Direkt zum Hauptbereich

[Review] Clare, Cassandra – City of Lost Souls (The Mortal Instruments # 5)


About the author:
Cassandra Clare is the #1 New York Times bestselling author of the Mortal Instruments series and the Infernal Devices trilogy. She was born overseas and spent her early years travelling around the world with her family and several trunks of books. Cassandra lives in western Massachusetts with her husband, their cats, and these days, even more books. 

Description:
The demon Lilith has been destroyed and Jace freed from captivity. But when the Shadowhunters arrive, they find only blood and broken glass. Not only is the boy Clary loves missing, so is the boy she hates: her brother Sebastian, who is determined to bring the Shadowhunters to their knees.
The Clave’s magic cannot locate either boy, but Jace can’t stay away from Clary. When they meet again Clary discovers the horror Lilith’s magic has wrought – Jace and Sebastian are now bound to each other, and Jace has become a servant of evil. The Clave is determined to destroy Sebastian, but there is no way to harm one boy without destroying the other.
Only a few people believe that Jace can still be saved. Together, Alec, Magnus, Simon, and Isabelle bargain with the sinister Seelie Queen, contemplate deals with demons, and turn at last to the merciless, weapon-making Iron Sisters, who might be able to forge a weapon that can sever the bond between Sebastian and Jace. If the Iron Sisters can’t help, their only hope is to challenge Heaven and Hell – a risk that could claim their lives.
And they must do it without Clary. For Clary is playing a dangerous game utterly alone. The price of losing is not just her own life, but Jace’s soul. She’s willing to do anything for Jace, but can she still trust him? Or is he truly lost? What price is too high to pay, even for love? 

My Thoughts:
Nachdem Band 4 nicht meinen Erwartungsbogen erfüllen konnte, war ich etwas skeptisch, wie sich das mit Band 5 entwickeln würde. Clary und Jace getrennte Wege? Ein Konzept, was wir schon aus dem ersten Zyklus kannten und von dem ich persönlich kein sehr großer Freund war. Zumal Jace nun an Sebastian gebunden ist… Ein Aspekt, der schwieriger zu übersehen ist, als es mit dem "verbotene Liebe"-Punkt der Fall ist.

Aber es wurde hier recht dramatisch in die Handlung eingewoben und die Charaktere fanden wieder etwas mehr zu ihrem alten Selbst. Clary, die endlich wieder handelt, statt sich ihren ständigen Überlegungen hinzugeben, und Jace, der endlich – trotz der Bindung zu Sebastian – offener wirkt, als es in den vorherigen Bänden zusammen der Fall ist. Daneben gibt es dank der nun etwas freieren Erzählweise, in Form von verschiedenen Erzählperspektiven, mehr Einblicke in die anderen Charaktere und die Geschehnisse, die parallel zum Verhandlungsgeschehen um die Liebesgeschichte von Clary und Jace spielen. Denn langsam wird das Panoramabild immer mehr freigelegt und man sieht, dass das Spiel, das Sebastian spielt wesentlich größer und gefährlicher ist als das, was Valentine jemals plante. Aber auch die Sehnsüchte von diesem sind anders als die von Valentine, was sich in seinen Handlungen wiederspiegelt. 

Mit Clary und Sebastian stehen sich zwei sehr unterschiedliche Charaktere, die sich aber in ihrer Sturheit in nichts nachstehen, gegenüber. Clary, die in einem liebevollen Umfeld aufgewachsen ist, und Sebastian, der immer wieder seinen Wert unter Beweis stellen musste. Doch so dunkel und düster Sebastian auch ist, plagt ihn eine Sehnsucht, die ihn mit Jace verbunden hält: Clary. 

Auch der Handlungsbogen um Simon, Isabelle, Alec & Co. ist sehr spannend. Diese versuchen eine Möglichkeit zu finden, um die Verbindung zwischen Sebastian und Jace zu kappen. Allerdings finde ich dieses Konzept etwas zu künstlich und hier wirken Aspekte, die bereits im ersten Zyklus geschehen sind, zu aufgesetzt eingearbeitet, um wirklich mit dem Handlungsgeschehen konform zu gehen. Und hierbei rede ich wirklich von dem Zeichen von Kaine, das den lieben Simon kennzeichnet. Das scheint wirklich in jeder neuen Lebenslage die neue Lösung Nummer 1 zu sein. Meiner Meinung nach könnte man da gleich alle Kämpfe sausen lassen und Simon nur noch als Schutzschild hinstellen. *mit den Augen roll* 

Die Verflechtung von Clarys Handlungsbogen mit dem ihrer Mitstreiter ist allerdings wieder recht gut gelungen, auch wenn mir hier wieder die richtige Action fehlte. Es gab zwar insgesamt betrachtet mehr Action als im vorherigen Band, aber auch nicht so viel, wie ich mir gewünscht hätte. Dazu gab es viel zu viele kleine ruhige Intermezzo, die dazu dienten Sebastian nicht als den Bösewicht darzustellen, der er wirklich ist, sondern nur ein ganz kleines Schmusekätzchen (wer’s glaubt!). 

Mit Band 5 schafft die Autorin eine Verflechtung von Gut und Böse und die Darstellung, dass das Böse nicht wirklich böse, aber das Gute auch nicht wirklich gut ist. Eine wirklich prickelnde Kombination, die durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Charaktere getragen wird. 

Was mich allerdings wirklich an Band 5 so gebunden hat – und das gestehe ich hier wirklich unumwunden –, ist das Liebesgeschehen zwischen Alec und Magnus. *seufz* Bei Clary und Jace ist das Resultat ja eigentlich schon klar, aber bei den beiden? Hm. Ich bin ja nicht unbedingt ein Alec-Fan, aber Magnus ist trotz seines… ähm… gesetzteren Alters nicht perfekt und muss sich erst wieder darauf einstellen, in einer Beziehung zu sein. Wirklich spannender Handlungsbogen. Gleiches gilt für Simon, Isabelle, Maia und Kyle. Na, was denkt ihr, wie das ausgeht? 

Trotz all der Dinge, die Band 5 offenbart, bleibt dennoch eine brennende Frage zum Schluss im Raum stehen: selbst wenn Clary & Co. eine Möglichkeit finden, Sebastians und Jaces Verbindung zu kappen, können sie ersteren dennoch stoppen?

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…