Direkt zum Hauptbereich

[Crazy Reads] Juli 2015


Kaum versieht man sich, ist auch schon die erste Hälfte des neuen Jahres schon wieder gelaufen. Ich fühl mich dann immer, als hätte ich noch nicht so wirklich was geschafft. Und ihr? Geht es euch ähnlich? 

Allerdings weiß ich, dass ich das von meinen monatlichen Leselisten wohl schwerlich behaupten kann. Den Juni werde ich wohl auch nicht mehr so einfach toppen können. Irgendwie fehlt mir dazu momentan die Motivation. Die Hitze tut natürlich auch ihr übriges und man möchte eigentlich nur gern mal ins kühle Nass hüpfen. ;) 

Aber auch im Juli war ich nicht ganz so lesefaul, wie gedacht. Auch wenn es deutlich weniger geworden ist, da ich mir jetzt eine andere Art zu lesen aneigne. Ich bin mal gespannt, ob mir diese Art besser hilft, mich in die Geschichten wieder hineinzuversetzen und eine kleine Review zu schreiben. Das wird dann jetzt nämlich mein Experiment für den August. *hehehe* 

So, hier aber meine Juli-Lektüre: 
 
  1. United Passion (Alpha Colony #2) by Aubrey Ross
  2. A Scandalous Wife (Scandalous #1) by Ava Stone
  3. A Scandalous Charade (Scandalous #2) by Ava Stone
  4. A Scandalous Pursuit (Scandalous #3) by Ava Stone
  5. A Scandalous Past (Scandalous #4) by Ava Stone
  6. A Scandalous Deception (Scandalous #5) by Ava Stone
  7. Ghost Files (Ghost Files #1) by Apryl Baker
  8. Heaven’s Jail (The Devil’s Recovery #1) by Alexandru Todea
  9. Bewitching the Werewolf by Caroline Hanson
  10. Love Is Darkness (Valerie Dearborn #1) by Caroline Hanson
  11. Love Is Fear (Valerie Dearborn #2) by Caroline Hanson
  12. Love Is Mortal (Valerie Dearborn #3) by Caroline Hanson
  13. Love Is The Beginning (Valerie Dearborn #0.5) by Caroline Hanson
  14. Kiss of Fire (Dragonfire #1) by Deborah Cooke
  15. Kiss of Fury (Dragonfire #2) by Deborah Cooke
  16. The Governess Affair (The Brothers Sinister #0.5) by Courtney Milan 

Hm. Mir fällt gerade auf, dass ich die Angewohnheit habe in Reihen zu lesen. :P Aber ich finde, nur so macht das Reihenlesen manchmal erst richtig Spaß. Unter den vielen Büchern, die ich im Juli gelesen habe, sind einige dabei, die sich schon seit gefühlten Ewigkeiten auf meinem SuB tummelten. Da fühlt man sich gleich ein bisschen leichter, wenn man sie weggelesen hat. 

Es gab ein paar große Überraschungen und wieder einmal auch einen sehr großen FLOP. 

Mein Geheimtipp im Juli ist ‘Ghost Files’ von Apryl Baker. Dazu wird es definitiv eine Review geben. Allerdings kann ich jetzt schon sagen, dass ich das Buch erst für LeserInnen ab 16 Jahren empfehlen würde. Hier kommt es zeitweise doch zu sehr bildhaften, grausamen und gewälttätigen Beschreibungen, bei denen selbst mir die Gänsehaut kam. Und ich steh auf Horrorgeschichten (wie ich wieder mal bestätigt bekommen habe). 

Der FLOP des Monats ist definitiv die ‘Kurzgeschichte’ (selbst dafür wäre mir die Bezeichnung Kurzgeschichte zu lang und gut) ‘Heaven’s Jail’ von Alexandru Todea. Wenn es auf Papier gedruckt wäre, hätte ich euch ein Bild von einem Freudenfeuer gepostet. Aber das hier kann man nicht mal als Autorenwerk bezeichnen. Eine ausführliche Warnung wird zwar noch folgen, aber ich sage es dennoch schon einmal: Lasst die Finger von dem Teil, das ist so mies, dass es dafür nicht einmal eine Richterskala gibt! 

Die Valerie Dearborn Reihe war eher das Fantasy-Mittelgebiet in diesem Monat, dabei hätte man sicherlich an der einen oder anderen Stelle wesentlich mehr aus der Protagonistin und den Nebencharakteren herausholen können. Da bin ich mir ziemlich sicher. Aber die Idee mit den Empathen war sehr interessant und hätte meiner Ansicht nach noch besser und weiter ausgebaut werden müssen. Auch das Verhältnis zwischen den übernatürlichen Spezien hätte man intensiver darstellen müssen und können. Insbesondere bei der schwächeren Darstellung von Gestaltwandlern. 

Die Scandalous Serie von Ava Stone war mein kleines historisches Liebesroman-Rückzugsgebiet im Juli. Band 1 - das kann ich ja schon mal vorgreifen - war wirklich, wirklich klasse und hat mich so neugierig gemacht, dass ich gleich mal zu den anderen gegriffen habe - bis ich zu Band 5 kam. Seither bestreike ich es, diese Reihe weiterzulesen. Und dafür gibt es auch einen triftigen Grund, auf den ich vorerst nicht weiter eingehen möchte. Das kommt dann hoffentlich in der demnächst sich anschließenden Review. 

So, das war es nun erst einmal mit meinen Monatsrückblicken bis zum aktuellen Stand. Jetzt werde ich mich an die nächsten Posts machen. ;)

Liebe Grüße,
Eure animasoul


Kommentare

  1. "Mir fällt gerade auf, dass ich die Angewohnheit habe in Reihen zu lesen. :P Aber ich finde, nur so macht das Reihenlesen manchmal erst richtig Spaß."

    Das sehe ich auch so! :) Ich traue mich zwar nicht mehr, mir zu viele Fortsetzungen zu kaufen, weil es ja doch sein könnte, dass mir eine Serie irgendwann keinen Spaß mehr macht. Aber eine erprobte Reihe lese ich am Liebsten, in dem ich einige Romane hintereinander verschlinge.

    So so, experimentelles Lesen? Dann bin ich gespannt, was der August für dich bringt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Welche andere Art zu lesen probierst du denn jetzt aus?

    AntwortenLöschen
  3. Verdammt, bei Ava Stone machst du es ja richtig spannend... ich bin neugierig :(

    Ich kenne ja nur den Courtney Milan und fand den für eine Novella wirklich richtig gut. Auch wenn ich das Vergewaltigungsthema etwas zu einfach abgehandelt fand.

    Genau, welche Art zu lesen? :D

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…