13.04.2014

[7 Days 7 Books] Mini Version – Fazit



Ich weiß, ich weiß, ich bin mit meinem Fazit der letzten Aktion noch im Rückstand und weil die nächste Aktionsrunde sich schon mit riesigen Schritten nähert, habe ich beschlossen euch nur nochmal kurz ein kleines Fazit zu geben. ;) 

Da ich ja neben der Arbeit noch eine Abendschule besuche, ist es ja nicht so einfach mal so ganz nebenbei zu versuchen noch an einer lesereichen Aktion teilzunehmen, dennoch habe ich mir das Vergnügen einfach nicht entgehen lassen, denn diese Aktion ist ein absolutes Pflichtprogramm, dass ich nie und nimmer missen möchte. ^^ 

Wie ihr euch sicherlich erinnert könnt, war es ja nur eine kleine Aktion von Donnerstag bis Sonntag, wobei ich ja von Donnerstag und Freitag kaum etwas hatte. Erst am Wochenende konnte ich mein erstes Buch beenden. 

Entschieden hatte ich mich dabei für „The Assassine’s Blade“ von Sarah J. Maas. Dabei handelte es sich um die Kurzgeschichten-Sammlung zu der „Throne of Glass“-Serie, in die ich mich ja Dank einer ganz lieben Freundin verliebt habe und es kaum erwarten kann, dass Band 3 erscheint. 

Die Kurzgeschichten waren allesamt sehr mitfühlend und man lernte Celaena, die Protagonistin, von einer Seite kennen, die man sonst nur erahnen konnte. Außerdem lernt man als Leser Sam kennen, über den wir sonst immer nur so viel hören, aber nie das Vergnügen hatten, kennenzulernen. Arobynn haben wir auch kennengelernt und man kann nur vermuten, dass es auch in diesem Bereich ein Showdown geben wird – im Verlauf der Reihe. 

Da ich aber nicht so schnell das Handtuch werfen wollte, habe ich mich dann abends noch an eine zweite Lektüre gemacht. Lust hatte ich dabei auf einen Historical und habe mich daher entschieden gehabt „The Christmas Ball“ von Sherrill Bodine zu lesen. Dieser Historical war zwar letztendlich ganz nett, aber nichts Herausragend, womit ich jetzt um mich herum schlagen müsste, damit ihr es unbedingt lest. ;) Es war aber nicht schlecht, nur ein wenig zu flach, was die Handlung und die Charaktere angeht. Selbst bei Historicals habe ich mittlerweile ein gutes Maß an Ansprüchen. *hust* Und Frau Bodine hat das leider nicht ganz erreicht. ^^‘ 

Und weil ich stur bin, habe ich das Buch dann gelesen und gelesen, bis ich es durch hatte, leider war das erst 15 Minuten nach Mitternacht der Fall. Also, zähl ich es nicht mehr zur Aktion und von daher bleibt meine einzige erfolgreich beendete und vollständig gelesene Lektüre die Kurzgeschichtensammlung zur Throne of Glass-Serie von Sarah J. Maas. (Im Übrigen kann ich die Reihe nur empfehlen.) 

Das war erst einmal mein kleiner Rückblick, später gibt es noch mehr von mir, einschließlich einer kleinen Teilnehmerliste… *hehehe* Und ganz wichtig: meiner Lektüre! 

Liebe Grüße,
Eure animasoul

1 Kommentar:

  1. Oh, noch ein Fazit zur Mini-Version - sehr schön! Und wenn man bedenkt wie viel du um die Ohren hast, dann hast du doch wirklich viel geschafft. Auch wenn du nur in "ganzen" Büchern abrechnest, so finde ich, dass dein zweites Buch doch auch fast zählt. Von der Seitenzahl her kannst du auf jeden Fall stolz auf dich sein! :)

    AntwortenLöschen