Direkt zum Hauptbereich

[7 Days 7 Books] Osterspecial 2014 – Tag 5

 

Guten Morgen, ihr Lieben! 

Heute Morgen habe ich mir ganz fest vorgenommen, euch erst einmal auf einen aktuellen Stand zu bringen, bevor ich mich meiner Lesezeit widme und in die häuslichen Pflichten für eine kurze Zeit entschwinde. ;) 

Gestern Abend habe ich es doch tatsächlich noch geschafft „How To Entice an Earl“ von Manda Collins zu beenden. Der Täter war tatsächlich jemand, den ich am Anfang für diesen auch gehalten hatte, doch je mehr die Autorin an Nebenhandlung einführte, desto verworrener war es und ich hatte es dann auch irgendwo abgetan und mir nicht mehr so die Gedanken drum gemacht. Das lag aber auch in gewissem Maße daran, weil der Fokus der Geschichte – trotz Krimi-Teil – mehr auf der Liebesgeschichte bzw. der Beziehung der Protagonisten zueinander lag. Das mochte ich sehr, auch wenn das eigentliche „Hauptgeschehen“ um die Tätersuche somit etwas in den Hintergrund gerückt wurde. Aber letztendlich hieß es denn Ente… äh… Ende gut alles gut. ^^‘ 

Danach habe ich dann um ca. 22.30 Uhr noch zum Beginn der dritten Lektüre gegriffen, wobei ich mir ziemlich unsicher war, was werden sollte. Die nächsten beiden Historicals auf der Liste, die Ione-Bücher oder doch Divergent? Ich habe mich letztendlich für etwas anderes entschieden, als ich in der letzten Zeit gelesen habe, und damit habe ich „Divergent“ von Veronica Roth den Vorzug gegeben. 

Nachdem ich mitten im ersten Kapitel war, konnte ich mir das erste Schmunzeln über nicht ganz so logische Handlungsabläufe nicht verkneifen. Die Autorin versucht alles wirklich sehr genau zu beschreiben, was ich an sich toll finde, nur stört mich, dass wenn die Protagonistin über die Füße eines Randcharakters stolpert und sich an ihrem Bruder festhält, sie im nächsten Moment – ohne Szenenwechsel – das Schulgebäude beschreibt… ähm… hä? Wie bitte ist diese Situation geklärt worden? 

Aber gut, wollen wir mal nicht kleingeistiger als kleingeistig sein und geben dem Buch im Nachhinein noch eine faire Chance. ;) 

Heute Morgen habe ich mich dann aufgemacht und ab Kapitel 2 weitergelesen. Der Schreibstil der Autorin ist bisher recht angenehm und leicht verständlich. Wir bekommen einen Einblick Beatrice ihre Welt und ihr Alltagsleben – bis zu dem Tag, an dem sie selbst ihr Schicksal in die Hand nimmt. Momentan bin ich gerade auf Seite 58 und die Beatrice hat sich gerade für eine Fraktion entschieden und folgt ihrer neuen Community zu deren Hauptquartier – was gar nicht so einfach ist. 

Ich bin mal wirklich mal gespannt, wie sie sich weiter so als Charakter schlägt und ob der Ansatz von Unsympathie sich noch verstärkt oder verschwindet. Bisher ist sie meiner Ansicht nach nicht gerade die Art von Heldin, die ich mir in einer solchen Rolle vorstellen könnte. Aber mal sehen, vielleicht entwickelt sie sich noch. ;) 

In diesem Sinne wünsche ich euch allen einen schönen Tag und guten Start ins Lesevergnügen! Wir lesen uns später. Es folgt dann heute Nachmittag ein kleines Update. ^^ 

Update 1: 17:00 Uhr
Heute bin ich eigentlich trotz meinen häuslichen Pflichten ziemlich gut vorangekommen und wenn das so weitergeht, könnte ich „Divergent“ sogar noch abschließen… und zu „Insurgent“ übergehen. Wäre ja für meine 7D7B-Statistik gar nicht schlecht. ;) 

Aber erst einmal zum Stand der Dinge:

Ich bin zwischenzeitlich auf Seite 227 von 487 und die Geschichte lässt sich eigentlich ganz gut lesen. Überraschenderweise. Ich hätte mit mehr Stolperfallen gerechnet, weil ich schon seit Ewigkeiten kein Jugendbuch mehr gelesen habe, aber vielleicht ist das aber auch die Abwechslung, die ich nötig hatte.

Jedenfalls bin ich mit Tris, wie sie sich ja nun nennt, immer noch nicht ganz grün und ich weiß nicht, woran das liegt. Entweder an ihre zwiegespaltene Persönlichkeit, die sich mal dem Jammern hingibt oder die starke Heldin, die sich leicht abzeichnet und dabei aber gefühlskalt ist. Ich habe keine Ahnung und bin einfach nur mal gespannt, wie die weitere Entwicklung mit ihr so weitergeht. Besonders ins Herz geschlossen habe ich ja jetzt schon Four, der wie ich vermute auch aus ihrer ehemaligen Fraktion stammt, und Al. Al ist ein klein wenig tollpatschig, aber herzensgut. Ein Hüne mit einem richtig guten Herzen, der allerdings in der Fraktion der Dauntless nicht sonderlich gut aufgehoben ist. Wen ich ja gar nicht gut ab kann, das sind Peter, Drew und Molly. *brrr* Ich bin ja nicht gerne gehässig, aber ich hoffe, die bekommen noch ihr Fett weg. Uriah find ich ja wiederum irgendwie zum Knuddeln und seine kleinen Zickereien mit seinem Bruder Zeke sind einfach total putzig. Bin schon gespannt, ob man ihm im weiteren Verlauf der Geschichte einmal öfters wiedersieht.

Bei wem ich ahne, dass er zu einem Kernpunkt wird, das ist Eric. Ich weiß nicht wieso, aber ich glaube, dass er mehr weiß als er zugibt und irgendwie nicht ganz sauber ist – mal von seiner Persönlichkeit abgesehen.

Und bevor ich es vergesse: Jepp, die zweite Phase der Initialisierung hat begonnen. ;)

Im Übrigen ahne ich auch, dass Tris Mutter irgendetwas auf der Spur ist und sie ihr nix sagen will, um sie nicht zu gefährden. Aber ich vermute mal, dass das System der Fraktionen kurz vor dem Zusammenbruch steht. Aber das ist nur eine Vermutung! :P

So, ich mach mich dann mal auf ans Weiterlesen. Nach meinem Kuchenbacktag und der Eierfärbeaktion (meine Hände sind der absolute Beweis dafür, dass ich Eier gefärbt habe, denn ich kriege diese verdammte Farbe nicht wieder ab) werde ich mich jetzt noch ein wenig zurückziehen und meine aktuelle Lektüre bearbeiten, bevor ich später noch einmal vorbeitrotte, um euch upzudaten.

Eure animasoul

Kommentare

  1. Oh, weg vom Historical! Aber schon, dass dir das Buch bis zum Schluss gut gefallen hat! Ich hoffe, das dich "Divergent" ebenso gut unterhält und das nicht nur, weil du dich über Szenensprünge und Beschreibungen amüsierst. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh "Divergent". Das fand ich richtig klasse. Band zwei war auch noch wirklich top, aber ich ärgere mich immernoch über Band 3 *grml*
    Hast du vor den Kinofilm zu schauen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, den Film möchte ich immer noch gerne schauen. Ich bin ja immer neugierig auf filmische Umsetzung von Büchern. ;)

      Was hat dich denn an Band 3 so geärgert?

      Löschen
  3. Divergent, fand ichsuper und der Film hat mir gestern auch sehr gut gefallen, ich hoffe wirklich noch Tris wird dir sympathisch o_O :))

    Lieb Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider nicht wirklich, aber dafür gibt es noch einige andere Charaktere, die ich wesentlich besser gelungen finde, als die Protagonistin selbst (und das soll schon was heißen).

      Ich höre ja nur begeisterte Divergent-Kinobesuche. *lach* Da werde ich wohl dann mich am Wochenende mal reinschleichen müssen. Mal sehen, wen ich dazu überreden kann. ;)

      Löschen
  4. Wie kann heute nur schon Tag fünf sein? Wir haben doch grade erst begonnen!

    Vielleicht ist es jetzt mal nicht schlecht, dass du einen Genrewechsel machst. Und ich drück dir so die Daumen, dass es mit dir und der Divergent Reihe besser läuft, als bei mir!! Wobei dir da ja wieder Details auffallen, die ich nie gesehen hätte *g* also wird es wohl noch ganz lustig werden ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ehrlich! Wie kann die Zeit nur so schnell vergehen? Können wir nochmal zum 13.04. zurück spulen? *lieb guck*

      Ich glaub, ich bleib erst mal ne Weile bei den Jugendbüchern. Hier gefällt es mir - trotz Kritik. ;)

      Löschen
  5. "Divergent" habe ich nicht gelesen, aber vor kurzem im Rahmen einer Geburtstagsfeier einer Freundin den Film gesehen. Was Du über Tris Charaktereigenschaften in Deinem Update von 17.00 Uhr schreibst, scheint mir mit ihrem Testergebnis zu harmonieren. Aber ich weiß natürlich nicht, wie weit sich Film und Buch unterscheiden. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir leider auch nicht sagen, weil ich den Film nicht kenne - noch nicht. Das werde ich dann aber demnächst irgendwann ändern. ;)

      Löschen
  6. Ach ja, Eierfärben kommt bei mir morgen auch noch dran. Bloß für mich selber, aber Ostern ohne gefärbte Eier geht einfach nicht. ;-)
    Dann hoffe ich mal, dass du mit der Hauptfigur noch warm werden oder das Buch auch ohne das genießen kannst! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich hoffe, du bist danach nicht selbst so lustig bunt gefärbt wie ich durch die Gegend gehüpft. ;) Ich hatte die Farbe ja an den Fingern und erst einen Tag später abbekommen. *hust*

      Leider werden Tris und ich nicht wirklich warm miteinander. Aber das liegt daran, dass ich das Gefühl, dass die Autorin selbst nicht so richtig weiß, wie sie ihre Hauptfigur charakterisieren will: mutig/dumm/schlau, selbstlos/selbstbezogen usw. Irgendwie versucht sie, ihr alle möglichen Eigenschaften zu verpassen, aber das klappt nicht. Das verwirrt und steht in zu großem Widerspruch mit der Handlung. *seufz*

      Löschen
  7. Eierfärben stand bei mir gestern auch auf dem Plan :) Es gibt ein paar Traditionen, ohne die kann und will ich einfach nicht. Das gehört zu Ostern wie der Adventskalender zu Weihnachten ^^

    Ich hoffe, du bist mit Tris noch warm geworden. Ich mochte sie im ersten Band eigentlich noch recht gerne und zu deinen vermutungen... Sag ich jetzt mal nix ;-) Wobei du inzwischen ja vermutlich durch bist. Ich schau gleich mal im nächsten Post vorbei und bin gespannt, was du zum Ende sagst.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh oh, Kermit, das klingt jetzt nicht viel versprechend. Und nein, wie ich bei Birthe so sagen musste, werden ich die Protagonistin einfach nicht warm miteinander. Die Autorin versucht sie viel zu sehr mit Eigenschaften zu belasten. *seufz*

      Wenn ich mich nicht täusche, gibt es auch Osterkalender, oder? Oo

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…