Direkt zum Hauptbereich

[7 Days 7 Books] Back to the Roots – Day 3 & 4



Ihr Lieben, gestern ist es sich leider nicht mehr ausgegangen, dass ich einen Post schreiben konnte, da ich mal wieder (ja, ihr dürft ruhig meckern) neben meiner Arbeit mit schulischen Dingen beschäftigt war. Als Ausgleich zu sonst, hatte ich mir dann zum Abend hin ein bisschen Zeit mit meiner Familie gegönnt, sodass ich letztlich deswegen nicht mehr zum Posten kam.
Darum dachte ich mir, ich bringe ich euch einfach mal heute kurz und knapp (anders geht es leider nicht, da ich gleich zurück ins Bettchen hüpfen werde) auf den neuesten Stand und werde die beiden Tagesfragen beantworten. ;) 


Hm. Oh, die aktuellen Protagonisten in meinem aktuellen Buch sind nach wie vor Charlotte (Charlie) und Ian Taggart aus „Love and Let Die“ von Lexi Blake. Die beiden sind ein tolles Paar. Charlotte ist trotz dessen, dass sie Ians Sub ist, eine selbstständig denkende und handelnde Frau, die für die Leute einsteht, die sie liebt, auch wenn man ihr das aufgrund ihrer Vergangenheit (ihr Vater war ein russischer Mafia-Boss) nicht glaubt. Jedenfalls Ian nicht; und das macht mich zeitweise rasend. Momentan ist er ja ein bisschen umgeschwenkt und ich warte nur auf den Moment, an dem Charlie wieder zurückweist. Normalerweise ist er ziemlich schlau, aber in Punkto seiner Ehefrau scheint er hin und wieder nicht nur seine Instinkte, sondern auch sein Gehirn abzugeben. *brr* 

So, damit seid ihr auch gleich noch auf dem laufenden Stand – ich sitze nämlich immer noch an meinem ersten Buch, hoffe aber, das bald mal ändern zu können. Heute werde ich notgedrungen mich zurückhalten müssen und entspannen und beten, dass die Schmerzen, die mich heute Nacht wachgerüttelt und leiden lassen haben (und froh darüber zu sein, noch am Leben zu sein), nicht wieder schlimmer werden, ansonsten darf ich mir einen kleinen Aufenthalt im nächsten Krankenhaus buchen. Und darauf habe ich so überhaupt keinen Bock! 

So, ich sehe gerade, dass ich die aktuelle Tagesfrage noch nicht beantworten kann, weil mir einfach ein Zitat fehlt – ich habe nämlich noch überhaupt keines gefunden, deswegen verschiebe ich das mal nachher und hoffe, später noch in der Lage zu sein, etwas zu posten. ^^‘ Irgendwie ist das absolut nicht mein Jahr! 

Liebe Grüße,
Eure animasoul

Kommentare

  1. Ach Mandy :( es will im Moment einfach nicht funktionieren bei dir... irgendwann reicht es und diesen Zeitpunkt hast du schon vor Wochen erreicht. Bei wem kann man über sowas Beschwerde einreichen? Es muss jetzt wieder bergauf gehen!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das denke ich mir auch immer wieder: Wo kann ich mich beschweren? Wann hört der Sch*** endlich mal auf? Diese Jahr wohl gar nicht mehr... Aber lassen wir uns davon nicht unterkriegen. Babyschritte. *puh*

      Löschen
  2. Ich weiß nicht, wie es bei dir ist, aber wenn mir alles andere zu viel wird, dann streikt auch regelmäßig mein Körper. Wenn es dir in der Nacht so schlecht ging, dann pass bitte zumindest in den nächsten Tagen so gut wie irgend möglich auf dich auf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kenne ich bis auf Hustenanfälle ja gar nicht. Normalerweise bluffe ich mich dann nur halb zu Tode, aber das ich vor Schmerzen quasi zusammenbreche, hatte ich noch nie. Nicht mit Fieber und Schüttelfrost. ^^'

      Und ja, ich werde ganz dolle auf mich achtgeben, auch wenn der emotionale Ballast zur Zeit überhand nimmt. Das ist definitiv nicht mein Jahr. Können wir 2013 nicht einfach langsam streichen? Oo

      Löschen
    2. Ich fürchte, das Jahr musst du noch zum Ende bringen. Aber mit etwas Glück werden die letzten Wochen des Jahres etwas weniger anstrengend (mit ein Grund, warum ich die Wintermonate so mag, in der Zeit ist das Leben - zumindest für mich ;D - entschleunigt). Wenn das Emotionale zu viel wird, dann ist es umso wichtiger, dass du gut auf dich aufpasst und für Auszeiten sorgst, in denen du regenerieren kannst. :)

      Löschen
  3. Och nee, das klingt ja gar nicht gut - ich wünsche dir gute Besserung, und dass du nicht ins Krankenhaus musst! Fühl dich virtuell gedrückt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Birthe. Ich bin froh, dass die Schmerzen bisher rückläufig sind und ich hoffe auch, dass sie nicht wieder ausufern. Und ich bin ganz brav und werde gleich zurück aufs Bettchen krabbeln und weiterlesen. ^^

      Und ins Krankenhaus gehe ich eh nur, wenn ich halb tot bin. Ich mag keine Krankenhäuser. Das letzte Mal als ich Fieber und Schmerzen hatte, haben die mich mit fiebersenkenden Mitteln zugeworfen und Kältekompressen und nach zwei Tagen wieder rausgeworfen ohne wirklich die Ursache zu suchen... Deswegen lieber Zähne zusammenbeißen und durch... auch wenn ich für den Ausspruch gleich wieder Haue krige.... ^^'

      Löschen
  4. Oh man, das klingt nicht gut. Ich hoffe es wird besser.
    Ich will dich auf keinen Fall entmutigen, aber vielleicht ist Schule und Arbeit doch ein wenig heftig. Es nützt dir ja nichts wenn du dich dabei kaputt machst. Aber vielleicht ist es zur Zeit wegen der privaten Probleme auch extra bitter oder du hast 'einfach' zur Zeit ein riesiges Pech und es geht bald aufwärts. Versuch dich in deiner freienn Zeit so viel es geht zu entspannen!
    LG und Gute Besserung
    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Sun! *knuddel*

      Einen Ruhetag habe ich mir ja festgesetzt und das ist immer der Samstag bei mir, an dem ich total die Füße hoch mache und nicht an Schule oder sonstiges denke. Dadurch bin ich eigentlich nicht zu gestresst. Aber der emotionale Kram ist ein bisschen heftig und hoffe, der wird schon noch minimieren. ^^'

      Liebe Grüße,
      Mandy

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…