werden. Deswegen lege ich mir keine festen Zeiten fest, sondern genieße die Dinge, die da kommen mögen. ;) 

So, ich hoffe, das war einigermaßen zufriedenstellend, denn jetzt warten erst einmal eure Blogs darauf, von mir erkundet zu werden. ;) 

Viele liebe Grüße,
Eure animasoul

Kommentare

  1. Meiner Erfahrung nach bleibt man bei komischen Serien hängen, weil der Kopf voll ist und bitte nicht noch mehr aufnehmen möchte. Und so schön Lesen ist, man benötigt doch zumindest etwas Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit dafür ... ;)

    Ich drücke die Daumen, dass du in den nächsten Tagen genügend Ruhe zum Lesen hast und diese Zeiten dann rundum genießen kannst! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Zwangsruhepause wurde mir ja heute verordnet. Mehr oder weniger. Ich hoffe, dass keine Hotel Krankenhaus-Zwangspause draus wird... ^^'

      Aber lassen wir uns nicht unterkriegen, genießen wir, das was wir kriegen können. Und ja, jetzt komme ich mal zum Lesen. Habe sogar gestern Abend noch ein paar Seite gelesen! *yeah*

      Löschen
    2. Oh, das hoffe ich auch! Versuch deine Ruhepause zu genießen und die Nase ganz tief in Bücher zu stecken! :)

      Löschen
    3. Ich werd mein bestes geben. Versprochen! Aber so richtig zum Lesen komm ich ja wohl erst heute. Vielleicht kann ich noch ein paar Kurzgeschichten einschieben, dann sieht das Endfazit nicht ganz so traurig aus. ;)

      Löschen
    4. So ist es brav! ;) Halt dich warm, leg die Füße hoch und erhol dich gut!

      Löschen
  2. Wünsche dir viel Vergnügen beim stressfreien Lesen - es soll ja auch Spaß machen. :)

    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sabine. Das sehe ich genauso und ich werde meinen heutigen Tag komplett genießen und versuchen, einfach mal zu relaxen. ^^

      Liebe Grüße,
      Mandy

      Löschen
  3. Wenn ich einfach nur den Kopf ausrauchen lassen möchte suche ich mir ja auch lieber eine Fernsehserie oder einen Film - bei einem Buch kann man einfach nicht so abschalten, wie beim Fernsehen.
    So wie es bei dir grade drunter und drüber geht bin ich nur froh, dass du nächste Woche auch ne kurze Woche hast und hoffentlich dann zum Entspannen und Erholen kommst!
    Liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich dir jetzt schon sage, dass mein Feiertrag nächste Woche für Mathe verplant ist, weil ich, seit da Buchstaben mitmischen, ich keinen Plan mehr habe (naja, nur nen halben, aber das zählt für mich nicht...)?

      Und wenn ich erst einmal mit Barnaby anfange, kann ich gar nicht mehr aufhören. Ich liebe den Humor einfach und die Art, wie die Serie umgesetzt wird. *gg*

      Liebe Grüße,
      Mandy

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Crazy Reads] Februar 2012

Momentan bin ich irgendwie so beschäftigt, dass ich nicht wirklich zu irgendetwas komme. Seitdem ich beschlossen habe, mehr aus mir raus zu gehen, und auch vor die Tür, habe ich mich am Montag nach vier Handtüchern und einem Bademantel (= Saunabesuch) und dem lieben Hinweis von Soleil auf ihrem Blog dazu entschlossen, ganz spontan zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Deswegen bin ich ehrlich gesagt etwas beim Planen und Gucken etc. Alles was halt dazu gehört. Will ja schließlich den Tag, den ich dort verbringen werde, sinnvoll nutzen.
Leider haben meine besten Freundinnen keine Zeit, mich zu begleiten, wofür ich Verständnis habe. Auch das andererseits bekundete Interesse seitens meiner Schwester nützt leider nicht viel, da sie arbeiten muss. Bei mir klappt somit nur der Samstag. Ich hoffe, ich kleines scheues Reh werde den Tag unbeschadet überstehen. *bibber* 
Aber nun erst einmal zu meinen gelesenen Büchern im Februar. Mal ehrlich, haben wir echt schon wieder März? Ist echt schon fast d…