05.12.2016

[Review] Riley, Alexa – Branding the Virgin



About the author:
Alexa Riley is two sassy friends who got together and wrote some dirty books. They are both married moms of two who love football, donuts, and obsessed book heroes.
They specialize in insta-love, over-the-top, sweet, and cheesy love stories that don’t take all year to read. If you want something SAFE, short, and always with a happily ever after, then Alexa Riley is for you! 

Description:
Mary-Jane wasn’t looking for drama. All she wanted was a family of her own, so she decided to make that happen. A mix-up at the sperm bank leaves her with a baby in her belly, but the father is none the wiser. 

Ty was injured in a bull-riding accident, and now all he plans on doing is working on his ranch and keeping to himself. That is, until a little dark-haired woman shows up on his doorstep. 

When their paths cross, will Mary-Jane be able to reveal to Ty that he’s the father? Will Ty be able to keep Mary-Jane from running? Will there be a lot of steam in this book? You betcha! 

My Thoughts:
"Branding the Virgin" von Alexa Riley ist eine wirklich unglaublich süße und romantische Kurzgeschichte, die ich als viel zu kurz empfand. Gern hätte ich mehr davon gehabt. Aber für eine Kurzgeschichte, ist diese wirklich ausgesprochen gut.

Die Handlung ist gut durchstrukturiert, flüssig und sehr angenehm erzählt. Die Charaktere sind ebenso gut durchdacht und realistisch wiedergegeben, was durch den wechselnden Perspektivwechsel zwischen Ty und MJ nur unterstrichen wird. Die auftretenden Nebencharaktere – Tys Geschwister – sind auch gut wiedergegeben und man hat hier zeitweise auf etwas mehr neckende Erlebnisse mit ihnen gehofft. 

Wie in allen Kurzgeschichten kommt hier meistens die emotionale Entwicklung der Charaktere zu kurz bzw. ist künstlich zu sehr etwas forciert. Das Autorenduo hat hier einen guten, wenn auch gefährlichen Grad zwischen beidem gewählt. Einerseits ist die emotionale Entwicklung von Ty und MJ zu sehr forciert, aber andererseits auch wieder sehr niedlich wiedergegeben. Tys Entwicklung ist hierbei besonders zu beachten vom grummeligen, einsamen Rancher zum aufmerksamen Mann, der die eine Frau, die neu in sein Leben getreten ist, unbedingt an sich binden will – ungeachtet dessen, dass sie bereits schwanger ist! Das war mir dann doch etwas zu abstrakt und auch die Tatsache, dass Ty den Mix-Up bei der Klinik einfach so hingenommen hat, ohne hier mehr Nachforschungen zu betreiben, war recht unrealistisch. 

Aber da das nicht das Hauptmerkmal dieser niedlichen und gut konzipitierten Kurzgeschichte war, konnte ich darüber hinwegsehen und habe die Geschichte so genossen, wie sie von dem Autorenduo wiedergegeben wurde. Ganz sicher werde ich demnächst weitere Sachen dieser beiden lesen, denn ihr guter Erzählstil mit diesem gewissen Etwas an Humor und sympathischen Charakteren hat mir gut gefallen und von solchen Geschichten kann man ja bekanntlich schwerlich die Finger lassen. ;)

Kommentare:

  1. Das werde ich sicher auch noch lesen.

    AntwortenLöschen
  2. Musst du. Eine sehr tolle Kurzgeschichte. Lässt sich schnell lesen. Kann ich dir nur empfehlen. ;)

    AntwortenLöschen