Direkt zum Hauptbereich

[Crazy Reads] Januar 2016


Anhand meiner Leseliste sehe ich gerade wie schnell doch die Zeit verflogen ist. Erst hat das Jahr begonnen und schon ist auch Ostern wieder rum. Aber der Januar war ein recht einprägsamer Monat für mich, da ich mit einem grippalen Infekt ziemlich ausgeknockt war. Naja, anders kann man das mit 40 Grad Fieber und einem ziemlich heftigen Husten wohl auch kaum bezeichnen. Von daher war ich bis zum Ende der Ferien und meines Urlaubs ans Bett gefesselt. Und wäre das wahrscheinlich auch länger gewesen, wenn nicht Arbeit und Schule nach mir gerufen hätten. 

Ans Bett gefesselt, habe ich erst Anfang Januar das Lesen wieder aufnehmen können, da es ja keinen Spaß macht in fiktionale Welten abzutauchen, wenn man sich nicht fühlt. ;) Aber was ich dann für mich entdeckte, war allemal das Warten wert. 

Und aus diesem Grund möchte ich euch natürlich meine Bücher des Januar 2016 nicht vorenthalten:

1. Hooked on the Game (Sterling Shore #1) by C.M. Owens
2. Tagged & Ashed (Sterling Shore #2) by C.M. Owens
3. The Sterling Boys (Sterling Shore #3) by C.M. Owens
4. Loving War (Sterling Shore #4) by C.M. Owens
5. Breaking Even (Sterling Shore #5) by C.M. Owens
6. A Redo (Sterling Shore #6) by C.M. Owens
7. Second Chance Summer (Cedar Ridge #1) by Jill Shalvis
8. My Kind of Wonderful (Cedar Ridge #2) by Jill Shalvis
9. Triple Dare (Sterling Shore #7) by C.M. Owens
10. The Duchess War (Brothers Sinister #1) by Courtney Milan
11. Drantos (VGL #1) by Laurann Dohner
12. Forgotten Fiancee by Jillian Eaton
13. Runaway Duchess by Jillian Eaton
14. The Spinster and the Rake by Jillian Eaton
15. Lady Harper by Jillian Eaton
16. My Daddy Cop (His Girl #1) by Kitty Fine
17. Stepbrother To Be 1 by Kitty Fine
18. Stepbrother To Be 2 by Kitty Fine
19. Losing It To My Best Friend’s Father by Kitty Fine
20. Dark Domination (Bought by the Billionaire #1) by Lili Valente
21. Deep Domination (Bought by the Billionaire #2) by Lili Valente
22. Desperate Domination (Bought by the Billionaire #3) by Lili Valente
23. Divine Domination (Bought by the Billionaire #4) by Lili Valente
24. Dirty Twisted Love (Dirty Twisted Love #1) by Lili Valente
25. Filthy Wicked Games (Dirty Twisted Love #2) by Lili Valente
26. Crazy Beautiful Forever (Dirty Twisted Love #3) by Lili Valente
27. When an Alpha Purrs (A Lions Pride #1) by Eve Langlais
28. Sebring (Unfinished Heroes #5) by Kristen Ashley
29. Rock Chick Redemption (Rock Chick #3) by Kristen Ashley
30. Rock Chick Renegade (Rock Chick #4) by Kristen Ashley
31. Rock Chick Revenge (Rock Chick #5) by Kristen Ashley

Bevor ihr jetzt aufgrund der langen Liste umfallt, seid beruhigt. Bei einigen der Geschichten handelt es sich nur um Short Stories. Also tief durchatmen und nicht denken, ich habe übernatürlich Fähigkeiten, weil ich neben dem ganzen Stress noch so viel lesen kann. *gg* 

Aber jetzt mal zu den einzelnen Geschichten: 

Sterling Shore Series by C.M. Owens 

Zuerst dachte ich, dass ich nach Band 1 nicht weiterlesen werde. Warum? Ganz einfach die Geschichte von Kade und seinem Äquivalent war mir zu unreif. Die Geschichte ist ein New Adult Roman. Und nein, ich habe nichts gegen dieses Genre. Ganz im Gegenteil. Aber die Charaktere waren mir für diese Art der Verantwortung zeitweise noch zu unreif und auch zu unreif, um eine ernste Beziehung miteinander anzufangen. Ich hatte wirklich das Gefühl, dass die beiden besser bedient gewesen wären, wenn sie sich zehn Jahre später wiedergetroffen hätten und es dann ernster zwischen ihnen geworden wäre. Aber irgendwie hat die Autorin am Ende doch noch die Kurve gekriegt und mich auf den zweiten Band der Serie neugierig gemacht. 

Und da kamen dann Tag & Ash ins Spiel. Ein tolles Paar. Wesentlich reifer vom Alter her als das erste Paar und auch etwas gesetzter. Er gelangweilt von seinen Womanizer-Days und sie eine gestandene Frau, die weiß was sie will. Auch die Entwicklung von Tag fand ich unglaublich gut rübergebracht und wie sehr er von Ash fasziniert ist und sie einfach nicht vergessen kann nach der einen gemeinsamen Nacht, die ziemlich viele Konsequenzen hat. Aber wow. Die Story entwickelte sich und irgendwie war dieser Band der Ausschlag dafür, mir die weiteren Bände zu holen. 

In der Reihe stecken so viele einzigartige Charaktere, Geschichten, Humor und unglaublich viel Kreativität, dass ich es kaum erwarten kann, bis hier der achte Band endlich erscheint. Also an der Angel hat mich die Autorin auf jeden Fall mit dieser Reihe. Und wenn ihr nach Happy Ends, Humor, viel Gefühl und wirklich ungewöhnlichen Liebesgeschichten sucht, kann ich euch wirklich nur diese Reihe ans Herz legen. Besonders da ab Band 2 eher eine etwas reifere Altersgruppe angesprochen wird. Aber nicht zu reif! ;) 

Cedar Ridge Series by Jill Shalvis

Seit mich vor einigen Jahren eine ganz liebe Freundin (ich gucke nicht in eine bestimmte Richtung *pfeif*) mich mit der Animal Magnetism und Lucky Harbor Reihe infiziert hat, steht Jill Shalvis auf meiner auto-buy-Liste. Und so kam es auch, dass ich mir die Cedar Ridge Serie nicht entgehen lassen wollte. 

"Second Chance Summer" hat so traurige Aspekte über Verlust und Trauerbewältigung, dass es mich zeitweise wirklich tief berührte, wie die Autorin hier mit den einzelnen Elementen spielte. Leider war das Emotionale mehr auf die Thematik an sich bezogen, als auf die Charaktere. Was ich so unglaublich schade fand. Man hätte so viel mehr daraus machen können, aus einer Geschichte über eine Familie, die um ihre Existenz kämpft. Und gleichzeitig noch eine etwas liebenswert "verrückte" Mutter der beiden Zwillinge (ja, die Familiensituation ist etwas komplizierter gestrickt), die man einfach lieben muss. Diese kommt allerdings erst im zweiten Band "My Kind of Wonderful" so richtig zur Geltung. Und die Geschichte hat mich auch wieder mehr von der Thematik berührt, als es die Charaktere fertigbringen konnten. Versteht mich nicht falsch, ich mochte die einzelnen Charaktere recht gerne, doch aufgrund meiner privaten Umstände ist der Umgang für mich mit der Krebsthematik sehr schwierig und immer etwas vordergründig. Und die war nun einmal recht stark ausgeprägt im zweiten Band, wenn auch auf eine wunderschöne Weise mit einem rosa Schleifchen verziert. 

Historicals

Das Buch von Courtney Milan („The Duchess War“) und die vier Jillian Eaton Bücher sind historische Liebesromane. Der Milan hat mir wie immer ein kleines Lächeln auf die Lippen gezaubert. Er war recht eigen und hatte auch hier wieder sehr einzigartige Charaktere zu bieten, mit denen man in gewisser Weise einfach mitfühlen muss. 

Die Geschichten von Jillian Eaton „gehören“ irgendwie zusammen. Sie waren nett, aber nicht so einprägsam, dass ich euch sagen könnte, um was bei jedem einzelnen ging. Sie waren unterhaltsam und genau das ist es, was manchmal eine Geschichte für Zwischendurch einfach nur sein sollte. 

VGL Serie by Laurann Dohner 

Vielen von euch ist es sicher nicht entgangen, dass ich Laurann Dohner als Autorin einfach klasse finde. Ihre Geschichten und ihr Weltenaufbau ist es, der mich immer wieder so in den Bann zieht, ganz besonders bei der New Species Reihe, von der ich einfach nicht genug kriegen kann. Darum musste ich auch unbedingt ihre neue Serie ausprobieren. 

Leider – und das muss ich an dieser Stelle wirklich zugeben – kommt diese Reihe nicht einmal im Ansatz an die New Species Reihe heran. Hier fehlt mir ein wenig ihr Humor, ihre gewisse Art Charaktere zu kreieren und Welten zu erschaffen. Es tut mir leid, aber der erste Band konnte mich nicht zu 100 % überzeugen. Ich werde sicherlich Band 2 irgendwann noch einmal eine Chance geben, da mir die Grundidee mit den wirklich ungewöhnlichen fantastischen Wesen (hey, ich liebe Gargoyles!) sehr gefallen hat. Ich hoffe nur, dass Band 2 schon eher dem entspricht, was ich der Autorin kenne und liebe. 

Short Stories

Die Kurzgeschichten von Kitty Fine sind eher sehr erotischer und spezieller Natur. Also nicht für jeden geeignet und definitiv mit einer Altersempfehlung ab 18 Jahren versehen. Ich fand sie sehr eigen und sie haben auch nicht meinen Geschmack getroffen. Neugierig war ich aber aufgrund der Titel dennoch gewesen. :P Mir soll ja niemand nachsagen können, dass ich niemandem eine Chance gebe. *hehehe* 

Die Kurzgeschichten von Lili Valente waren viel ansprechender. Ich mochte ihren Stil und war überrascht, dass sich hinter einer rein erotisch klingenden Kurzgeschichte so viel Tiefe an Handlung und Charakterentwicklung verbergen konnte. Auch der Umschwung in der Bought by the Billionaire Reihe am Ende des dritten Teils hatte mich total kalt erwischt. Und Band 4 erst recht. Wow, kann ich da nur sagen. Dirty Twisted Love schließt übrigens gleich an die vorbenannte Reihe an, da hier die Zwillingsschwester der Protagonistin ihren Auftritt bekommt. Auch hier trafen mich ungeahnte Entwicklungen. Erst dachte ich, die wäre nur eine verwöhnte Zicke, aber es zeigte sich doch dann recht schnell, was sie alles auf sich genommen hat, um zu überleben. Also, wer eine Kurzgeschichte mit Hintergrund und etwas Tiefe sucht, dem kann ich nur die Kurzgeschichten von Lili Valente empfehlen. Ich werde die Autorin definitiv für mich im Auge behalten. ;) 

Kristen Ashley

"Sebring", Band 5 der Unfinished Heroes Serie, hat mich etwas kalt erwischt. Bisher kannte ich es noch nicht, dass die Autorin hier über Sex-Klubs und BDSM schreibt. Ich lese solche Romane ja auch. Und auch gerne, besonders, wenn sie so gut geschrieben sind, wie einige meiner Lieblingsreihen (siehe Masters & Mercenaries by Lexi Blake). Aber überrascht war ich dennoch. Allerdings fand ich die Story etwas zu seicht, im Vergleich zu dem, was ich bisher von der Autorin kenne. Mir hat das gewisse Knistern hier und da gefehlt, ein gewisser Aspekt, der die Liebesgeschichte glaubhaft macht. Auch der Mafia-Aspekt war an einigen Stellen sehr gekünstelt und auch schwer überzeugend, wenn die Protagonistin ein "vergleichsweise normales Leben" führt. Schwer vorstellbar für eine "Mafia-Prinzessin". Aber gut. 

Nach dem nicht ganz so überzeugenden Unfinished Heroes Band bin ich dann mal ganz schnell nach Beenden zur Rock Chick Reihe gewechselt. Da wusste ich vom Schema her immerhin, was mich erwartet. Komischerweise folgt jedes Buch der Reihe einem ähnlichen Aufbau. Was mich irgendwie nach Band 2 erst einmal abgeschreckt hatte. Aber nach "Sebring" brauchte ich den seltsamen Humor, den die ersten beiden Bände schon immer unterschwellig mit sich brachten. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die weiteren Bände waren wieder unterhaltsam und so ganz typisch eigen, dass man sie einfach mögen musste. 

Und das war es dann mit den lesenswerten Experimenten des Januar 2016! :D 

Liebe Grüße,
eure animasoul

Kommentare

  1. *schmunzel* Ich war beim ersten Blick auf die Zahlen schon etwas überrascht - gut, dass du den Satz mit den Kurzgeschichten noch geschrieben hast. :D Nicht, dass 31 Bücher in einem Monat nicht möglich wären, aber neben all dem Stress und dem Kranksein wäre das doch etwas viel gewesen. *g*

    Es klingt auf jeden Fall, als ob du - neben ein paar wenigen Enttäuschungen - einen guten Lesemonat gehabt hättest. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Januar war ein recht guter Monat. Ich habe in den letzten drei Jahren so viele tolle Geschichten entdeckt, aber durch meine zeitliche Einschränkung bin ich nicht dazu gekommen, sie euch vorzustellen. Aber das werde ich bei der einen oder anderen Reihe ja noch nachholen müssen. ;)

      Zu den Kurzgeschichten greife ich meistens, wenn ich viel zu tun habe und kurz etwas für Zwischendrin suche. Leider hatte ich da relativ wenig von auf dem SuB, weswegen die kurzfristig auf den Reader gehüpft waren. ^^' Leider nicht immer mit glücklichem Händchen.

      Löschen
    2. Ich kaufe seltener gezielt einzelne Kurzgeschichten, dafür sind es bei mir dann eher Anthologien. Da ist es auch immer ein Glückspiel, wie viele Geschichten mir gefallen. Aber das finde ich auch das spannende daran. So kann man neue Autoren kennenlernen, ohne sich gleich durch einen ganzen Roman quälen zu müssen, wenn einem das Ganze nicht gefällt. :)

      Löschen
    3. Gezielt kaufen tu ich sie auch nicht. Ich suche sie meistens auch nciht. Komme da irgendwie drauf, wenn ich interessante Titel sehe... und dann schwups guckt man sich das eine an und landet dann ganz unvermittelt ganz woanders... bei vollkommen unbekannten Autoren und dann überlegt man sich... Kurzgeschichte, Preis-Leistungsverhältnis, Inhalt? Passt, wird ausprobiert. ;)

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Crazy Reads] Februar 2012

Momentan bin ich irgendwie so beschäftigt, dass ich nicht wirklich zu irgendetwas komme. Seitdem ich beschlossen habe, mehr aus mir raus zu gehen, und auch vor die Tür, habe ich mich am Montag nach vier Handtüchern und einem Bademantel (= Saunabesuch) und dem lieben Hinweis von Soleil auf ihrem Blog dazu entschlossen, ganz spontan zur Leipziger Buchmesse zu fahren. Deswegen bin ich ehrlich gesagt etwas beim Planen und Gucken etc. Alles was halt dazu gehört. Will ja schließlich den Tag, den ich dort verbringen werde, sinnvoll nutzen.
Leider haben meine besten Freundinnen keine Zeit, mich zu begleiten, wofür ich Verständnis habe. Auch das andererseits bekundete Interesse seitens meiner Schwester nützt leider nicht viel, da sie arbeiten muss. Bei mir klappt somit nur der Samstag. Ich hoffe, ich kleines scheues Reh werde den Tag unbeschadet überstehen. *bibber* 
Aber nun erst einmal zu meinen gelesenen Büchern im Februar. Mal ehrlich, haben wir echt schon wieder März? Ist echt schon fast d…