Direkt zum Hauptbereich

[Review] Dahl, Victoria – Good Girls Don’t (Donovan Brothers Brewery #1)


About the author:
Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss. 

Description:
A sexy cop with a wicked streak meets the most unlikely of matches when his job lands him on the doorstep of his best friend's little sister in this fan-favorite story by USA TODAY bestselling author Victoria Dahl… 

With her long ponytail and sparkling green eyes, Tessa Donovan looks more like the girl next door than a businesswoman—or a heartbreaker. Which may explain why Detective Luke Asher barely notices her when he arrives to investigate a break-in at her family's brewery. He's got his own problems—starting with the fact that his partner, Simone, is pregnant and everyone thinks he's the father. 

Tessa has her hands full, too. Her brother's playboy ways may be threatening the business, and the tension could tear her tight-knit family apart. In fact, the only thing that could unite the Donovan boys is seeing a man come after their “baby” sister. Especially a man like Luke Asher. But Tessa sees past the rumors to the man beneath. He's not who people think he is—and neither is she. 

My Thoughts:
Nachdem ich die Tumble Creek beendet hatte und die letzten beiden Bände mich nicht wirklich überzeugen konnten, wollte ich dennoch den letzten Bänden der Autorin, die auf meinem SuB schlummerten, eine Chance geben. So kam es dazu, dass ich mich nun auch dieser Reihe der Autorin gewidmet habe.

Im ersten Band der Donovan Brothers Brewery Serie ist Tessa, die jüngste der drei Geschwister, die Protagonistin. Ihr männlicher Gegenspieler ist Luke, der bereits eine gescheiterte Ehe hinter sich hat und Tessa gern auf Abstand halten möchte. Die Geschichte wird aus den wechselnden Perspektiven der beiden Hauptcharaktere erzählt und die Erzählung ist an sich auch flüssig, lässt hin und wieder jedoch ein wenig an wahrer Spannung vermissen. 

Tessa ist eigentlich ein manipulatives kleines Küken, wenn es um ihre Brüder geht. Sie weiß die beiden schon zu handhaben, wobei sie bei Luke da hin und wieder auf eine Wand aus Stein trifft. Die Chemie zwischen den beiden stimmt, dennoch fehlte mir auch hier wieder das Knistern zwischen den beiden. Sie treffen sich und kommunizieren miteinander; sie haben auch eine körperliche Beziehung miteinander, dennoch merkt man nicht, dass da mehr ist. 

Der Kampf um die Brauerei bzw. um diesen einen speziellen Auftrag ist sehr künstlich. Es wird im Verlauf der Handlung relativ schnell klar, dass hier eine bestimmte Motivation eines bestimmten Nebencharakters eine Rolle spielt. Dieser kommt zwar erst recht spät ins Spiel, dennoch ist einer seiner Komplizen sehr auffällig und auch die Art und Weise, wie das Verbrechen, mit dem die Geschichte beginnt, begangen wurde. Im Übrigen ziehen sich die Folgen bis in den zweiten Band hinein. 

Die Beziehung der Geschwister ist hier neben der Liebesgeschichte ein sehr starker Aspekt, der immer wieder in den Mittelpunkt gerückt wird. Was ich an diesem so mochte, war, dass hier nicht alles perfekt war. Die drei hatten ihre Auseinandersetzungen, ihre Kämpfe und ihre Momente des Zusammenhalts, so wie man es auch bei einer richtigen Familie sieht und erlebt. Tessa ist bisher allerdings der Klebepunkt zwischen den zwei sehr hitzigen älteren Brüdern. 

Ein Punkt, der hier zwar Luke sehr menschlich hat erscheinen lassen und seiner Figur auch ein wenig mehr Tiefe verlieh, war der Aspekt seiner gescheiterten Ehe und warum diese gescheitert ist. Auch der Aspekt mit seiner schwangeren Partnerin, wo alle meinten, er wäre der Vater, war ein bisschen zu viel des Guten. Ich mochte seine Partnerin zwar auch, aber es gab schon Momente, wo man als Leser mehr Emotionen und Verbundenheit zwischen ihm und seiner Partnerin verspürte, als zwischen Luke und Tessa. Es war auch recht schwer zu übersehen – und nicht falsch zu verstehen –, dass er sich mit Büchern über Schwangerschaft und Babys beschäftigte. Hier war definitiv ein Konfliktpunkt zwischen ihm und Tessa gestreut, der allerdings nie wirklich zur Explosion kam. Letzten Endes fand ich dann auch die Auflösung, wer der Vater des Kindes seiner Partnerin wirklich ist, sehr fad, da man das schon im gewissen Maße hat erahnen können. 

"Good Girls Don’t" ist ein netter Start zu einer neuen Serie über eine kleine Familie, die aus drei Geschwistern besteht und die letztendlich ihr Glück findet. Die Handlung wie auch die Charaktere sind nicht sehr tief ausgearbeitet und dienen eher der leichten Unterhaltung. Also ideal für einen gemütlichen Herbstabend unter der Decke auf der Couch, wenn gerade einmal nichts im Fernsehen läuft oder man einfach auf diese Art der leichten Unterhaltung steht. ;)

Kommentare

  1. Das habe ich auch auf dem SUB. Ich bin ja nicht so anspruchsvoll wie du und hoffe es wird mir daher so richtig gut gefallen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich dir zuliebe auch. Die Ansätze waren nicht schlecht. Aber mehr als durchschnittlich war die Story halt nicht für mich. Fand ich sehr schade. Zum Ende hin müsste die Autorin genauso stark sein wie zu Beginn und die Entwicklung der Charaktere und ihre Beziehungen zueinander müsste vertieft werden. ^^'

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Review] Dahl, Victoria – Bad Boys Do (Donovan Brothers Brewery #2)

About the author: Victoria Dahl lives with her family in a small town high in the mountains. Her first novel debuted in 2007, and she’s gone on to write seventeen books and novellas in historical, contemporary, and paranormal romance. Victoria's contemporary romance, Talk Me Down, was nominated for both a RWA Rita Award and the National Readers' Choice Award. Since then, her books have been nominated for two more Rita Awards, and she hit the USA Today Bestseller list with the anthology Midnight Kiss.
Description: Olivia Bishop is no fun. That's what her ex-husband said. And that's what her smart bob and glasses imply. So with her trademark determination, Olivia sets out to remake her life. She's going to spend time with her girlfriends and not throw it all away on some man. But when an outing with her book club leads her to a brewery taproom, the dark-haired beauty realizes that trouble — in the form of sexy Jamie Donovan — may be too tempting to avoid. 
Jamie Donovan …

Leipziger Buchmesse 2017 – im nächsten Jahr wieder?

Bevor ich hier anfange, gleich richtig in die Tastatur zu hämmern, möchte ich gleich eines vorwegnehmend klarstellen: DAS ist jetzt kein Erlebnisbericht über den gestrigen Messebesuch. Wer das denkt bzw. erwartet, sollte gleich weiterblättern. Denn dazu ist der Beitrag nicht gedacht. Ja, es war ein schönes, aber auch sehr anstrengendes Erlebnis. Das ist und bleibt auch mein Fazit. Da brauche ich nicht extra umschreiben, an welchen Ständen und in welchen Hallen ich unterwegs war. Oder wollt ihr davon etwa schon wieder den x-ten Beitrag lesen? Nein? Dann dürft ihr gerne weiterlesen. 😉

[Review] Cole, Kresley – Poison Princess (Arcana Chronicles #1)

About the author: Kresley Cole is the #1 New York Times and Publishers Weekly bestselling author of the Immortals After Dark paranormal series. Her IAD books have been translated into seventeen foreign languages, garnered two RITA awards, and consistently appear on bestseller lists in the United States and abroad. Poison Princess is her first young adult novel. 
Description: She could save the world — or destroy it. 
Sixteen year old Evangeline "Evie" Greene leads a charmed life — until she begins experiencing horrifying hallucinations. When an apocalyptic event decimates her Louisiana hometown, killing everyone she loves, Evie realizes her hallucinations were actually visions of the future — and they’re still happening. Fighting for her life and desperate for answers, she must turn to her wrong-side-of-the-bayou classmate: Jack Deveaux. 
But she can’t do either alone.
With his mile-long rap sheet, wicked grin, and bad attitude, Jack is like no boy Evie has ever known. Even thoug…