26.10.2013

[7 Days 7 Books] Back to the Roots – Day (4), 5 & 6



Guten Morgen, ihr Lieben! Ich weiß, ich habe das gestrige Update total unter den Tisch fallen lassen, aber das war keine böse Absicht. Es war einfach auf gut Deutsch gesagt, ein totaler Scheißtag. Erst einmal geht es mir zwar gesundheitlich wieder besser und die Schmerzen haben sich reduziert, aber sind immer noch leicht im Nachklingen. Von daher schon einmal ein kleines Plus. 

Dann gibt es jedoch die emotionale Seite mit den vielen Geschehnissen der letzten Wochen, die auch den Verlust einiger lieber Menschen mit sich führt und natürlich anderer emotionaler Ballast, den ich selbst noch nicht zuordnen kann, weil es einfach verwirrend und entwurzelnd ist. Und ja, ich sage mir immer wieder „Babyschritte“. 

Aber genug davon und jetzt gibt es endlich mal ein lang ersehntes und ausführliches Update. Anfangen tue ich ausnahmsweise mal mit der Frage des Tages von Donnerstag, die ich zwar beantworten wollte, aber leider erst ziemlich spät auf ein ansprechendes Zitat gestoßen bin. Dies stammt übrigens aus meiner immer noch aktuellen Lektüre, und nein, dies ist nicht mehr „Love and Let Die“ von Lexi Blake. Dieses Mal bin ich immerhin schon zu „On Her Master’s Secret Service“ von gleicher Autorin wie zuvor vorgedrungen. *yeah* Und die Geschichte ist wirklich so emotional, wie ich es gehofft hatte. *schwärm* Gut, dass ich sie mir dann doch bis zum Schluss der Reihe aufgehoben habe, obwohl ja Band 6 mit der Geschichte von Damon Knight weitergeht. *drool* 

  
 Und hier kommt nun mein Zitat: 

„Her love was still there, but their potential had died in a fury of blood and pain and guilt. They were shattered. Nothing could take them back to a time when they weren’t, and she’d finally realized that if she loved him, she had to let him go.”
(Blake, L.: On Her Master’s Secret Service, S. 174) 

So schön und auch emotional. *schnief* Ich liebe die Geschichte von Alex und Eve einfach. Die beiden sind tolle Protagonisten, die aber ähnlich wie ihre anderen Kollegen, auch vom Leben ziemlich übel in die Mangel genommen wurden. Und gerade der emotionale Aspekt, der die beiden verbindet, ist es, der mich bereits von Anfang an hat auf diese Geschichte zusteuern lassen. Und das nicht nur, weil Eve und Alex bereits einmal verheiratet waren. ;) 
 


Oho, welcher ist mein Lieblingscharakter? Schwer zu sagen. Eigentlich gibt es nicht direkt einen Lieblingscharakter, sondern eher ein Lieblingscharakter-Paar. Ian und Charlie waren toll, keine Frage, aber im Vergleich zu Alex und Eve können die beiden einfach nicht mithalten. Alex und Eve sind gemeinsam durch so viel Leid und emotionale Achterbahnfahrten gegangen, dass ich sie einfach nur wirklich klasse finde und herausheben muss. Einerseits ist Eve eine tolle Protagonistin, weil sie sich hat durch ihre traumatisierenden Erlebnisse nicht hat zerbrechen lassen, sondern irgendwie immer an der Oberfläche geschwommen ist. Sie hat versucht, es Alex begreiflich zu machen, aber dieser war in seinen Schuldgefühlen, weil er Eve nicht beschützen konnte, zu sehr verstrickt. Erst jetzt, 6 Jahre später, lernen die beiden richtig miteinander wieder umzugehen und aufeinander zuzugehen. Alex hat zwar in manchen Momenten eine ziemlich lange Leitung, aber das haben Alpha-Männer ja meistens so an sich. *gg* Aber das ist auch irgendwie total niedlich mit anzusehen, wie es bei Alex nach und nach klick macht. ;) 

Und nun last but not least, die Frage des heutigen Tages. Und ich überlege gerade wirklich schon krampfhaft, ob wir tatsächlich schon Samstag haben. Gott, wo ist nur diese Woche hin? Oo 
 

Ganz ehrlich? Bisher bin ich wegen den gesundheitlichen und emotionalen Aspekten noch nicht wirklich zum aktuellen Stöbern gekommen. Ich hatte aber Anfang der Woche ein paar sehr interessante Bücher bei eigentlich allen entdeckt. Und werde gleich mal meine der-frühe-Vogel-fängt-den-Wurm-Tagesbeginn-Phase dazu nutzen, mich selbst upzudaten. ;) Und vielleicht kann ich euch nachher sogar noch ein paar Buchtitel nennen, wobei ich momentan sehr senil bin, wenn es nichts mit Arbeit oder Schule zu tun hat… -______- 

Dieses Mal gibt es allerdings wirklich im späteren Verlauf des Tages ein weiteres Update von mir. Denn bisher bin ich bei meinem aktuellen Buch bei 51 % und das dürfte heute definitiv noch zu schaffen sein. 

Ich mach mich aber vorher noch auf in eine Stöberrunde und wünsche euch allen einen tollen Lesetag und ein schönes Wochenende. 

Liebe Grüße,
Eure animasoul

Kommentare:

  1. Da hast du dir aber ein trauriges Zitat rausgesucht :( bei so einer Aussage mag man gar nicht so recht an ein Happy End denken, obwohl die Geschichte sicherlich eins hat. Aber alleine wegen dem Zitat würde ich das Buch jetzt direkt gerne lesen wollen, auch wenn ich die Vorgänger noch nicht kenne. Wie ich dich kenne, wirst du mir aber empfehlen der Reihe nach zu lesen, oder? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, es gibt ein Happy End und das Ende der Story von Eve und Alex geht fließend auf die Story von Ian und Charlotte über, weswegen ich mich selbst ein bissel ärgern tu, dass ich nicht nach der Reihe gelesen habe, sondern versehentlich bei Band 5 vorher gelandet war.

      Aber immerhin weiß ich, dass es einen sechsten Band geben wird. Und der wird die Story von Damon Knight erzählen. *schwärm*

      Natürlich werde ich dir empfehlen, wenigstens einmal in die Reihe hinein zu stöbern. ;)

      Löschen