[Crazy Reads] Juli, August, September & Oktober 2016


Die Zeit verfliegt momentan unglaublich schnell und ich habe irgendwie das Gefühl alles rast an mir vorbei und ich habe immer noch zu wenig Zeit, um all die Dinge zu machen, die ich gern machen möchte. Gerade die letzten Monate waren sehr anstrengend. 

Es sind ein paar sehr schöne Dinge in diesen vergangenen Monaten geschehen und dann wieder auch ein paar sehr traurige. Derzeit ist es familiär bei uns etwas anstrengend. Mein Papa ist ja vor ca. 1 ½ Jahren schwer an Krebs erkrankt, wozu noch ein paar andere gesundheitliche Einschränkungen kommen, auf die man sich einzustellen hat bzw. einzustellen hatte. Einige davon können gut umgesetzt, andere eher weniger. Es ist für mich immer wieder sehr schwer zu sehen, wie sehr die Situation ihn mitnimmt und dadurch natürlich auch uns, den Rest der Familie. Meinen Vater habe ich immer als einen sehr starken Mann empfunden und wenn ich jetzt sehe, wie sehr er abgebaut hat und wie wenig Lebensmut ihn an manchen Tagen begleitet, zerreißt es mir schier das Herz. 

Darum ist es manchmal einfacher, die Momente, die man innerhalb der Familie mit ihm noch hat, auch zu nutzen. Besonders die guten Tage; die Tage, an denen wir mit ihm rausgehen können und eine schöne neue Erinnerung schaffen können. 

Darum wird es von Zeit zu Zeit mal immer wieder etwas ruhiger bei mir auf dem Blog. Ich möchte jedoch das Bloggen an sich nicht aufgeben, sondern auch gerne Gelegenheiten neben der Arbeit und der privaten Weiterbildung noch Zeit für meine Familie zu haben. Dadurch bleiben andere Sachen – wie eben das Bloggen – manchmal etwas mehr auf der Strecke. 

Aber jetzt erst einmal genug von den traurigen Dingen des Lebens. Ich wollte euch ja eigentlich gerne meine Leseliste der vergangenen Monate zeigen. Im Übrigen sind die entsprechenden Reviews dafür auch schon fertig und ich werde sie dann nach und nach demnächst einstellen. ;) 

Juli 2016:

  1. Chasing Magic (Downside Ghosts #5) by Stacia Kane
  2. City of Lost Souls (The Mortal Instruments #4) by Cassandra Clare 

Der Juli war für mich ein recht schwacher Monat. Ich bin ewig nicht dazu gekommen, den fünften und vorläufig letzten Band der Downside Ghosts Serie von Stacia Kane zu lesen. Irgendwie habe ich daran ewig und drei Tage geknabbert. Was aber wahrscheinlich zum Teil daran lag, dass mich die Geschichte genervt hat und ich mit der Protagonistin und ihrem Drang zur Selbstzerstörung wenig Mitgefühl aufbringen konnte. *seufz* 

"City of Lost Souls" sollte mich von meiner Leseunlust befreien. Hat es dann auch zum Teil und ich konnte wenigstens noch ein zweites Buch für diesen Monat verbuchen. Es gab auch hier ein paar Aspekte, die ich mochte und welche die ich nicht so mochte. Aber ganz besonders erschreckend fand ich diesen unspektakulären Showdown. Da bin ich leider aus dem ersten Zyklus der Reihe um Clary und Jace wesentlich actionreiche Endkämpfe gewöhnt. Auch die Szene, wo Jace sie beim Knutschen mit dem Messer angreifen will und Clary meint, dass Jace von einem Dämon besessen wäre, weil er das ja sonst nie machen würde. Uhm… ja, nee, ist klar. Mein Freund attackiert mich und er ist nicht schuld, sondern ein Dämon. Clary war nicht mal wütend. Diese Szene war für mich so sinnfrei, dass ich wirklich nur kopfschüttelnd hätte gegen eine Wand laufen können. *noch mehr seufz* 

Merkt ihr wie frustiert ich war? Ob das noch die Nachwirkungen von dem Kane waren??? O.o 

August 2016:

  1. City of Fallen Angels (The Mortal Instruments #5) by Cassandra Clare
  2. City of Heavenly Fire (The Mortal Instruments #6) by Cassandra Clare 

Lesen war auch im August nach wie vor noch nicht auf meiner To-Do-Liste ganz oben auf. Aber immerhin habe ich mich bemüht. Die beiden letzten Bände der Mortal Instruments Reihe sind ja schließlich nicht ganz so schlank und könnten drei oder vier Bücher ersetzen. Trotzdem sieht das Ganze irgendwie traurig aus, dass da nur zwei Bücher stehen… *grübel*
Im Übrigen fand ich beide Bücher gut, wenn auch nicht so gut, wie sie hätten sein können. Aber sie haben mir letztendlich Lust und Hunger auf etwas ganz Anderes gemacht, dass nicht auf meinem SuB zu finden war: Lady Midnight, dem neuen Buch von Cassandra Clare. Gemein. 

Aber immer alles positiv sehen: ich hatte wenigstens wieder Lust, etwas zu lesen. Wenn auch nicht viel. :D 

September 2016:

  1. Lady Midnight (The Dark Artifices #1) by Cassandra Clare
  2. To Love Jason Thorn by Ella Maise
  3. To Hate Adam Connor by Ella Maise
  4. Fire & Brimstone (Neighbor From Hell #8)
  5. Bad Boy Biker’s Baby by Tia Siren
  6. Branding the Virgin by Alexa Riley
  7. Poison Princess (The Arcana Chronicles #1) by Kresley Cole
  8. Endless Knight (The Arcana Chronicles #2) by Kresley Cole
  9. Dead of Winter (The Arcana Chronicles #3) by Kresley Cole
  10. Day Zero (The Arcana Chronicles #3.5) by Kresley Cole
  11. Arcana Rising (The Arcana Chronicles #4) by Kresley Cole
  12. Start Me Up (Tumble Creek #2) by Victoria Dahl
  13. Lead Me On (Tumble Creek #3) by Victoria Dahl
  14. Good Girl’s Don’t (Donovan Brothers Brewery #1) by Victoria Dahl 

Meinen Hunger auf “Lady Midnight” konnte ich dann doch nicht unterdrücken, als ich es ganz zufällig in der nächsten Buchhandlung beim Stöbern gefunden hatte. Ich hatte zwar einen kleinen Moment überlegt, ob ich es mir kaufe, da mein SuB alles andere als klein ist (*hust*), aber die Neugierde hat wieder gesiegt. Und wer kann mir da böse sein? Das Cover glänzt so schön… 

Aber nicht nur das Cover hat mir gefallen, auch die Story. Auch wenn das Ende richtig gemein ist und ich mich ärgere, habe ich das Buch immerhin recht zeitnah gelesen und nicht fast sechs Jahre auf meinem SuB gammeln lassen. Die Story von Emma und Julien beginnt ja eigentlich schon in "City of Heavenly Fire" und deswegen war ich auch so heiß drauf, diese Story so schnell wie möglich zu lesen. Auch hier gibt es wieder Verrat, Intrigen und Co. Allerdings ist die Thematik der verbotenen Liebe wieder zurück, wenn auch nicht auf der Inzest-Ebene. Aber letztendlich gab es spannende Szenen, traurige Momente und leider auch die etwas langatmigeren Intervalle. Alles in allem war es für mich jedoch eine gute Mischung und mir hat das Buch gefallen. 

Beide Bücher von Ella Maise haben mir gefallen, nur hat mir bei beiden das kleine i-Tüpfelchen zum perfekten Buch gefehlt. In erster Linie waren es die emotionalen Aspekte die ein klein wenig auf der Strecke blieben, was ich persönlich sehr, sehr schade fand. Aber ansonsten handelt es hier wirklich um sehr schöne Contemporaries. 

"Fire & Brimstone"- ENDLICH. Seit ich über die Neighbor From Hell Serie gestolpert bin, kann ich es nicht erwarten, dass es Nachschub gibt. Ich liebe den Humor von R.L. Mathewson und die einzigartigen Charaktere, die man in dieser Reihe kennenlernt. Diese Reihe ist ein Garant dafür, die Sorgen des Alltags für einen Moment zu vergessen. 

"Branding the Virgin" von Alexa Riley hat mich wirklich positiv überrascht. Schon lange habe ich keine Kurzgeschichte mehr gelesen, die so klasse geschrieben war und auf so wenigen Seiten so lebendige Charaktere zeigte. Wer eine wirklich tolle zeitgenössische Liebesgeschichte sucht, dürfte mit dieser hier seine Freude haben. Was man von "Bad Boy Biker’s Baby" nicht sagen kann. Ich kann hier nur aus meiner persönlichen Erfahrung sprechen und sagen, dass, falls ihr was Anspruchsvolles suchen solltet, an dieser Geschichte keine Freude haben werdet. Also lasst lieber die Finger von dieser schlecht zusammengestellten Kurzgeschichtensammlung. Denn mehr ist es nicht. Die Hauptgeschichte, die so angepriesene wird, ist ca. 20 Seiten lang – wenn überhaupt. 

Die Jugendbuchserie der Arcana Chronicles von Kresley Cole ist auch recht gelungen, aber ich muss ehrlich sagen, dass mir die Gewalt und düstere Atmosphäre doch nicht ganz jugendbuchgerecht ist. Da sollte man vielleicht nochmal drüber nachdenken. Ansonsten finde ich die Idee mit den Tarotkarten einfach klasse. 

Die Bücher von Victoria Dahl waren für eine kurze und leichte Unterhaltung wirklich gut, allerdings gab es hier und da Schwachstellen, die mich die Bücher haben als durchschnittlich empfinden lassen. Sie hatten wirklich gutes Potential, die Ideen und Charaktere waren ganz nett, aber es hat mir auch wieder die Zuwendung zu der emotionaleren Ausarbeitung gefehlt. Die Charaktere wirkten nicht verliebt ineinander und ein Wandel in ihnen fand auch nicht wirklich statt. Eine Entwicklung in den Hauptcharakteren selbst wäre ganz nett gewesen – jedenfalls meines Empfindens nach. 

Oktober 2016:

  1. Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2) by Victoria Dahl
  2. Real Men Will (Donovan Brothers Brewery #3) by Victoria Dahl
  3. Clockwork Prince (The Infernal Devices #2) by Cassandra Clare
  4. Clockwork Princess (The Infernal Devices #3) by Cassandra Clare
  5. Magic Stars (Grey Wolf #1) by Ilona Andrews
  6. Sloppy Firsts (Jessica Darling #1) by Megan McCafferty
  7. Ewiger Biss (Scanguards Vampires #8.5) by Tina Folsom
  8. Göttlich verdammt (Göttlich #1) by Josephine Angelini
  9. A Living Nightmare (Cirque Du Freak #1) by Darren Shan
  10. Dream Lover by Kristin Wright 

Im Oktober habe ich es geschafft, gleich zwei Reihen zu beenden. Da wäre zum einen die Donovan Brothers Brewery Reihe von Victoria Dahl. Diese ist nicht schlecht und die Ideen zu den Geschichten finde ich auch nach wie vor richtig gut, allerdings konnten mich die Geschichten nicht zu 100 % überzeugen. Die Infernal Devices Reihe musste ja schon seit ihrem Erscheinen warten, bis ich sie endlich lesen würde. Nach – ungezählten – Jahren habe ich es jetzt endlich geschafft. Ich mochte die Geschichte um Tessa, Jem und Will. Will habe ich ja richtig lieben gelernt. Nachdem seine dämonische Problemlage gelöst wurde, ist er richtig aufgeblüht und hat unangebrachte Liedchen geträllert oder Gedichte kreiert. Ich musste manchmal herzlich lachen. Es gab aber auch Momente der Trauer und ein Ende der Reihe, das ich nur als zu märchenhaft bezeichnen kann. Es tut mir leid, so sehr wie es zur Zufriedenheit der Charaktere geht, aber ich kann mich damit partout nicht anfreunden. Es ist mir zu unglaubwürdig und unrealistisch. Das steht für mich in Kontrast mit dem sonst so realistischen Stil von Frau Clare. *seufz* 

Ilona Andrews liebe ich mittlerweile auch und ganz besonders die Reihe um Kate Daniels & Co. Daher kenne ich auch Derek, den Protagonisten aus "Magic Stars" und Julie. Beide sind bekannt und ich mag sie. Besonders Derek, für den ich ja in der besagten Parallelreihe bereits Rotz und Wasser geheult hatte. Wer die Reihe kennt, weiß warum. *schnief* 

Der letzte McCafferty auf SuB konnte mich auch nicht überzeugen. Er war ganz nett, aber die Protagonistin braucht definitiv psychologische Hilfe. Die war mir zu depressiv und zu verlogen. Sorry, aber das war keine locker-leichter Unterhaltung mit viel Humor. Viel mehr hätte ich die Protagonistin einmal öfter gegen eine Wand klatschen können. 

Der Folsom war an sich nicht schlecht, hatte mir aber, um es kurz zu sagen, für eine Kurzgeschichte zu viel Sex im Inhalt und war auch viel zu vorausschauend. Das kann ich ja gar nicht leiden. Und wenn es dann gerade so eine Mischung ist, ist es schwierig eine überzeugende Geschichte zu kreieren, selbst wenn ich die Haupt- und Nebencharaktere gut ausgearbeitet und als sympathisch empfand. 

"Göttlich verdammt" hat mich an meinen Deutschunterricht erinnert und das letzte große Thema, das wir hatten: Dramen. Ich habe so viele Andeutungen auf bestimmte Dramen und mythologische Hintergründe wiedergefunden, dass mir das Lesen richtig Spaß gemacht hat. Gern werde ich mich irgendwann mal den anderen beiden Bänden widmen – wenn mein SuB etwas geschrumpft ist. 

Und "A Living Nightmare" von Darren Shan mochte ich total gern. Er hat sich nicht nur gut lesen lassen, er hatte auch gute und überzeugende Charaktere zu bieten. Die paranormalen Aspekte sind nicht zu stark ausgebaut und der innere Zwiespalt des Hauptcharakters ist gut und nachvollziehbar dargestellt. Eine richtig tolle Geschichte, die Spaß gemacht hat zu lesen. Kann ich nur empfehlen. 

So, das war mein großes Update der letzten Monate. Ich hoffe, ich habe euch nicht zu sehr erschlagen mit all den Infos. In diesem Sinne verabschiede ich mich dann einmal für heute von euch und wünsche euch noch einen schönen Abend und ein schönes Wochenende. 

Liebe Grüße,
eure animasoul

Kommentare

  1. Hey =)

    Ich bin gerade durch Sabrinas Blog auf dich aufmerksam geworden. Mein Vater hat dem Krebs vor vielen Jahren erliegen müssen und alles was du zu deiner momentanen Situation schreibst, hat mich wieder in die Zeit zurück versetzt. Mit 56 war seine Zeit eigentlich noch lange nicht abgelaufen und bis zum Schluss war er ein absolut lebensbejahender Mensch. Ich wünsche dir und deiner Familie ganz viel Kraft und hoffe, dass sich alles zum Guten wendet.
    Das dabei das Bloggen erstmal hinten anstehen muss, ist wohl selbstverständlich. Ich habe selber eine lange Blogpause hinter mir, weil private Dinge wichtiger waren.

    Die letzten beiden Monate waren ja auch wieder ziemlich erfolgreich. =) Mein Oktober hat es nur auf acht Bücher geschafft, aber das ist auch nicht weiter schlimm. ^^

    Zu deinem Kommi bei Sabrina: Da geht es mir ganz ähnlich, wie dir. ;)

    Ganz liebe Grüße
    Katie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgten, Katie!

      Danke für deinen Beistand. Wir sind aber auch darauf gefasst, dass er diesen Kampf nicht gewinnen kann. Denn das war es das die Ärzte uns gleich im Krankenhaus gesagt haben als der Krebs diagnostiziert wurde. Es kommt bei ihm ja noch eine Nierenproblamtik hinzu, weswegen man sowieso nicht den Krebs so behandeln, wie es ohne diese möglich wäre. Wir versuchen daher uns mit der Situation, so gut es geht, zu arrangieren, für ihn da zu sein und ihm Kraft zu spenden. Natürlich auch um ihm noch so viele schöne Erinnerungen wie möglich zu geben.

      56 ist kein Alter. Das tut mir wirklich unglaublich leid für dich und deine Familie. Ich weiß, wie es sich anfühlt und das Gefühl des Verlustes und der Trauer sind immer unbeschreiblich. Mein Papa hat gerade erst sein Rentenalter erreicht gehabt und wollte seinen Lebensabend genießen und nun so etwas.

      Auf deinen Blog werde ich auch gleich mal vorbeischauen. Gucken was du so schönes liest. ;)

      Viele liebe Grüße,
      animasoul

      Löschen
  2. Kein Wunder, dass du die vergangenen Monate als anstrengend empfunden hast. Krebs ist eine so beschissene Krankheit und nicht nur für diejenigen, die direkt damit kämpfen müssen, sondern auch für allen Angehörigen so kräftezehrend. Ich wünsche dir und deiner Familie noch viele gemeinsame schöne Stunden mit deinem Vater!

    Es freut mich zu lesen, dass du wieder Lust auf Bücher hast. Wobei ich es immer wieder beeindruckend (und ein bisschen unverständlich ;) ) finde, dass du dich auch durch Romane kämpfst, die dir keine Freude bereiten. Wenn mich eine Reihe so wenig überzeugen würde, wie dich die Stacia-Kane-Titel, würde ich sie einfach abbrechen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. =) Kraft können wir sicher immer gut gebrauchen. Momentan ist es ja geraede etwas schwierig, weil seine Medikation umgestellt wird, aber wir hoffen, dass jetzt dann bald Ruhe einkehrt und die Umstellung erst einmal eine Wirkung erzielt.

      Ja, das mit dem Lesen war in den letzten Monaten eine ziemlich krasse Sache, besonders im Juni/Juli. Aber irgendwie konnte ich mich gedanklich auch kaum auf was konzentrieren.

      Tja, dass ich auch für mein Empfinden schlechte Bücher lese, hat nur damit etwas zu tun, dass ich die Arbeit des Autors oder der Autorin nicht beleidigen will. Ich will ihr oder ihm die volle Chance geben, mich doch noch zu überzeugen. Besonders, wenn die Storys doch ein gewisses Potential versprechen.

      Liebe Grüße,
      animasoul

      Löschen
    2. Ich drücke die Daumen, dass wirklich bald etwas mehr Ruhe einkehrt. :)

      Ablenkungslesen ist eben leider nicht immer möglich. Umso schöner, dass dich die Bücher wiederhaben!

      Ich glaube nicht, dass ein Autor gekränkt wäre, wenn du einfach sagst "das Buch trifft meinen Geschmack nicht, ich werde es nicht weiterlesen". Für mich ist das ein bisschen wie mit Essen. Ein Koch kann noch so gut kochen und noch so viele Sterne haben, wenn er mir ein Gewürz ins Essen packt, dass ich beim besten Willen nicht essen kann, dann passt es eben mit seinem Essen und mir nicht. ;) Ich kann noch verstehen, dass du einem Autor eine zweite Chance gibst, weil du das Potential siehst, aber sich durch fünf Bände zu quälen erscheint mir eine Verschwendung von Zeit. Und Zeit ist etwas kostbares und sollte mit Dingen verbracht werden, die einem gut tun. ;)

      Löschen
  3. Hallo meine liebe,
    es ist so schrecklich was deinem Papa passiert. :( Ich kann dich so verstehen, dass du lieber Zeit mit deiner Familie verbringst, ich denke jeder würde so handeln.

    Wow, hast du viel im September und Oktober gelesen! :O Du machst mich so neugierig auf die weiteren Bücher von Cassandra Clare. :O Ich hänge ja immer noch beim fünften Teil rum, da er mir so wenig gefallen hat. :/

    Ganz liebe Grüße,
    Anna Clara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna! :D

      Irgendwie versuchen wir es uns gar nicht ansehen zu lassen, denn wenn wir traurig sind, wird Papa nur noch trauriger. Doch es gibt Tage, da ist er so traurig, dass wir uns auch schwer zurückhalten können und uns hilflos fühlen, weil wir nicht wissen, wie wir damit umgehen sollen/können.

      Hach, ich versuche mich wieder aus meinem Lesetief zu lesen. Aber ich war auch ein bisschen überrascht. Zugegebenermaßen sind dabei auch ein paar Kurzgeschichten gewesen. Die lassen sich mal schnell lesen. ;)

      Schäm dich! Du kannst doch jetzt nicht bei Frau Clare einfach hinten anstehen! Besonders nicht, wenn es um so etwas Wichtiges geht! Und dann auch noch die Sache mit Bruder Zacharias! Los, schnapp dir Band 6! Liest du eigentlich die Infernal Devices Reihe auch?

      Liebe Grüße,
      animasoul

      Löschen
    2. Huhu,
      oh ja, das ist wieder schlimm. :(

      Achso, ich wusste nicht, das du auch Kurzgeschichten liest. :) Aber für Zwischen durch ist es bestimmt auch mal schön was kurzes zu lesen. :)

      Also ich habe Clockwork Angel und Clockwork Prince gelesen und Clockwork Princess ist noch aufm SuB, möchte jedoch vorher COHF lesen. :D

      Liebe Grüße,
      Anna

      Löschen

Kommentar veröffentlichen